Sport

Beiträge zum Thema Sport

Serien
Pfarrer Wilhelm Schuh

Pfarrer Wilhelm Schuh über sein Hobby
Sein Herz schlägt grün-weiß

Maria Anzbach. „Wenn ihr liebt, was die Jugend liebt, dann wird sie auch euch lieben. Liebt, was die Jugend liebt, dann werden sie auch das lieben, was ihr liebt“, erinnert der Pfarrer von Maria Anzbach und Eichgraben, Wilhelm Schuh, an einen Ausspruch des bekannten Jugendpatrons Don Bosco. Der Erzdechant liebt Fußball – wie viele Kinder und Jugendliche auch. Dabei bezeichnet er die eigene Sportkarriere als „eher bescheiden“. Fußball war „aber natürlich in der Schule und im Priesterseminar...

  • 18.11.20
SerienPremium
Pater Clemens Hainzl OSB, Pfarrmoderator von Strögen-Frauenhofen.

P. Clemens Hainzl berichtet über sein Hobby
Sport brachte neue Lebensqualität

Strögen-Frauenhofen. Bei Ausflügen und Konvent­exerzitien hat Pater Clemens Hainzl oft bemerkt, dass er beim Wandern ins Schnaufen gerät. Da habe er bemerkt, dass er etwas ändern muss. Auch gesundheitliche Probleme seines Vaters und hoher Blutdruck seien ihm Warnhinweise gewesen, mehr für die Gesundheit zu tun. Und so begann der Pfarrmoderator von Strögen-Frauenhofen mit einem beachtlichen Laufpensum: Seit drei Jahren läuft der 31-jährige Priester täglich zumindest zwölf Kilometer...

  • 22.04.20
Bewusst leben & Alltag
Die Bewegungsexpertin der Diözesansportgemeinschaft, Helga Edtbrustner, hat gerade für Senioren hilfreiche Tipps für Zuhause.

Diözesansportgemeinschaft gibt Tipp für die Zeit der Ausgangsbeschränkung
Wie man zuhause fit bleibt

Bereits kleine Übungen haben große Wirkung, wenn man sie regelmäßig in den Alltag einbaut, betont Helga Edtbrustner von der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten. Die diplomierte Gesundheitstrainerin, Bewegungsexpertin und Seniorentrainerin gibt Tipps, die in der Zeit der Ausgangsbeschränkung aufgrund des Coronavirus in der eigenen Wohnung gut durchführbar sind. Diese Tipps sind sowohl für Senioren als auch jüngere Menschen geeignet. Edtbrustner empfiehlt, diese Übungen nicht nur in...

  • 18.03.20
Kirche, Feste, Feiern
Das Priesternationalteam bei der EM in Prag

Fußball-EM der Priester in Prag
12. Platz für Österreichs Priesternationalteam

Der Ybbser Pfarrer Hans Wurzer führte als Kapitän und Tormann wieder die österreichische Priesternationalmannschaft bei der Europameis­terschaft an. Aus der Diözese St. Pölten waren weiters die Pfarrer von Annaberg, P. Justin Minkowitsch, und von Wieselburg, Dechant Daniel Kostrzycki, dabei. Gastgeber war heuer die Erzdiözese Prag. Sportlich findet man – wie in den Jahren zuvor – unsere Priester wieder im Mittelfeld, es wurde Platz 12. Dabei hat es mit einem Sieg gegen Montenegro...

  • 03.03.20
Bewusst leben & Alltag
Skitag der Katholischen Jugend am Hochkar.

125 Jugendliche waren am Hochkar dabei
KJ Skitag

125 Mitglieder der Katholischen Jugend aus 13 Pfarren wedelten bei Traumwetter die Pisten des Hochkars hinunter. Nach dem Tageseinstieg mit Segnung gab es die Möglichkeit zum Kennenlernen und Vernetzen mit anderen Jugendgruppen. Die KJ ermöglichte vergünstigte Liftkarten.

  • 19.02.20
Serien
Tabita Lipowski

Mein Hobby: Die Ordensfrau von der Gemeinschaft Ancillae Domini ist begeisterte Sportlerin
Tabita Lipowski verbindet Spiritualität und Sport

„Meinem Papa schwätzte ich sein altes Rennrad ab und von meiner Mama bekam ich ihre alten und nicht mehr genutzten Laufschuhe“, erinnert sich Tabita Lipowski von der Gemeinschaft Ancillae Domini an den Beginn ihrer sportlichen Hobbykariere. Die 23-jährige Novizin stammt aus der Nähe von Berlin und hat einen Bachelor in Maschinenbau. Laufen mochte sie schon immer, auch Reiten, Volleyballspielen und Klettern zählen zu den Hobbys der Ordensfrau. Das bedeute für sie Ausgleich und Entspannung....

  • 12.02.20
SerienPremium
Dechant P. Clemens Reischl, Pfarrer von Mautern

Mein Hobby: Dechant Pater Clemens Reischl
„Auch der Seele tut Sport als Ausgleich gut“

Mautern. Für den Pfarrer von Mautern, Dechant P. Clemens Reischl, ist das Tischtennisspielen ein Hobby, das für ihn ein wichtiger Ausgleich im oft stressigen Alltag darstellt. „Wir spielen regelmäßig alle 14 Tage und wir sind eine nette Gruppe von rund einem Dutzend jüngeren und älteren Sportlern“, berichtet der Benediktinerpriester von Stift Göttweig. Es tue ihm körperlich und psychisch gut. Wichtig sei ihm, „beweglich, fit und aufnahmefähig“ zu bleiben, betont der 63-Jährige. Dadurch habe...

  • 29.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ