Synagoge

Beiträge zum Thema Synagoge

Kirche hier und anderswo

Synagoge Graz

Eine Kunstinstallation zum „Chanukka-Wunder“ ist in der Grazer Synagoge von 23. bis 27. Jänner (und schon vorher von 18. bis 20. Jänner) zwischen 18 und 21 Uhr zu sehen. Zentrum der Inszenierung des slowenischen Designers Matic Veler bildet eine mittels Laserschnitt geschaffene Acryl-Spiegelglas-Konstruktion in Form eines fünf Meter hohen Chanukka-Leuchters (acht Arme und ein kleinerer neunter Arm). Das Chanukka-Fest erinnert an die Wiedereinweihung des Tempels von Jerusalem 164 v. Chr. Als man...

  • 20.01.22
Kunst & Kultur
Eine der größten Synagogen der Welt: die Große Synagoge in Budapest.

Großartige sakrale Baukunst
Himmschlisch schöne Synagoge in Budapest

Eine der größten Synagogen der Welt steht in Budapest. Zweifellos zählt die „Große Synagoge“ auch zu den schönsten. 3000 Gläubige haben Platz, um Gottesdienst zu feiern. Das jüdische Viertel in Budapest, auch Elisabethstadt genannt, liegt im Zentrum der ungarischen Hauptstadt. Die „Große Synagoge“ ist das Herz dieses Viertels und gleichzeitig eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Budapests. Entworfen hat sie der beim Bau der Wiener Ringstraße zu Ehren gekommene Stararchitekt Ludwig Förster....

  • 13.01.22
Kirche hier und anderswo
Die Grazer Synagoge, deren Gemeinde nun mit der Jüdischen Gemeinde Ljubljana vielfach kooperiert.

Graz - Ljubljana
Historische Wurzeln

Schulterschluss der jüdischen Gemeinden in Graz und Ljubljana. Der kürzlich gegründete „Verband der jüdischen Gemeinden Graz und Ljubljana“ zur Erhaltung der jüdischen Werte, der Entwicklung des jüdischen religiösen Lebens und der Bekämpfung des Antisemitismus soll das jüdische Leben in Slowenien und in der Steiermark stärken. Eine so grenzüberschreitende Kooperation ist einzigartig für Europa, sind der Präsident der Jüdischen Gemeinde Graz, Elie Rosen, und der Vizepräsident der Jüdischen...

  • 04.08.21
Kirche hier und anderswo
Freuen sich über das nun veranstaltungsfreundliche Klima in der Grazer Synagoge. Von links Bürgermeister Siegfried Nagl, Elie Rosen, Präsident der Jüdischen Gemeinde Graz, und Landesrat Christopher Drexler.

Grazer Synagoge
Nun auch im Sommer veranstaltungstauglich

Auf mehr als 35 Grad kletterten die Temperaturen in den Räumlichkeiten der Grazer Synagoge, wenn die Sonne in den Sommermonaten auf die Glasflächen schien. Das schränkte nicht nur die religiöse Nutzung der Jüdischen Gemeinde Graz ein, auch die Durchführung von Veranstaltungen war in solchen Zeiten nahezu unmöglich. Deshalb wurden im April 2019 Expertenteams im Bereich Bauphysik mit der Durchführung einer Studie zur Verbesserung des Raumklimas in der Grazer Synagoge beauftragt. Ziel der Studie...

  • 28.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ