Interview
Besprechung einmal anders?

Per Videokonferenz trifft sich Sonntagsblatt-Redakteurin Katharina Grager mit Lisa Stefan (rechts) und Tamara Strohmayer (links) vom Prozessbereich Innovation & Entwicklung zum Interview. Die beiden unterstützen haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen der katholischen Kirche Steiermark beim (besseren) Kennenlernen verschiedener Online-Plattformen für Videokonferenzen.
  • Per Videokonferenz trifft sich Sonntagsblatt-Redakteurin Katharina Grager mit Lisa Stefan (rechts) und Tamara Strohmayer (links) vom Prozessbereich Innovation & Entwicklung zum Interview. Die beiden unterstützen haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen der katholischen Kirche Steiermark beim (besseren) Kennenlernen verschiedener Online-Plattformen für Videokonferenzen.
  • Foto: Grager
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Treffen im digitalen Raum sind seit Corona in aller Munde. Dies ist nicht für alle so einfach. Wir sprachen mit zwei diözesanen Mitarbeiterinnen, die dabei helfen wollen.

Freitag, 7.30 Uhr: Auf Microsoft Teams haben wir uns zum Interview verabredet. Ich treffe mich digital mit Lisa Stefan, Referentin für Personalentwicklung bei der Diözese Graz-Seckau, und Tamara Strohmayer, die den Prozessbereich Innovation und Entwicklung leitet. Um 7.25 Uhr sitze ich bereits vor meinem Laptop. Microsoft Teams (kurz: MS Teams) öffnet sich auf meinem Dienstgerät praktischerweise automatisch beim Hochfahren. Pünktlich um halb acht ertönt ein Klingelton aus meinem Lautsprecher, und am rechten Bildschirmrand erscheint ein Kästchen. Lisa ruft an. Ich kann wählen, ob ich auf das Telefonhörersymbol klicke, um nur zu sprechen, oder auf das Kamerasymbol, damit wir uns auch sehen. Ein Klick – und die beiden erscheinen am Bildschirm. Auf geht’s …

Katharina: Grüß euch! (beide winken) Danke, dass ihr euch Zeit nehmt für ein Gespräch! Legen wir los: Was ist eure Mission?
Tamara: Ich denke, ich kann für uns beide sprechen, wenn ich es so formuliere: Uns liegt am Herzen, dass alle Menschen und Arbeitsbereiche unserer Diözese Unterstützung bekommen, die an Veranstaltungen im digitalen Raum – seien es Videokonferenzen, ZOOM-Gottesdienste, Online-Bibelteilen, Besprechungen etc. – teilnehmen oder diese veranstalten wollen, aber noch unsicher sind und es sich allein nicht zutrauen.

Katharina:
Verstehe. Bevor ihr mir mehr davon erzählt, möchte ich wissen, wie ihr eigentlich auf dieses Thema gekommen seid.
Lisa: Ausschlaggebend war definitiv der erste Lockdown letztes Frühjahr. Da waren viele gefühlt in einer Schockstarre. Wir wollten nicht mit ansehen, wie vieles in Gefahr war, abgesagt zu werden, und überlegten, was uns als Kirche da weiterhelfen könnte.
Tamara: Wir hatten beide das Glück, schon „vor Corona“ Erfahrungen mit Videokonferenzen und anderen Online-Tools gemacht zu haben. Diesen Wissensvorsprung stellen wir in den Schulungen unseren Kolleginnen und Kollegen im kirchlichen Dienst und den ehrenamtlich Engagierten zur Verfügung – als Hilfe zur Selbsthilfe. Wenn Menschen eine Videokonferenz einmal selbst ausprobiert haben, trauen sie sich viel mehr zu.

Katharina: Wie läuft so eine Schulung ab?
Tamara: Wir bieten Schulungen für zwei verschiedene Zielgruppen an: EinsteigerInnen und Fortgeschrittene. Mit beiden arbeiten wir auf den Plattformen MS Teams und Zoom.
Lisa: In EinsteigerInnen-Schulungen gehen wir Schritt für Schritt den Weg vom Kennenlernen einfacher Funktionen – also wo ist die Kamera, der Lautsprecher, das Mi-krofon … bis zum Einsteigen in eine digitale Veranstaltung oder Besprechung. Wir arbeiten in kleinen Gruppen, damit wirklich jede und jeder alles fragen und ausprobieren kann. Daneben unterstützen wir außerdem Pfarren oder Einrichtungen bei der Durchführung von Online-Veranstaltungen. Wir helfen bei der Planung, treffen uns vorab online zum Technik-Check und sind auf Wunsch auch bei der Veranstaltung selber dabei. Ein Rund-um-sorglos-Paket sozusagen.
Tamara: Wenn nötig machen wir auch gerne Eins-zu-Eins-Betreuung – dazu geben wir unsere Telefonnummern an und sind für weitere Detailfragen erreichbar.
Lisa: Ich möchte ergänzen, dass wir nicht die Einzigen in der steirischen Kirche sind, die dieses Anliegen verfolgen – zum Beispiel gibt es tolle Kurse beim Katholischen Bildungswerk, die jede/r besuchen kann. Unser Angebot richtet sich in erster Linie an haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen.

Katharina: Alles klar. Und wie reagiert ihr, wenn jemand meint, „nach Corona“ brauchen wir das alles nicht mehr?
Lisa: Ich denke, wir hoffen alle, dass bald wieder Präsenzveranstaltungen möglich sein werden. Doch ich bin überzeugt, der digitale Trend wird zwar wahrscheinlich etwas nachlassen, aber nicht gänzlich von der Bildfläche verschwinden. Der digitale Raum wird bestehen bleiben, und er wird eine tolle Ergänzung sein, um in neuen Formen auch neue Zielgruppen anzusprechen.

Katharina: Macht ihr die Erfahrung, dass sich ältere Menschen schwerer tun?
Tamara: Meine Überzeugung und Erfahrung ist, dass das Alter nichts darüber aussagt, ob jemand digitale Fähigkeiten hat oder nicht, sondern die innere Offenheit, sich auf Neues einzulassen!

Noch Fragen?
Tamara Strohmayer, Tel. 0676/87 42-22 68;
Lisa Stefan, Tel. 0676/87 42-24 84, oder per E-Mail: innovationundentwicklung@graz-seckau.at

Zu den Schulungen
Die Schulungen richten sich an alle ehrenamtlichen und hauptamtlichen diözesanen MitarbeiterInnen und werden für AnfängerInnen und Fortgeschrittene angeboten und setzen sich immer aus zwei Teilen zusammen: Microsoft Teams und ZOOM. Sie sind für die TeilnehmerInnen kostenlos.

Die nächsten Termine:
Anfänger: Kurs 8: 2. März (Teil 1 – MS Teams) und 5. März (Teil 2 – ZOOM), jeweils 18 bis 20 Uhr.
Anmeldung: anmeldung.graz-seckau.at/modul2 oder per E-Mail an innovationundentwicklung@graz-seckau.at

Fortgeschrittene: Kurs 7: 23. März (Teil 1 – MS Teams) und 26. März (Teil 2 – ZOOM), jeweils 17 bis 19 Uhr. ­– Kurs 8: 29. März (Teil 1 – MS Teams) und 31. März (Teil 2 – ZOOM), jeweils 14 bis 16 Uhr.
Anmeldung: anmeldung.graz-seckau.at/modul1 oder per E-Mail an innovationundentwicklung@graz-seckau.at

Info im Intranet: konkret.graz-seckau.at/digitaleschulungen
Die Kurstermine werden je nach Bedarf laufend ergänzt und erweitert.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen