Steirer mit Herz

Beiträge zum Thema Steirer mit Herz

Menschen & Meinungen

Gert Janusch
Steirer mit Herz

Schwere Depressionen und Zweifel habe auch Franz von Assisi gehabt, erwägt Mag. Gert Janusch. Er wirkte in der Grazer Franziskanerkirche, bis es ihm jetzt der Gesundheitszustand schwerer möglich machte, oft als Lektor und Mesner mit. „Wenn sogar der Franziskus solche Zustände hatte, darf ich sie auch haben“, tröstet sich der Grazer, der manchmal „an allem“ zweifelt. Von seiner Mutter her sei er ein eher zaghafter Mensch. Dass er in der Pension ab 2003 die Franziskaner entdeckt habe, empfinde er...

  • 05.08.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Gerhard Huber

Papier sei seine Leidenschaft, „das Schönste, was es gibt“, strahlt DI Gerhard Huber. In seinem Fall sind es die großen und unheimlich präzisen Papier- und Kartonmaschinen, die er als Auftragsleiter für die Maschinenfabrik Andritz in aller Welt gebaut hat. Selbst in der Pension wurde er gebeten, für die Andritz AG in China eine Kartonmaschine aufzustellen. „Der Mann für das Praktische“ ist Huber auch in seiner Pfarre Lieboch. Zu Sitzungen kommt er stets mit wohl vorbereitetem Konzept in einem...

  • 29.07.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Franz Treichler

Still sei Franz Treichler nicht. Er finde sich nicht gleich mit allem ab, sei eher „ein bissl Revoluzzer“, etwa wenn sich Probleme mit Groß-Seelsorgeräumen ergeben. „Aber letztlich macht er die Dinge so, wie sie von oben angeordnet werden“, lacht eine Mitarbeiterin der südoststeirischen Pfarre Tieschen. Am 19. Juli vollendet er sein 60. Lebensjahr. Seine Stimme erhebt der beliebte Lehrer für die Jugendlichen an der Polytechnischen Schule in der Nachbarpfarre Straden. Er besucht sie an ihren...

  • 15.07.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Erna Stübler

Blühende Rosen in Pfarrers Garten im südsteirischen Arnfels oder die Schwammerlsuppe zum Familienfasttag kennzeichnen Erna Stübler. Sie sei, wird uns berichtet, „auch bei den Nachbarn sehr beliebt und immer gut gelaunt“. Am 12. Juli feiert die langjährige Pfarrgemeinderätin ihren 80. Geburtstag. Erna Stübler arbeitete von 1972 bis 1998 als Näherin bei der damaligen Hosenfabrik Zorn in Arnfels. Sie wurde 1940 geboren und wuchs am Bauernhof „Steingruber“ in Hardegg in Arnfels auf. Mit ihrem...

  • 08.07.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Viktoria Pfeifer

Die Bartholomäusmedaille in Silber, benannt nach dem Pfarrpatron, erhielt heuer in Sinabelkirchen Viktoria Pfeifer überreicht. Die Obstbäuerin vollendete am 29. Oktober ihr 80. Lebensjahr. Sie lebt im Dorf Nitschaberg, das kirchlich teils zur Pfarre Gleisdorf und teils zu Sinabelkirchen gehört. Seit der Wiederbelebung vor zehn Jahren ist Viktoria Pfeifer Mitglied im Elisabethkreis der Pfarre. Sie gilt als sehr fleißiger, immer freundlicher, gutmütiger und „wahrlich herzensguter“ Mensch. „Sie...

  • 01.07.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Martin Kummer

Genau 50 Jahre waren es am 20. Juni, dass Regierungsrat Martin Kummer seine Maria heiratete. Aus dem sloweni-schen Murska Sobota war sie in die Steiermark gekommen, um im Gastgewerbe zu arbeiten. Bei der Goldenen Hochzeit freute sich Martin Kummer, der in der Pfarre Graz-Mariahilf die Vinzenzgemeinschaft leitet, auch besonders über seine zwei Kinder und drei Enkelkinder, darunter die Jüngste, sein „Herzbinkerl“. Martin Kummer „aus einem sehr reli-giösen Haus in Unterlamm“ wurde am 8. Oktober...

  • 24.06.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Alois Almer

Ein Vater habe ihm ein kostbares Geschenk hinterlassen. „Seine Zeit“, erzählt Regierungsrat Alois Almer aus Anger. Als Arbeiter im nahen Talkum-Bergwerk im Rabenwald habe der Vater an Staublunge gelitten, aber krank, vor seinem frühen Tod, dem Sohn „viel vorgelesen“. Der Lehrer Alois Almer, bis 2003 Bezirksschulinspektor für Weiz, wurde Fachmann für Kinderliteratur und gründete 1974 die Marktbücherei Anger. Die Leitung legte er inzwischen in jüngere Hände. Mit seiner Frau Hofrat Mag. Herlinde...

  • 17.06.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Arno Niesner

Der Steirer Arno Niesner arbeitet, selber seit einem Jahr erwerbsarbeitslos, an der Idee eine dreitägige „Zukunftswerkstatt“ von Fachleuten zum Thema „Gemeinwohl“ zu organisieren. Eine gerechtere Wirtschaft solle auf den Weg gebracht werden. Mag. Arno Niesner, geboren am 15. November 1959, verkaufte als Kind Wurstsemmeln in der Militär-Schwimmschule in Graz; seine Mutter hatte die Kantine gepachtet. Der Vater aus dem Sudetenland arbeitete bei den Puchwerken. Arno war vielfältig tätig. In...

  • 09.06.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Judith und Alois Gamsjäger

Von Haus aus „mögen wir die Menschen“, erzählt Judith Gamsjäger aus Kammern im Liesingtal. Gemeinschaft sei neben Gesundheit und Zufriedenheit einer der großen Wünsche „und etwas, was uns jetzt fehlt“. Wachtgebete für Verstorbene, bei denen sie auch vorbete und die in der Corona-Krise nicht sein können oder konnten, „gehen uns allen sehr ab“. Umso mehr freue sie sich, dass jetzt wieder Messen möglich seien. Zudem haben ihr die „Gespräche über den Gartenzaun“ gutgetan. Außerdem lebe eine der...

  • 03.06.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Sr. Brigita Pavic, Dienerinnen Christi

Die Oberin des Klosters Ulrichsbrunn bei Graz erlebte mit, wie Bischof Johann Weber nach seinem letzten Spaziergang zusammenbrach. „Gott sei Dank, dass ich in der Nähe war“, fühlt sie. Sr. Brigita Pavic von den „Dienerinnen Christi“ war 1977 als junge Novizin nach Graz gekommen und hatte gespürt: „Bischof Weber steckt mit seiner Freude und Begeisterung für Gott und die Menschen an.“ Johann Weber feierte am 26. April 2014 im kleinen Pflegeheim Ulrichsbrunn den 100. Geburtstag einer Bewohnerin...

  • 27.05.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Lisbeth Scherr

Lesen und Radiohören waren für sie „Tor zur Welt“. Noch immer höre sie fast den ganzen Tag Österreich 1, erzählt Lisbeth Scherr. Seit 2001 leitet sie in Stubenberg am See die Öffentliche Bücherei, seit 1979 arbeitet sie mit. Während ihrer 40 Jahre als Lehrerin für Deutsch und Geschichte an der Neuen Mittelschule Rieger in Hartberg führte sie dort die Schulbibliothek. „Liebe deinen Nächsten – und dann war es aus“ (statt: „wie dich selbst“), schildert Lisbeth Scherr die „Bescheidenheit“, zu der...

  • 19.05.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Gerti Scheucher

Manchen Sonntagsblatt-Austräger und manche Austrägerin mögen die Corona-Viren vor besondere Herausforderungen stellen. Doch Gerti Scheucher in der oststeirischen Pfarre Gnas zum Beispiel strahlt: „Im Gegenteil, wir haben jetzt in der Krisenzeit sogar mehr Kontakt.“ Zwar tue man, „was vorschriftsmäßig notwendig ist“, aber unterhalten könne man sich mehr als vorher. Die Leute, zu denen sie das Sonntagsblatt bringe, seien mehr zu Hause. Vorher haben sie arbeiten müssen. „Gern ausgetragen“ haben...

  • 13.05.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Gertrude Strohmayer

Von ihrer Bäckerei sieht die Seniorchefin Dkfm. Gertrude Strohmayer zu ihrer Pfarrkirche Graz-Karlau. Der frühere Pfarrer Hermann Glettler, zu dessen Bischofsweihe sie 2017 mit fast 90 Jahren nach Innsbruck fuhr, formuliert in einem E-Mail an das Sonntagsblatt: „Gertrude Strohmayer ist eine außergewöhnlich geistvolle Frau, die von sich kein Aufsehen macht, aber im Hintergrund Familie und Betrieb zusammengehalten hat. Ihre Verbundenheit mit der Kirche und ihre Großzügigkeit bewegen nicht nur...

  • 06.05.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Maria Wiener

Vor gut 91 Jahren, am 31. März 1929, ist Maria Wiener zur Welt gekommen. Sie wuchs in der Nähe des Cafés „Apfelschlössl“ im oststeirischen Prebuch auf, zwischen St. Ruprecht an der Raab und Pischelsdorf. Sie war Vorbeterin, sehr gern bei Maiandachten, sie trug Pfarrblatt und jede Woche das Sonntagsblatt aus, war Caritassammlerin und pflegte das schöne Dorfkreuz in Prebuch. Um vier Uhr früh stand die junge Maria Wiener oft auf, um bei einem Bauern als Magd die Tiere zu melken und zu füttern....

  • 28.04.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Rosa Maria Ernst

Einen Kompromiss „zwischen dem, was vorgegeben ist, und dem, was mein Herz sagt“: Bei diesem Versuch sei angesichts der Corona-Krise auch sie als Ländärztin, die sich „wie eine Mutter“ verstehe, eine Leidende geworden, erzählt Dr. Rosa Maria Ernst. Sie lebt in Hartberg und ist Ärztin in Ottendorf an der Rittschein. Alte Menschen leiden seelisch, weil keiner sie besuche. Und dann komme zum Hausbesuch die Ärztin „gerade kurz vorbei, steril mit Maske und Handschuhen“. Diese Distanz tue auch ihr...

  • 23.04.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Waltraud Reif, Oberwölz

Gerade jetzt denke sie an Menschen, die in der Coronakrise „oft nicht wissen, wo sie das Geld für das Nötigste herbekommen“, erwägt Waltraud Reif. Als Leiterin des Sozialkreises im Pfarrgemeinderat von Oberwölz im Bezirk Murau sprang sie vor zwei Jahren als Caritas-Haussammlerin ein. „Die Leute freuen sich einfach, wenn jemand kommt und mit ihnen redet“, erlebte sie. Daher findet sie es besonders „schade, dass wir heuer auf Grund der Krise nicht weitersammeln können“. Waltraud Reif, die am 9....

  • 16.04.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Hermine Müller

Als gute Seele der Katholischen Frauenbewegung Gnas kann sie mit Recht bezeichnet werden. Hermine Müller, eine tiefgläubige Frau, ist die treibende Kraft bei der KFB. Man übertreibt nicht, wenn man sagt, alle Katholiken der Pfarrgemeinde kennen sie als fleißige und liebenswürdige Person. Sei es bei der Firmung, beim Suppensonntag, bei der Erstkommunion, beim Erntedankfest, bei Geburtstagsjubiläen, Frauenfrühstück, Frauenwallfahrt, Pfarrcafé oder Kräutersonntag, sie ist immer aktiv mitarbeitend...

  • 08.04.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Maria Nagy

Wer in diesen Tagen die Pfarrkirche in Wildon betritt, findet sich vor einem ihrer Meisterwerke. Das Fastentuch, von Maria Nagy entworfen, entstand aus 67 Einzelbildern, die von der Pfarrbevölkerung gestaltet und von Maria zu einem „großen Ganzen“ zusammengefügt wurden. Seit Jahren gestaltet sie auch die Osterkerzen – jede einzelne ein Kunstwerk aus Wachs. Je nach Anlass malt Maria Nagy kunstvolle großformatige Bilder für die Kirche. Darunter die Ansicht von Jerusalem nach einer Israelreise und...

  • 01.04.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Peter Bärnthaler

Den Bauernhof seiner Eltern mit 80 Mutterschafen betreibt Peter Bärnthaler mit seiner Frau Hilde. Einige der Schafe wurden viele Jahre auf „Sommerurlaub“ in den Pfarrhofgarten von Trofaiach geschickt. Darüber freute sich der Pfarrer sehr, Johannes Freitag. Er war in Judenburg Kaplan gewesen. Dort hatte Peter Bärnthaler als zweites Standbein neben der Landwirtschaft vor rund 30 Jahren die Friedhofsverwaltung übernommen. Mit der Pensionierung Ende 2019 trat eine Tochter an seine Stelle; sie wird...

  • 25.03.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Johanna Arzberger

Als „die Seele von Allerheiligen im Mürztal“ schätzen viele Pfarrbewohner Johanna Arzberger. Sie vollendete im März ihr 80. Lebensjahr. Bei Pfarrer Franz Platzer war sie 41 Jahre lang „Pfarrerköchin“. Er starb im vorigen Jahr, und fast bis ganz zum Schluss kämpfte sie dafür und ermöglichte ihm, dass er im Pfarrhof von Allerheiligen bleiben konnte. Johanna Arzberger, die resche „Pfarrer-Nannerl“, wuchs in Stanz im Mürztal am „Dornerbauer“-Hof auf. Sie hatte sechs Geschwister, von denen aber...

  • 25.03.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Manuela Harb, Weiz

Vier Pfarren stellen die Suppe bereit, vier das Brot, je zwei Frauen von jeder Pfarre. „Es ist für uns spannend und eine Ehre, dass wir heuer beim großen ‚Suppenessen‘ des Familienfasttags mit dem Bischof in Graz servieren dürfen“, gesteht Manuela Harb. Die Weizerin in Göttelsberg, Gemeinde Mortantsch, ist im künftigen Seelsorgeraum Weiz für den Familienfasttag verantwortlich. „Meine Frauen stehen hinter mir“, freut sich die bisher so genannte „Dekanatsleiterin“ der Katholischen Frauenbewegung...

  • 25.03.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Johann A. Bauer

An die 1102 Mal stand er unter dieser Rubrik als Autor angegeben. Diesmal ist Johann A(ndreas) Bauer selbst unser „Steirer mit Herz“. Nach fast 25 Jahren als „Sonntagsblatt“-Redakteur ist er nun in den Ruhestand getreten. Seine Heimat ist das malerische Prägraten in Osttirol. Seine Liebe zu Tirol hat er mit dem Betreten der Steiermark auch nicht abgelegt. Ein echter Steirer mit Herz ist er trotzdem, hat ihn doch eine Herzensangelegenheit, seine oststeirische Gattin Christa, 1995 in die...

  • 25.03.20
Menschen & Meinungen

Steirer mit Herz
Christoph Binder, Kuratorium Odilieninstitut

Ein Zeichen des Dankes für seine gesunden Kinder wollte er setzen, und zugleich war er betroffen durch einige blinde Verwandte: So sagte Hofrat Dr. Christoph Binder Ja, als ihn einst Pfarrer Franz Fink bat, ehrenamtlich im Kuratorium des Odilieninstituts mitzuwirken. Seit 2008 ist er Obmann in diesem Verein zum Schutz der größten steirischen Einrichtung für blinde und sehbehinderte Menschen. Er ist verantwortlich für weit über 160 Angestellte, die Lehrer nicht mitgerechnet. Die Liebe zu...

  • 25.03.20
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Margret Wiedner, Wies

Das ganze Jahr schon freuen sich Frauen in Wies auf das Faschingsfrühstück der Katholischen Frauenbewegung (kfb). Es startet heuer am 22. Februar um 8.33 Uhr und könnte um 11.11 Uhr enden. „Aber manchmal hat es schon bis zum Abend gedauert“, lacht die Organisatorin Margret Wiedner. Sie ließ sich vor acht Jahren von Ingrid Gady, die sie von der Schule her kannte, bewegen, im weststeirischen Wies eine Gruppe der kfb zu gründen. Das Faschingsfrühstück war einer der ersten Programmpunkte. Dazu kam...

  • 25.03.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ