In der Pfarre Purgstall
Bestsellerautor Marco Politi präsentierte Papst-Buch

Pfarrer Franz Kronister, Christian Salzmann, Beatrix und Andreas Jagesberger vom Bildungswerk der Pfarre konnten Marco Politi in Purgstall begrüßen.
  • Pfarrer Franz Kronister, Christian Salzmann, Beatrix und Andreas Jagesberger vom Bildungswerk der Pfarre konnten Marco Politi in Purgstall begrüßen.
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Wolfgang Zarl

Marco Politi gilt als einer der besten Vatikan-Kenner im deutschsprachigen Raum. In der Pfarre Purgstall präsentierte er auf Einladung des Katholischen Bildungswerks (kbw) sein neues­tes Buch „Im Auge des Sturms. Franziskus, die Pest und die Heilung der Welt“.

Die Stellung der Homosexuellen in der Kirche, das Bemühen um Transparenz im Zusammenhang mit der Vatikanbank, der Umgang mit dem Thema Missbrauch und die allgegenwärtigen Folgen der Coronakrise ­– dies und noch viel mehr wurde von Marco Politi klar angesprochen, immer mit dem Blick auf die Initiativen und Bestrebungen des argentinischen Papstes. Politi stützt sich dabei nicht auf Mutmaßungen, sondern auf exakte Recherchen im Vatikan, sein über Jahrzehnte aufgebautes Insiderwissen und sein besonderes Verhältnis zu Papst Franziskus.

Schon 2015 war es der Pfarre gelungen, den Bestsellerautor nach Purgstall zu lotsen. Nur drei Orte besuchte der renommierte Kirchenexperte im deutschsprachigen Raum im Zuge seiner diesjährigen Lesetour, bevor es wieder zurück in den Vatikan ging: Regensburg, Wien – und Purgstall. „Für uns ist das eine besondere Auszeichnung und Freude. Politi hat sich bei uns wieder sehr wohl gefühlt, und wir hoffen, ihn bald wieder in Purgstall begrüßen zu können“, freuen sich Pfarrer Franz Kronister und Beatrix Jagesberger, Leiterin des Katholischen Bildungswerks.
Marco Politi, Im Auge des Sturms. Franziskus, die Pest und die Heilung der Welt, Herder Verlag, ISBN 978-3-451-39109-5, erhältlich im Buchhandel.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen