Familie
Tour durch die Kirche

Ein Video zeigt, wie man den Gang durch die Kirche mit Kindern gestalten kann
4Bilder
  • Ein Video zeigt, wie man den Gang durch die Kirche mit Kindern gestalten kann
  • Foto: Converta
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Kurzvideos zu religiösen Themen für Kinder und ihre Eltern.

Für das Innovationsprojekt „Elternbildung goes online“ des Katholischen Bildungswerks Steiermark wurden zwölf Kurzvideos gestaltet, die Anreize für Erwachsene bieten, um mit Kindern religiöse Themen zeitgemäß erleben und besprechen zu können.
Das erste Video trägt den Titel „Kirchenraum“. Möchte man mit Kindern einen Kirchenraum entdecken, dann ist das während des Gottesdienstes meist nur schwer möglich, da man andere GottesdienstteilnehmerInnen nicht stören möchte. Damit Kinder den Kirchenraum erfassen können, ist es wichtig, dass sie ihn mit vielen Sinnen erleben dürfen.
Erwachsene könnten mit Kindern eine Kirchentour machen und ihnen dabei die Gelegenheit geben, sich mit dem Thema „Kirchenraum“ genauer auseinanderzusetzen und den Kirchenraum zu begreifen. So könnte man etwa Kinder dazu auffordern, dass sie die Kerzen zählen, die sie in der Kirche finden. Danach kann man den Kindern erklären, warum die Kerzen unterschiedliche Größen, Farben und Formen haben. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Kinder bei einer Kirchentour die eigene Stimme ausprobieren dürfen. Da Kirchenräume einen Nachhall erzeugen, klingt die eigene Stimme in diesem Raum anders, als es viele gewohnt sind. Auch die Kirchenglocken oder die Weihwasserbecken in einem Kirchenraum sind für Kinder besonders interessant. Neben der Erkundung kann man als Erwachsener Infos weitergeben, die die Neugier für diesen Raum wecken.

Ulrike Schellander, Religionspädagogin und zertifizierte Elternbildnerin

Mit Kindern einen Rundgang durch die Kirche machen
Die Kirche ist für Kinder ein sehr interessanter Raum, der viel Platz für Beobachtungen bietet. Während eines Gottesdienstes ist es für Erwachsene oft schwierig, Kindern die verschiedenen Gegenstände zu erklären oder auf ihre Fragen einzugehen. Es bietet sich daher an, eine Kirche abseits der Gottesdienstbesuche zu erkunden.
https://youtu.be/BpiC7RIfBQI

Dieses Video enthält Anregungen, wie man einen Kirchenrundgang mit Kindern gestalten kann.
Ein Handout mit allen wichtigen Entdeckungspunkten und ein „Arbeitsblatt“ für die Kinder gibt es unter: https://bildung.graz-seckau.at


ZUM NACHDENKEN

Die hl. Schnecke oder: Lustiges entdecken

Vor einiger Zeit besuchte ich die Kirche der oststeirischen Pfarre Wenigzell und musste herzlich lachen. Ich hatte eine Weinbergschnecke aus Holz entdeckt, die den Stab des heiligen Christophorus entlang kletterte und die sogar beweglich war. Man konnte das Holztier ganz leicht auf dem Stab drehen, so dass es entweder Richtung Boden oder Richtung Jesuskind unterwegs war. Erdwärts oder himmelwärts – wonach richten wir uns im Alltag aus?
Wir können in einem Kirchengebäude etwas lustig finden, weil es scheinbar nicht einer bestimmten Vorstellung, einem bestimmten Raum, einer bestimmten Situation entspricht. Mit einer Einstellung, die versucht, das Besondere, oft auch Schräge (in einer Kirche) zu sehen und sich darüber zu freuen, wird das Leben ein kleines Stück leichter. Ihr werdet staunen, wie viel Erheiterndes ihr auch in eurer Kirche findet!

Es kann richtig spannend sein, bewusst den Kirchenraum wahrzunehmen: Was will Gott mir z. B. durch dieses Kirchenfenster (kann ich ein „untypisches“ Muster darin erkennen?), durch diesen Spruch am Schriftenstand, durch dieses für mich komische Detail einer Statue sagen? Der Blick für das Komische im Kirchenraum soll auch ein Blick der Liebe sein. Glaube und Humor gehören zusammen, denn beides sind Haltungen der Liebe, die von Gott kommt. So lädt Er uns auf verschiedenste Arten dazu ein, ihn immer neu und mit Freude kennen zu lernen. Besonders Kinder haben das richtige Gespür dafür, was er uns sagen will.
Der Autor ist Theologe, Kirchen-Clown und Humortrainer

Für Sie gelesen

Wir erleben Gottes Haus
Margret Färber17,50 Euro

Verlag Don Bosco

Mit den Modellen in diesem Buch nehmen Kinder ihre Kirchen unter die Lupe. Sie erfahren den weiten und hohen Raum mit allen Sinnen, nehmen Hell und Dunkel, Farben und Formen wahr und lernen Weihwasserbecken, Altar, Ambo, Taufbecken und anderes kennen. Das Praxisbuch bietet ErzieherInnen, LehrerInnen und KatechetInnen eine kurze Einführung in die Kirchenraumpädagogik, interessante Sachinfos und zahlreiche praktische Aktionen für Kinder-Kirchenentdecker.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen