diözesanmuseum

Beiträge zum Thema diözesanmuseum

Kirche hier und anderswo
Einblicke in die Bräuche und Feste von in Graz vertretenen Religionsgemeinschaften gibt die Ausstellung „Gemeinsam glauben. Gemeinsam leben“ im Grazer Diözesanmuseum. Eine Gemeinsamkeit von Religionen ist das Gebet (linkes Bild). Eröffnet wurde die Ausstellung im Garten des Priesterseminars, hier mit Diözesan-museum-Direktor Heimo Kaindl (rechtes Bild).
3 Bilder

Diözesanmuseum
Glauben, Leben: Gemeinsam

Die Feste der Religionen stellt eine Ausstellung im Diözesanmuseum vor. Im Garten des Grazer Priesterseminars, in dessen Gebäude in der Bürgergasse 2 auch das Diözesanmuseum beheimatet ist, wurde am 15. Juni eine besondere Ausstellung eröffnet. „Gemeinsam glauben. Gemeinsam leben“ gibt Einblicke in die Glaubenspraxis, Lebensformen und Feste verschiedener in Graz vertretener Religionen. Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit den Religionsgemeinschaften in der Stadt Graz und dem...

  • 23.06.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Bettina Hutzl, Diözesanmuseum

An schönen Dingen habe sie sich schon als Kind erfreut. Das „Gesamterlebnis“ habe sie begeistert, wenn ihre Großeltern sie viel in Museen mitgenommen haben, erzählt Bettina Hutzl MA. Im Diözesanmuseum arbeitet sie vor allem bei der Pfarrinventarisierung mit: Sie erstellt, etwa durch Fotos, und bearbeitet das Verzeichnis der Kunstschätze in den steirischen Pfarren mit. Die Grazerin wurde am 16. Mai 1985 geboren. Ihre Mutter war Röntgenassistentin, der Vater ist verstorben. Ihr...

  • 08.04.21
Kirche hier und anderswo
8 Bilder

Diözesanmuseum
Es funkelt heuer digital

Zur Vorbereitung auf die Erstkommunion bietet das Diözesanmuseum in der Grazer Bürgergasse sein Begleitprogramm heuer digital an. Ab 1. März können sich Interessierte über dioezesanmuseum@graz-seckau.at oder Tel. (0 31 6) 80 41-890 anmelden. Im 40-minütigen Workshop „Es funkelt in Gold & Silber digital“ werden Kelche, Monstranzen (im Bild) und andere liturgische Geräte ebenso aus der Nähe betrachtet wie die Zeichen von Brot und Wein, die Bedeutung der heiligen Kommunion und die Gemeinschaft mit...

  • 24.02.21
Kunst & Kultur

Ausstellungen
Wieder geöffnet

Seit 9. Februar sind in Graz auch Diözesanmuseum (Bürgergasse 2), KULTUM (Mariahilfer Platz 3) und QL-Galerie (Leechgasse 24) wieder geöffnet. In der aktuellen Schausammlung „Kirche.Kunst.Kostbarkeiten“ des Diözesanmuseums (Bild) sind herausragende Werke der steirischen Kirchenkunst zu bestaunen, von der Romanik bis zur Gegenwart. Im Kirchenshop des Diözesanmuseums kann man Geschenke mit Herz und Sinn kaufen. Öffnungszeiten jeweils Dienstag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 11 bis 17...

  • 10.02.21
  • 1
Kirche hier und anderswo
Heimo Kaindl - Die Diözesanmuseumsausstellung „Fröhliche Weihnacht überall! Krippen und Bilder der Geburt Jesu“ können Sie auf YouTube anschauen (über www.dioezesanmuseum.at/).

Diözesanmuseumsausstellung „Fröhliche Weihnacht überall!"
Diözesanmuseum

Fröhliche Weihnachten! Sehr fröhlich nimmt es der heilige Josef. Heimo Kaindl, Diözesanmuseumsdirektor, zeigt auf ihn auf dem Gemälde „Geburt Jesu und Anbetung der Hirten“, 18. Jahrhundert, Öl auf Leinwand, Leihgabe der Pfarre Heilbrunn. Denn anstatt andächtig wie Maria auf den geborenen Retter Jesus Christus zu schauen, tratscht Josef mit einem Hirten (was ja in unserer Lockdownzeit im Moment gar nicht geht). So als wolle Josef sagen: „Sieh her, auf diesen Sohn bin ich sehr stolz!“ Die...

  • 18.11.20
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Kirchenbesucher

In einer steirischen Kirche ist dem Inventarisierungs-Team des Diözesanmuseums Graz bei seiner Arbeit kürzlich ein vierbeiniger Kirchenbesucher vor die Linse gelaufen und interessierte sich intensivst für die Kamera.

  • 23.09.20
Glaube & Spiritualität
Abendmahl, um 1600, Öl auf Leinwand, Graz, Diözesanmuseum.
4 Bilder

Jahre der Bibel
Bibel & Kunst

Gemälde, die Geschichte(n) erzählen Mit Jesus zu Tische sitzen Ein Herzstück der Schausammlung im Diözesanmuseum in Graz ist dieses Bild. Ein Gemälde mit einer bekannten Szenerie. Ein großer Tisch, umgeben von einigen Männern. Vielen ist die Szene geläufig. Wer sie nachlesen will, schlägt die Bibel auf (Mk 14,12–24; Mt 26,17–28; Lk 22,7–22). Als dieses Gemälde entstand (um 1600), konnte ein Großteil der Bevölkerung aber nicht lesen, daher war es an der Malerei, Geschichten sichtbar und...

  • 21.09.20
Kunst & Kultur
Abendmahl, um 1600, Öl auf Leinwand, Graz, Diözesanmuseum.
5 Bilder

Bibel & Kunst
Gemälde, die Geschichte(n) erzählen

Diözesanmuseum Graz » Öffnungszeiten: Di–Fr: 9–17 Uhr, Sa & So: 11–17 Uhr – für Gruppen nach Vereinbarung! Bürgergasse 2, 8010 Graz, Tel. (0 31 6) 80 41-890, E-Mail: dioezesanmuseum@graz-seckau.at » Wir vom Diözesanmuseum möchten in der aktuell schwierigen Zeit Kunst und Kultur zugänglicher machen. Deshalb setzen wir unseren Eintritt aus und öffnen für Individualbesucher unter dem Motto: „Zahle, was du möchtest.“ Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Mit Jesus zu Tische sitzen Ein Herzstück der...

  • 23.07.20
Kirche hier und anderswo
Schutzobjekte. Johannes Schwarz-Ranz (li.) trägt die Decke einer Schülerin, die ihre verstorbene Tante häkelte. Bernhard Menzel (Mitte) hält eine Bluse einer Volksschullehrerin. Die hochgeschlossene Bluse schützt ihre Trägerin. Karin Weninger-Stößl zeigt eine Marienikone. Sie gehört Prälat Leopold Städtler. Maria begleitet sein Leben auf spiritueller Ebene.
14 Bilder

Diözesanmuseum
Was uns beschützt

Diözesanmuseum. Ausstellung zum Mitmachen. Alles ist anders: Das Diözesanmuseum Graz musste durch Corona, Lockdown und damit verbundene Unsicherheiten das geplante Ausstellungsprogramm verschieben. Entstanden ist in dieser Zeit jedoch eine ganz andere Ausstellung: Unter dem Titel „BESCHÜTZT. Was Menschen gestern und heute Mut, Trost, Vertrauen und Kraft gibt“ lenkt das Museum den Blick auf Objekte, die einerseits aus dem Museumsbestand stammen und andererseits von verschiedensten Menschen zur...

  • 24.06.20
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Petra Stodola-Wicha
Mehrfachbelastung

Wie ist es derzeit als berufstätige Mutter mit schulpflichtigen Kindern zu Hause? Meine beiden Söhne (17 und 7 Jahre) und ich sind momentan zu Hause. Mein Mann konnte weiter arbeiten gehen, ich bin teilzeit im Homeoffice. Was soll ich sagen: Es war und ist mühsam! Mein Älterer macht sein schulisches Pensum zwar selbstständig – worüber ich sehr froh bin –, aber mein Siebenjähriger braucht im Grunde meine volle Aufmerksamkeit für seine Schulaufgaben. Das habe ich mir vorher wirklich einfacher...

  • 06.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ