Sehen|Urteilen|Handeln. Fastenserie 2019 / Teil 5
Dicke Luft ...

Das Grazer Becken zählt aufgrund seiner schlechten Durchlüftung in den Wintermonaten zu den am höchsten mit Feinstaub und Stickstoffdioxid belasteten Bereichen Österreichs.
2Bilder
  • Das Grazer Becken zählt aufgrund seiner schlechten Durchlüftung in den Wintermonaten zu den am höchsten mit Feinstaub und Stickstoffdioxid belasteten Bereichen Österreichs.
  • Foto: istockphoto.com
  • hochgeladen von Ingrid Hohl

Das Grazer Becken zählt aufgrund seiner schlechten Durchlüftung in
den Wintermonaten zu den am höchsten mit Feinstaub und Stickstoffdioxid belasteten Bereichen Österreichs.

SEHEN
Im Atemholen sind zweierlei Gnaden: Die Luft einziehen, sich ihrer entladen; jenes bedrängt, dieses erfrischt; so wunderbar ist das Leben gemischt.
J. W. von Goethe

URTEILEN
Viele von denen, die mehr
Ressourcen und ökonomische oder politische Macht besitzen, scheinen sich vor allem darauf zu konzentrieren, die Probleme zu verschleiern oder ihre Symptome zu verbergen, und sie versuchen nur, einige negative Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren. Es ist dringend geboten, poli-tische Programme zu entwickeln, um in den kommenden Jahren den Ausstoß von Kohlendioxid und anderen stark verunreinigenden Gasen drastisch zu reduzieren, zum Beispiel indem man den Gebrauch von fossilen Brennstoffen ersetzt und Quellen erneuerbarer Energie entwickelt. Weltweit sind saubere und erneuerbare Energien nur in geringem Maß erschlossen. Noch ist es not-wendig, angemessene Techno-logien für die Speicherung zu entwickeln.
Papst Franziskus, Laudato si’, 26

HANDELN
Das können Sie für saubere Luft tun:
• Autofahrten einschränken, Fahrgemeinschaften bilden, Geschwindigkeit reduzieren, das Fahrzeug pflegen und lange nutzen, auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen, mehr Radfahren und zu Fuß gehen.
• Energie sparen und erneuerbare Energiequellen nutzen: effiziente Wärmedämmung, korrektes Heiz- und Lüftungsverhalten, Haushaltsgeräte mit niedrigem Energieverbrauch verwenden und sparsam einsetzen, bei Verlassen des Hauses oder bei Tageslicht Licht ausschalten.
• Bewusster Konsum und Umgang mit Ressourcen: „Weniger ist mehr.“
www.luftbewusst.de

Das Grazer Becken zählt aufgrund seiner schlechten Durchlüftung in den Wintermonaten zu den am höchsten mit Feinstaub und Stickstoffdioxid belasteten Bereichen Österreichs.
Autor:

Ingrid Hohl aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen