Diözesansportgemeinschaft gibt Tipp für die Zeit der Ausgangsbeschränkung
Wie man zuhause fit bleibt

Die Bewegungsexpertin der Diözesansportgemeinschaft, Helga Edtbrustner, hat gerade für Senioren hilfreiche Tipps für Zuhause.
  • Die Bewegungsexpertin der Diözesansportgemeinschaft, Helga Edtbrustner, hat gerade für Senioren hilfreiche Tipps für Zuhause.
  • Foto: DSG
  • hochgeladen von Kirche bunt Redaktion

Bereits kleine Übungen haben große Wirkung, wenn man sie regelmäßig in den Alltag einbaut, betont Helga Edtbrustner von der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten.

Die diplomierte Gesundheitstrainerin, Bewegungsexpertin und Seniorentrainerin gibt Tipps, die in der Zeit der Ausgangsbeschränkung aufgrund des Coronavirus in der eigenen Wohnung gut durchführbar sind. Diese Tipps sind sowohl für Senioren als auch jüngere Menschen geeignet.

Edtbrustner empfiehlt, diese Übungen nicht nur in diesen Tagen, sondern generell in den Alltag einzubauen. „Gelenke werden geschmiert, Muskeln werden aufgebaut, Sehnen und Bänder bleiben elastisch, die allgemeine Beweglichkeit bleibt erhalten und ein gutes Körpergefühl wirkt sich positiv auf Geist und Seele aus“, so die DSG-Engagierte aus Loosdorf. Sie empfiehlt: „Suchen Sie sich Ihre ganz persönlichen Wohlfühl­übungen!“ Helfen können dabei ein Theraband oder ein Gymnastikball.

Allgemein:

  • Strecken Sie sich! (im Liegen, Sitzen oder Stehen)
  • Atmen Sie ein paar Mal ganz tief durch
  • Lockern Sie ihren Körper (ausschütteln, abklopfen)

Für die Gelenke:

  • Hand und Fußgelenke kreisen
  • Im Sitzen: Kniegelenk und Ellbogen beugen und strecken
  • Im Stehen: Schulter kreisen, Arm schwingen und langsam kreisen
  • Hüfte: Bein vor und rück schwingen, Bein seitlich weg schwingen
  • Knie heben und Bein auswärts und einwärts auf die Fußspitze abstellen

Für die Venen:

  • Beine von unten nach oben ausstreifen (mit flachen Händen)
  • Arme von den Fingern zur Schulter ausstreifen (innen und außen)
  • Faust machen und Finger spreizen (pumpen)
  • Fersen heben und senken (im Liegen Sitzen oder Stehen)
  • Radfahren (auch im Liegen möglich) spazieren gehen, Stiegen steigen…

Beckenboden:

  • Immer wieder aktivieren (anspannen) bei sämtlichen Tätigkeiten
  • Seerose: Der Beckenboden wird zur Knospe (ausatmen), blüht auf (wieder einatmen).
  • Das Becken kreisen (Bauchtanzen); Becken aktiv kippen – „Ping pong spielen“

Wirbelsäule:

  • „Einrollen“ wie ein Igel und Knie küssen (zumindest versuchen)
  • Oberkörper drehen und nach hinten schauen – rechts und links im Wechsel
  • Mit den Handflächen entlang der Hosennaht runter gleiten – rechts und links

Hals und Nacken:

  • Aufrecht sitzen – Kinn zur Brust (etwas nachwippen)
  • Langen Hals machen und Ohr zur Schulter neigen – rechts und links
  • Doppelkinn (Hinterkopf zurück schieben)
  • Über die rechte Schulter schauen, über die linke Schulter schauen

Kräftigung:

  • Liegestütz an der Wand (ca. eine Armlänge Abstand,
  • Im Sitzen: Handflächen zusammendrücken
  • Finger einhaken und auseinanderziehen
  • Abfahrtshocke (eventuell beim Tisch anhalten)
Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen