Brauchtum

Beiträge zum Thema Brauchtum

Kirche hier und anderswo

Seeprozession in Hallstatt: „Früher war es mehr Touristenspektakel“

Zu den beeindruckendsten Fronleichnamsprozessionen zählen jedes Jahr die Seeprozessionen. Hallstatt ist dabei die berühmteste und älteste. Hallstatts Diakon Fritz Pichler erzählt, welche Bedeutung das Fest für das weltberühmte Bergdorf am See hat.    Die Platznot machte erfinderisch. Hallstatt ist so beengt, dass die Dorfbewohner/innen Fronleichnam vorwiegend nicht zu Land, sondern auf dem Hallstätter See feiern. Seit 1623 besteht diese Tradition, um eine Spur länger noch als beim Pendant am...

  • 11.06.22
Glaube
Das Milser 
Himmelfahrts-Team 
(v. li.):  Anton Gogl, Peter Zimmermann und Johann Tschugg mit den Figuren, die durch den Kirchenraum ins Gewölbe gezogen werden.
4 Bilder

Altes Brauchtum in Mils
Wenn der Christus durch die Decke geht

Zu Christi Himmelfahrt werden in der Pfarrkirche Mils zwei Engel und eine Christusfigur zum Gewölbe hinaufgezogen, wo sie durch das Heilig-Geist-Loch verschwinden. Der einzigartige Brauch wird von einem Team rund um Peter Zimmermann gepflegt, der seit 50 Jahren dafür sorgt, dass Jesus in den Himmel kommt. Nach dem Evangelium wird es ernst: Der Kirchenchor stimmt vier Strophen von „Großer Gott wir loben dich“ an und hoch oben im Gewölbe greifen drei Männer in die Seile, um zwei Engel und eine...

  • 23.05.22
Gesellschaft & Soziales
Seelsorge und SvE: Gespräche helfen bei der Verarbeitung von belastenden Einsätzen.
4 Bilder

Kirche und Feuerwehr
Fest verankert in Brauch und Tradition

Bekannt als Märtyrer und Schutzpatron der Feuerwehrleute, gedenkt man am 4. Mai des heiligen Florian von Lorch. Das Feiern dieses Heiligen ist nur ein Bindeglied zwischen der Feuerwehr und der Kirche. von Carina Müller Tausende Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen stehen in Österreich 24 Stunden am Tag abrufbereit, um ihren Nächsten zu helfen. In vielen Orten ist die Feuerwehr schon seit Jahrhunderten aktiv, weswegen sie oft alten und beständigen Traditionen folgt. Diese Traditionen und Bräuche...

  • 04.05.22
Bewusst leben & Alltag
Die Palmbrezel wird ohne Salz und ungelaugt gebacken und bietet einen Vorgeschmack auf die österlichen Köstlichkeiten.

Palmbuschen und Brauchtum
Mehr als ein paar Zweige

Palmbuschen sind mehr als nur ein paar grüne Zweige, die zusammengebunden werden. Sie stehen für Schutz und Auferstehung, und sogar die bunten Bänder, mit denen sie dekoriert sind, haben eine bestimmte Bedeutung. Diesen Sonntag ist der letzte vor Ostern, der Palmsonntag. Laut dem Neuen Testament zog Jesus Christus auf einem Esel reitend zum Passahfest in die Stadt Jerusalem ein und wurde dabei jubelnd von den Menschen begrüßt. Mit Palmwedeln und Ölzweigen winkten sie ihm zu. Darum feiert die...

  • 08.04.22
Sonderthemen
Das Leben ist stärker als der Tod – das dürfen wir voller Hoffnung auch für unser eigenes Leben glauben.

Jetzt Sonderheft erschienen
Wie bereiten wir uns auf das Osterfest vor?

Der SONNTAG hat erstmals ein Sonderheft für das kommende Osterfest gestaltet. Wir haben uns vorgenommen, Sie damit in der bevorstehenden Heiligen Woche vom Palmsonntag bis zum Ostertag und in der Osterzeit zu begleiten. Wir laden Sie zur Osterfeier zu Hause ein und entzünden die Osterkerze. Entdecken Sie mit uns das vielseitige Brauchtum für Groß und Klein: Wir ratschen, kochen, basteln und lernen den aufgeputzten Palmesel kennen. xxx

  • 31.03.22
Geschichtliches & Wissen
Mit Beginn der Fastenzeit wurden die frisch restaurierten Fastentücher in der Kuratiekirche Innerberg aufgehängt.

Fastentücher Innerberg
Mit dem Restaurator auf Tuchfühlung

Im Spätmittelalter war es im gesamten Alpenraum üblich, in der vierzigtägigen Fastenzeit vor Ostern Fasten- oder Hungertücher aus figürlich bemalter Leinwand aufzuhängen. Während ursprünglich der gesamte Altarraum hinter den Tüchern verschwand, wurden ab dem 17. Jahrhundert zumeist nur mehr die Altäre verhüllt. In der Regel wurde vor jedem Altar ein Fastentuch aufgehängt. In Vorarlberg ging die Tradition der Fastentücher um 1800 zu Ende. Heute sind nahezu keine Fastentücher mehr erhalten oder...

  • 23.03.22
Kirche, Feste, Feiern
Eine neue Krippe mit Geschichte – der Kirche Alt-St. Leonhard nachempfunden.
4 Bilder

Handwerkskunst Krippe
Krippenbau verbindet Alt und Jung

Seit Jahrhunderten ist das Aufstellen von Krippen zu Weihnachten alte Tradition. Die Handwerkskunst des Krippenbaus wird dabei oft von Generation zu Generation weitergegeben. Die Krippenfreunde Villach bauten dieses Jahr eine ganz besondere Krippe, die etwas Verlorenes wieder zurückbringen soll. von Carina Müller Endlich ist es so weit – Weihnachten steht vor der Tür. Der Christbaum ist bunt geschmückt, alle vier Kerzen am Adventkranz brennen und die Weihnachtskrippe wird aufgestellt. Für viele...

  • 23.12.21
Kunst & Kultur
2 Bilder

Himmlisches Orchester
Singen, lachen und nie die Hoffnung aufgeben

„Musik ist wie eine zweite Haut für mich“, sagt Opernstar Elina Garanča. 2022 ist sie wieder Gast bei „Klassik am Dom“ in Linz.  Zu Weihnachten werde ihr bewusst, wie wichtig echte menschliche Nähe sei, erzählt sie. Gerne denkt sie an ihre Kindheit in Lettland zurück – und an die Geschenke, die man sich am Heiligen Abend erst verdienen hat müssen. Was bedeutet Musik für Sie? Wie präsent ist Musik in den eigenen vier Wänden? Elina Garanča: Für mich ist Musik zu etwas geworden, das sich nicht...

  • 17.12.21
Bewusst leben & Alltag

Alte Adventbräuche
Halm für Halm bis Heiligabend

Viele Adventbräuche sind schon jahrhundertealt, manche wurden vergessen, andere werden noch heute praktiziert, wenn auch in anderer Form. Adventsbräuche stimmen auf die Weihnachtszeit ein und verkürzen auch Kindern die Wartetzeit. Einige alte und vergessene Bräuche laden zum Wiederentdecken ein. Strohhalmlegen Das Strohhalmlegen ist sozusagen eine Vorform des heutigen Adventkalenders. Am ersten Advent stellte man die noch leere Krippe in der Wohnung auf und legte daneben ein Bündel Stroh. Um...

  • 17.12.21
Geschichtliches & Wissen
Schifferlsetzen: Entstanden ist dieser Heischebrauch in den Holzfäller­familien. Der heilige Nikolaus ist Schutzpatron der Seefahrer, aber auch der Flößer. Für die Kinder der Holzknechte war das Schifferl­setzen eine Möglichkeit, zu ein paar Süßig­keiten zu kommen.
6 Bilder

Adventbräuche im Mariazellerland
Vom Schifferlsetzen und Christbaum-Upcycling

In Mariazell bauen die Kinder dem Nikolo ein Schiff – und das mitten in den Bergen. Woher dieser Brauch kommt, finden wir im Mariazeller Heimathaus heraus. Hier entdecken wir außerdem ein frühes Christbaum-Upcycling, gehen alten Redewendungen auf den Grund und erfahren, warum ausgerechnet in dieser entlegenen Gegend der bedeutendste Wallfahrtsort Österreichs entstanden ist. Wir sind bis heute eine recht entlegene Gegend – in jede Richtung ein Berg. Da fragt man sich: Warum steht die wichtigste...

  • 08.12.21
Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Kindern Freude machen
Sankt Nikolaus kommt auch heuer

Nikolausbesuche sind mit speziellen Regeln trotz des Lockdowns möglich. Viele Pfarren machen damit Kindern eine große Freude. In St. Isidor hat der Nikolaus sogar besondere Begleiter. „Der Zauber dieser Zeit soll nicht verloren gehen“ Nikolausbesuche bei Familien dürfen trotz Lockdown stattfinden, wenn bestimmte Regeln beachtet werden. In den Pfarren Gschwandt und Linz-St. Markus freut man sich, dass die Nikolaustradition dadurch aufrecht erhalten werden kann.  Der Nikolaus bleibt im...

  • 03.12.21
Kirche, Feste, Feiern
Lichterprozessionen, Martinsspiele und Martinsfeuer gehören zum lebendigen Brauchtum rund um den frühchristlichen Heiligen.
3 Bilder

Zusammenspiel von Glaube und Welt
Warum die Bräuche um Martin so lebendig sind

Martin von Tours ist nach den Worten von Papst Franziskus ein Lehrmeister der „Herzlichkeit, der Aufnahme Notleidender sowie auch der Nächstenliebe“. In unseren Breiten verbinden sich mit dem Fest des Heiligen am 11. November vielfältige Bräuche. Über deren Ursprünge und Hintergründe erfahren wir mehr von Ethnologin und Brauchtumsexpertin Helga Maria Wolf. Auf dieses Fest freuen sich die Kleinen im Herbst ganz besonders: das Martinsfest. Am Martinstag, der am 11. November gefeiert wird, finden...

  • 09.11.21
Kirche hier und anderswo

Mariä Himmelfahrt
Festmesse vor der Bründlkapelle

Am Festtag Mariä Himmel­fahrt fand beim Quellheiligtum Maria Bründl in Schwarzenbach ein Festgottesdienst statt. Die Quelle sei ein Symbol des nie versiegenden Erbarmens Gottes, betonte BV P. Petrus Hübner OCist in der Predigt. – Die dortige Quelle soll schon viele Menschen von ihrem Augenleiden befreit haben.

  • 21.08.20
Kirche, Feste, Feiern
Ratschen ist im Stanzertal ein Brauchtum, das in anderen Jahren viele hundert Kinder und Erwachsene zusammenführt (siehe Bild links). Der Verein „Soziale Vision Stanzertal“ mit seinem Mitglied Edmund Alber hat sich dabei große Verdienste erworben. Es gibt sogar einen eigenen Ratschenumzug, der von St. Jakob nach St. Anton führt. Heuer hingegen unterliegt das Ratschen den allgemein gültigen behördlichen Vorschriften. Erlaubt ist es z. B. im Garten, am Balkon im engsten Familienkreis oder allein vom Kirchturm oder vor der Kirche.
2 Bilder

Die Karwoche in Zeiten von Corona
Stanzertal: Ratschen am Balkon

In diesem Jahr ist im Stanzertal durch die Corona-Pandemie vieles anders – auch in kirchlichen Belangen. Daher startete der Initiator der Ratschen-Initiative, Edmund Alber, einen Aufruf, alle „Ratschenkinder“ mögen am Karfreitag und am Karsamstag vom Balkon aus zeitgleich ihre hölzernen Instrumente schwingen. Hinter der Initiative steht die „Soziale Vision Stanzertal“, ein gemeinnütziger Verein, der Generationen verbindet und das Miteinander der dort lebenden Menschen fördert. „Das ganze...

  • 14.04.20
Bewusst leben & Alltag
3 Bilder

Noch schnell ein Rezept fürs Selberbacken
Ein traditioneller Osterstriezel darf nicht fehlen

Zeit zum Backen hätten wir ja jetzt, oder? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Osterstriezel? Hier ein Rezept – selbst getestet und für gut befunden. 😊 Zutaten: 500g Mehl1 Teelöffel Honig80g Kristallzucker60g geschmolzene Butter1 Packung Trockengerm1 Schuss Rum2 EL MilchRosinen – je nach Geschmack und Hagelzucker und/oder Mandelblättchen zum Darüberstreuen (kann man auch weglassen)Zubereitung: Das Mehl mit der Trockengerm vermischen. Dann den Honig, den Kristallzucker, den Rum und die...

  • 07.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ