Bergmesse

Beiträge zum Thema Bergmesse

Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Trofaiach

Die Eisenerzer Alpen boten eine beeindruckende Kulisse für die bereits zur Tradition gewordene Bergmesse am Gipfel des Reitings. Pfarrer Johannes Freitag feierte mit Wanderern und Bergfreunden des Seelsorgeraums Vordernbergertal den Gottesdienst.

  • 21.07.21
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Bergmesse

Gut 50 Bergwanderer feierten am 10. Juli eine stimmungsvolle Messe am Raucheck, einem Grenzberg zwischen Steiermark und Salzburg. Es zelebrierten Andreas Lechner, Leiter des Seelsorgeraumes Oberes Ennstal, und Josef Hirnsperger, Pfarrer von Altenmarkt, Flachau und Filzmoos.

  • 15.07.21
Pfarrleben

NIEDERWÖLZ

Nach gut zehn Jahren Pause fand am Puxberg auf der „Frehsner Halt“ bei dem von Familie Holzer errichteten Kreuz eine Bergmesse statt. Trotz regnerischen Wetters trafen sich viele Wanderer mit Pfarrer Ciprian Sasc˘au beim Rüsthaus der FF Niederwölz zum Marsch auf den Puxberg.

  • 14.09.20
Pfarrleben

Bergmesse

Gut besucht war zu Mariä Himmelfahrt die Bergmesse bei der Pauluskapelle (1668 m) auf der Weinebene. Pfarrer Anton Lierzer und Kaplan Roman Kriebernegg dankten inmitten grasender Kühe mit der Feiergemeinschaft für Gottes schöne Schöpfung, „die den Herrgott lobt“. Festlich umrahmt wurde die von der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht Koralpe Süd-Schwanberg organisierte heilige Messe von der Jagdhornbläsergruppe Bad Schwanberg. Die Pauluskapelle wurde zu Ehren des heiligen Paulus, Schutzpatron...

  • 20.08.20
Pfarrleben

Bergmesse am Schöderkogel

Vor 50 + 1 Jahren (Herbst 1969) wurde am 2500 Meter hohen Schöderkogel im Bezirk Murau ein Gipfelkreuz aufgestellt. Organisator Franz Wallner hieß zur Berg- und Gedenkmesse mit Pfarrer Anton Herk-Pickl aus Weiz viele Wanderer willkommen. Ein Trio vom Musikverein Edelweiß Schöder gestaltete musikalisch die Bergmesse. Foto: Marktler

  • 10.07.20
Reisen

In 3195 m Seehöhe: das Becherhaus
Kapelle über dem Abgrund

Die zerklüfteten Gletschermassen des Übertalferners und etliche, bekannte Bergspitzen wie Wilder Freiger, Pfaff und Zuckerhütl vervollständigen das raue und dennoch wunderschöne Hochgebirgspanorama. Schier unglaublich waren Leistung und Idealismus jener, die diesen Bau vor 125 Jahren ermöglicht haben und die mehr als 25 Tonnen Baumaterial über 1.800 Höhenmeter von Meiern aus, am Talschluss von Ridnaun (Südtirol), mit Leibeskraft hinaufbeförderten. Ein Wunder, dass die Bauphase ohne...

  • 10.09.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ