Graz

Beiträge zum Thema Graz

Menschen & Meinungen

Gert Janusch
Steirer mit Herz

Schwere Depressionen und Zweifel habe auch Franz von Assisi gehabt, erwägt Mag. Gert Janusch. Er wirkte in der Grazer Franziskanerkirche, bis es ihm jetzt der Gesundheitszustand schwerer möglich machte, oft als Lektor und Mesner mit. „Wenn sogar der Franziskus solche Zustände hatte, darf ich sie auch haben“, tröstet sich der Grazer, der manchmal „an allem“ zweifelt. Von seiner Mutter her sei er ein eher zaghafter Mensch. Dass er in der Pension ab 2003 die Franziskaner entdeckt habe, empfinde er...

  • 05.08.20
Leserreporter
  3 Bilder

Maria Straßengel

Die Wallfahrtskirche Maria Straßengel überblickt den Norden von Graz. Ihr inneres hat einen etwas mystischen Eindruck. Die Wallfahrtskirche Maria Straßengel zählt zu den bedeutendsten Sakralbauten der Hochgotik in Österreich. Die Anfänge des Wallfahrtsortes reichen ins 12. Jh. zurück. Der Grundstein wurde 1346 gelegt. Der 48 m hohe Turm weist eine reiche Symbolik auf. Das Gnadenbild Maria im Ährenkleid (1430/40) und das Wurzelkreuz sind Anziehungspunkte für Wallfahrer. Sehenswert sind die...

  • 03.07.20
Leserreporter
  3 Bilder

Wallfahrskirche Graz-Mariatrost

Besonders eindrucksvoll steht die Wallfahrskirche in Graz-Mariatrost auf einem Hügel am Rande der Landeshauptstadt Graz. Für die Stadtbewohner aber auch für die ganze Steiermark ein besonderer Kraftplatz.

  • 03.07.20
Kirche hier und anderswo
Trauer in der Herrengasse in Graz

Amokfahrt
Gedenken an einen schwarzen Tag für Graz

Gedenkgottesdienst für die Opfer der Amokfahrt durch Graz. Mit einem Trauergottesdienst in der Grazer Stadtpfarrkirche ist am Abend des 20. Juni der Opfer der Amokfahrt vor fünf Jahren in der Grazer Innenstadt gedacht worden. Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz leitete die Feier, an der auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Alt-Bürgermeister Alfred Stingl und Imam Fikret Fazlic teilnahmen. Am 20. Juni 2015 raste ein damals 26-Jähriger durch die Grazer Innenstadt, von der Zweiglgasse...

  • 25.06.20
Kirche hier und anderswo
Vor dem Altar mit dem Bild der Ordensmitbegründerin Mutter Maria Theresia Scherer in der Klosterkirche der Kreuzschwestern in Graz, von links: Eva Maria Heigl von der Wirtschaftsleitung der Provinz, Sr. Maria Bosco Zechner und Bischof em. Egon Kapellari.

150 Jahre Kreuzschwestern
Weiter unterwegs

150 Jahre Kreuzschwestern Steiermark–Kärnten. Gottesdienst am Gedenktag der Ordensgründerin. Von seiner ersten Begegnung mit den Kreuzschwestern erzählt am Ende seiner Predigt am 16. Juni in deren Klosterkirche in Graz Bischof Egon Kapellari. 1941 begegnete er im Werkspital Leoben-Seegraben gemeinsam mit seiner Großmutter, einer Hebamme, den dort im Ordenskleid wirkenden Schwestern. Sie waren zwar von den Nationalsozialisten bedrängt, die aber auf ihre Dienste nicht verzichten konnten. Mit...

  • 24.06.20
Kirche hier und anderswo

Graz
Rettung des Minoritensaals

Im Kreuzgang bei den Minoriten in Graz-Mariahilf sind die Bauarbeiten im Gang. Das große Vorhaben sind Umbau und Restaurierung des Minoritensaals, die in die Umsetzungsphase gehen. Das Kuratorium hofft auf viel Unterstützung für die Rettung dieses Kulturgutes und wird weiter informieren.

  • 18.06.20
Kirche hier und anderswo

Elisabethinen Graz
Kardinal besucht Elisabethinen

Gesundheit, Ethik und Spiritualität sind als Ensemble Ziel der vielfältigen Tätigkeit der Elisabethinen in Graz. Kardinal Christoph Schönborn besuchte das Haus am 3. Juni zu einem Conveniat mit Bischof Egon Kapellari. Kardinal Schönborn konnte dabei auch Elisabethinen-Geschäftsführer Christian Lagger und Direktor Adolf Inzinger, dem Gesamtleiter der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder, begegnen, die zuvor zu einer Reflexion über Perspektiven und Herausforderungen für die...

  • 10.06.20
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Graz

Vier Solisten aus dem Orchester recreation spielten für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenhauses St. Christophorus ein Balkonkonzert. Es erklangen Werke von Mozart, Beethoven und McLean. Über die willkommene Abwechslung freuten sich auch die Mitarbeiter des Hauses.

  • 20.05.20
Kirche hier und anderswo
Das Wohl von Familien und Paaren liegt Pfarren am Herzen.
  6 Bilder

Caritas - Graz
Lebensmittel sind kostbar

Caritas startet Lebensmittelausgabe in Graz. Da aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus manche Angebote für Bedürftige derzeit nicht zur Verfügung stehen, hat sich die Caritas in Graz dazu entschlossen, eine Lebensmittelausgabe zu öffnen. Die Teams der derzeit geschlossenen Carla-Shops übernehmen die Abholung von überschüssigen Lebensmitteln, die von Supermärkten, Bäckereien oder Lebensmittelproduzenten gespendet werden. Menschen, die Unterstützung brauchen, können sie...

  • 27.03.20
Kirche hier und anderswo
Menschenleere Herrengasse in Graz. Der Turm der Stadtpfarrkirche zeigt weiter nach oben. Ziehen wir Lehren aus der Krisenzeit? Werden Zusammenhalt und Mitmenschlichkeit im Blick bleiben?
  17 Bilder

Corona-Krise
Was wirklich zählt

Die Corona-Krise als Chance für die Zukunft der Mitmenschlichkeit. Auch im Blick auf Unterbezahlte und wenig Beachtete, ohne die unser Alltag nicht funktioniert. Mit dem Coronavirus haben wir gesehen, wie sehr wir von Anderen abhängen. Besonders von jenen Menschen, die auf unserer Welt die am wenigsten geschätzte Arbeit machen: Pflegerinnen, Krankenschwestern, Mütter, Kassiererinnen, ErntehelferInnen, kommunale Dienste und so weiter. Sie alle sorgen dafür, dass unsere Gesellschaft...

  • 25.03.20
Gesellschaft & Soziales
Besonders für die Notschlafstellen, wie hier für die Pforte des Vinzi-Nest, werden junge Freiwillige gesucht.

VinziWerke
„Wir brauchen eure Hilfe!“

Die VinziWerke suchen junge Ehrenamtliche. Das Coronavirus beeinflusst auch den Alltag der VinziWerke. Ihre Einrichtungen gewährleisten eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung, die auch in den kommenden Wo-chen aufrechterhalten werden soll. Natürlich werden dabei alle Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um die Ansteckungsgefahr für die BewohnerInnen und haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen gering zu halten. Da viele der ehrenamtlich Tätigen im höheren Alter sind und somit auch zur Risikogruppe...

  • 18.03.20
Kirche hier und anderswo
stoff.werk.graz

stoff.werk.graz
Der Stoff, aus dem die Zukunft ist

stoff.werk.graz ist ein neues Nähprojekt für Frauen, das mit Sehenswürdigkeiten und bekannten Persönlichkeiten aus Graz Mode macht. Es ermöglicht Frauen einen maßgeschneiderten Wiedereinstieg in die Arbeitswelt. Bei einem Pressegespräch im Jugendbeschäftigungsprojekt tag.werk in der Grazer Mariahilfer Straße wurde es vorgestellt. Das vom Sozialamt der Stadt Graz finanzierte Projekt wurde von Stadtrat Kurt Hohensinner ausgeschrieben. Die Caritas erhielt im Wettbewerb den Zuschlag....

  • 11.03.20
Kirche hier und anderswo
Das Grazer Kulturjahr 2020 läuft unter dem Titel „Wie wir leben wollen“ Gertraud Schaller-Pressler und Alois Kölbl haben mit dem Programm-Manager Christian Mayer (links) über seine Intentionen gesprochen.
  3 Bilder

Kulturjahr 2020 - Graz
Für ein besseres Miteinander

Wie wir leben wollen. Unter diesem Motto steht das Grazer Kulturjahr 2020, das auch mit kirchlichen Projekten aufwartet. Im Jahr 2003 war Graz Europäische Kulturhauptstadt. Was unterscheidet das Kulturjahr 2020 vom Kulturhauptstadtjahr 2003? Die Eigenheit des Kulturjahres 2020 ist, dass wir uns mit dem städtischen Leben vor Ort beschäftigen. Das heißt, es geht um uns. Dieses Uns öffnet gleich in den gesellschaftlichen und nicht rein künstlerischen Raum. Es ist kein Kunstfestival, sondern...

  • 29.01.20
Kirche hier und anderswo
  11 Bilder

„Er geht euch voraus…“
5. Grazer Stadtkirchentag

5. Grazer Stadtkirchentag „Er geht euch voraus…“ war das Motto des 5. Grazer Stadtkirchentags vergangenen Samstag im Augustinum. In ihrem Vortrag vor 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Grazer Pfarren und katholischen Einrichtungen ging die deutsche Theologin Hadwig Müller auf die besondere Rolle der Bibelarbeit ein: Sie sei „niemals einem pastoralen Ziel unterzuordnen“, vielmehr müssten die Teilnehmenden an der Bibelarbeit selbst im Mittelpunkt der Beschäftigung mit der Bibel stehen....

  • 24.09.19
Kirche hier und anderswo

300 Jahre Kirchweihe, 20 Jahre Basilika
Graz-Mariatrost - Fest mit Erzbischof Lackner.

Graz-Mariatrost. 300 Jahre Kirchweihe, 20 Jahre Basilika: Zweifachen Grund zum Feiern gab es am 7. und 8. September in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Graz-Mariatrost. Die vor 300 Jahren geweihte Kirche war vor 20 Jahren von Papst Johannes Paul II. zur „Basilica minor“ erhoben worden. Mit Kirchenführung und einem Tag der offenen Tür in den Trakten des früheren Franziskanerklosters begannen am Samstag die Feierlichkeiten. Am Sonntag, auch Termin des Festes Mariä Geburt, leitete der...

  • 24.09.19
Kirche hier und anderswo

Als erster Grazer Seelsorgeraum startete Graz-Südost.
Er sandte sie aus

In St. Christoph in Thondorf fand in Kirche und Pfarrgarten am 7. September das Startfest für den neuen Seelsorgeraum Graz-Südost statt. Die Grazer Pfarren St. Peter, Graz-Süd, Liebenau-St. Paul und St. Christoph sowie die Seelsorgestellten Autal, Messendorf-Raaba und Hohenrain organisieren nun gemeinsam die Seelsorge und das kirchliche Leben dieses Gebietes. Bischof Wilhelm Krautwaschl nahm die Sendung der Verantwortlichen vor. Im Bild der Bischof mit dem Leitungsteam, das wie in allen 49...

  • 24.09.19
Menschen & Meinungen
Kinga Tóth verbindet in ihrer Arbeit sehr unterschiedliche Bereiche. Es trifft sich gut, dass ihr Weg sie auch zur heiligen Maria geführt hat, in der christlichen Tradition eine wesentliche „Verbinderin“.

Die Grazer Stadtschreiberin Kinga Tóth im Sonntagsblatt-Gespräch mit Elisabeth Wimmer
Diese Frau lässt mich nicht los“

Zu Offenheit und Empathie will Kinga Tóth (*1983 in Sárvár, Ungarn) mit ihrer künstlerischen Arbeit ermutigen. Sie ist in mehreren Kunstsparten zu Hause und interessiert sich auch für die Lebensgeschichten heiliger Frauen. In Graz-St. Andrä gestaltet sie auf der Grundlage alter Marienlieder eine Kunst-Maiandacht, zusammen mit dem Musiker Michael Eisl. Die Grazer Stadtschreiberin Kinga Tóth im Sonntagsblatt-Gespräch mit Elisabeth Wimmer. Du gestaltest zusammen mit dem Musiker Michael Eisl...

  • 08.05.19
Kunst & Kultur
von links: Kleine-Zeitung-Redakteurin Monika Schachner, P. Willibald Hopfgartner, OFM., Leiter der Buchhandlung Moser Franz R. Kriutz.

Buchpräsentation
Franziskus. In der Schule der Armut.

Dieses im Tyrolia-Verlag erschienene Buch über den heiligen Franz von Assisi präsentierte in der Grazer Buchhandlung Moser der Textautor P. Willibald Hopfgartner, OFM. im Gespräch mit Kleine-Zeitung-Redakteurin Monika Schachner. Der Bildband zeigt den Linolschnitt-Zyklus „Aus dem Leben des heiligen Franziskus“ des Tirolers Luis Höfer, dessen Bilder bei der Präsentation auch gezeigt wurden. P. Willibald Hopfgartner, Osttiroler im Grazer Franziskanerkonvent, hat zu den Schlüsselszenen des...

  • 03.04.19
Kirche hier und anderswo
Den Dank der Steirerinnen und Steirer sprach Landeshauptmann Schützenhöfer aus.
  2 Bilder

80. Geburtstag von Pfarrer Wolfgang Pucher
Oscar für Mitmenschlichkeit

Pfarrer Wolfgang Pucher, Gründer und Motor der VinziWerke, feierte seinen 80. Geburtstag. Menschen, die keinen Platz haben, hat Pfarrer Wolfgang Pucher Heimat gegeben. Am 31. März fanden viele in der Grazer Kirche St. Vinzenz keinen Platz, die ihm beim Festgottesdienst zum 80er Danke sagen wollten für seinen Dienst als Pfarrer von St. Vinzenz, für seinen außerordentlichen Einsatz für Arme und Notleidende und für sein glaubwürdiges Zeugnis als Priester und Christ. Die Feier in der...

  • 03.04.19
Kirche hier und anderswo
Der Höhepunkt der Musikgeschichte seien die Passionen von Johann Sebastian Bach. Darüber sind sich die Kirchenmusiker Herbert Bolterauer, Andrea Fournier und Josef M. Doeller (von links) einig. Die drei sprachen mit dem Sonntagsblatt über ihre derzeitigen Projekte.
  2 Bilder

Passionskonzerte
Das ist Verkündigung pur

Passionskonzerte haben in der Fastenzeit Tradition. Gleich drei Bach-Passionen erlebt(e) Graz heuer in der Stadtpfarrkirche, im Dom und in Mariahilf. Die Passion Jesu ist vermutlich die am häufigsten erzählte Geschichte der Menschheit. Bei mehreren Passionskonzerten in Graz wird diese Geschichte jetzt in der Fastenzeit lebendig. So wurde bereits unter der Leitung von Andrea Fournier in der Stadtpfarrkirche die Johannespassion von Johann Sebastian Bach zur Aufführung gebracht....

  • 01.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ