Offen gesagt - Mag. Andreas Ehart
Möglichkeiten prüfen

Was steckt hinter den bekanntgewordenen Verkäufen von kirchlichen Gebäuden?

Die katholische Kirche steht vor der Herausforderung, dass viele Pfarrgemeinden kleiner werden. Auf diese Entwicklung reagierend hat die Katholische Kirche Steiermark 2017 beschlossen, „den Immobilienbestand auf pastorale Notwendigkeit und wirtschaftliche Sinnhaftigkeit zu überprüfen und anzupassen“. Die Diözese besitzt rund 2000 Gebäude, fast alle stehen unter Denkmalschutz. Nicht alle davon werden in Zukunft erhalten werden können.
Das Ziel sind Gebäudekonzepte, die mit den Seelsorgeräumen entwickelt werden. Dadurch soll der pastorale Bedarf im Blick auf die wirtschaftliche Leistbarkeit gesichert und nicht benötigte Baulast zugunsten pastoraler Arbeit verringert werden. Diese Klärung wird mit aller gebotenen Sorgfalt in den nächsten Jahren und gemeinsam mit den örtlichen Pfarrgemeinden durchgeführt werden.
Es werden verschiedenen Möglichkeiten geprüft, wie etwa Mischnutzung mit anderen Einrichtungen, Vereinen oder Gemeinden. Bei einem allfälligen Verkauf steht eine Nutzung, die der Allgemeinheit zugutekommt, im Vordergrund. Bei Kirchen sind noch strengere Maßstäbe anzulegen, da diese mehr sind als nur Gebäude. Ziel ist eine Weiternutzung als Kirche, durchaus auch für christliche Schwesterkirchen.

Mag. Andreas Ehart
ist Ökonom und Wirtschaftsdirektor der Katholischen Kirche Steiermark.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen