Familie
Unkompliziert urlauben

Kinder lieben es, am und mit Wasser zu spielen.

Sommerferien. Hürde für Eltern von schulpflichtigen Kindern.

Das Zeitmanagement und der Wunsch, die Sommerferien bestmöglich zu nützen und zu genießen, stellt eine große Herausforderung dar. Allen soll es gut gehen, und alle sollen sich wohlfühlen. Dies gelingt vielleicht, wenn jedes Familienmitglied die eigenen Wünsche für diese Zeit ausdrücken darf und dann ein Konsens gefunden wird. Eine Teillösung, da Urlaub und Schulferien nicht denselben Umfang haben. Eltern sind gefordert, ein gutes Zeitmanagement zwischen Arbeit und Feriengestaltung zu finden, wobei die wirtschaftliche Situation eine große Rolle spielt.
Einige von uns haben immer wieder große, volle Pläne für die Ferien/Urlaubszeit. Um nicht enttäuscht und erschöpft wieder in den Alltag zurückzukehren, sollten wir uns gut überlegen, was wir wirklich in dieser Zeitspanne unterbringen können und ob es so viel sein muss.
Hier zwei Anregungen, die mit wenig Aufwand umgesetzt werden können: Wasser ist nicht nur in der warmen Jahreszeit anziehend. Vom Plantschen im Kinderbecken, dem Spielen mit Steinen am Bach bis zum Bauen von Dämmen – beim Spielen mit Wasser lernen Kinder, welche Energie in dieser Flüssigkeit steckt und wie wichtig Wasser für unser Leben ist. Im Wald kann Stille und Ruhe erlebt, das eigene Lebenstempo verlangsamt und dabei vielleicht auch das eine oder andere Tier beobachtet werden. Mit Zapfen, Steinen, Zweigen kann der Fantasie freier Lauf gelassen werden, und nach so einem Tag an der frischen Luft schlafen alle gut!
Barbara Pranckh

Ausbildung: Eltern-Kind-Gruppen leiten lernen

Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen und -leiter unterstützen Erziehende dabei, die Herausforderungen des Erziehungsalltags zu meistern und die persönliche Entwicklung von Kindern (0 bis 4 Jahre) zu fördern.
Am 24. Oktober startet das Katholische Bildungswerk einen weiteren Ausbildungslehrgang für Eltern-Kind-Gruppenleiter/innen.
Teilnehmende lernen Gruppenstunden spannend zu gestalten, Elterngespräche zu führen und eine Gruppe zu leiten. Aktive Leiter/innen erweitern ihre Fachkompetenz. Abschluss mit Zertifikat vom Bundesministerium.
Nähere Informationen: Tel. (0 31 6) 80 41-345, kbw@graz-seckau.at
https://bildung.graz-seckau.at/

FÜR SIE GELESEN

Um erste Ansätze zu naturwissenschaftlichen Themen schon früh in der Erziehung mitzudenken, wurden die MINI-MINT-Broschüren entwickelt. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. MINI-MINT bedeutet, von Anfang an die Welt des Forschens zu entdecken! Die MINI-MINT-Broschüren mit Liedern, Bücher- und Basteltipps zu unterschiedlichen Themen (Bienen, Gegensätze, Farben, Meer, Sterben, Wald …) finden Sie auf https://bildung.graz-seckau.at/material

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen