Religionslehrer

Beiträge zum Thema Religionslehrer

Serien
Maria Szigeti gilt als Religionslehrer-„Urgestein“. Mit ihren SchülerInnen versucht sie innovative Zugänge zu finden.

Maria Szigeti, 61, Religionslehrerin an der BHAK und BHAS Frauenkirchen
Die Brückenbauerin

Ein Leben ohne Schule und Pfarre kann sich Maria Szigeti nur schwer vorstellen. Diese beiden Eckpfeiler bestimmen heute ihr Leben – und mehr noch: Sie verbindet beides miteinander. „Ich bin ein Urgestein an meiner Schule“, sagt Maria Szigeti und lacht. Als Religionslehrerin unterrichtet die 61-Jährige an der Handelsakademie in Frauenkirchen – seit knapp vier Jahrzehnten. Heute lebt sie in Zurndorf. Geboren und aufgewachsen ist die Mutter von drei erwachsenen Kindern jedoch in Pamhagen. Im...

  • 17.07.20
Serien
Harald Schleischitz: Erst das Theologiestudium weckte großes Interesse in ihm für Glaube und Religion.

Religionslehrer Harald Schleischitz aus Eisenstadt unterrichtet an der HAK Mattersburg
Der Beruf wurde zum Hobby

Das Theologie-Studium veränderte das Leben von Harald Schleischitz. Er setzte damit einen Schritt, den er bis heute nicht bereut. „Religionslehrer werden wollte ich nicht aus Interesse sondern aus rein pragmatischen Überlegungen“, erinnert sich Harald Schleischitz, Religionslehrer an der HAK Mattersburg. Nach der Matura inskribierte er zuerst Biologie an der Universität Wien. Ein Studienkollege überzeugte ihn, dass es im Fach katholische Religion wesentlich einfacher sei, nach dem Abschluss...

  • 14.07.20
Kirche hier und anderswo
Studiendekan Prof. Nikolaus Wandinger

Studiendekan Prof. Nikolaus Wandinger über die Vielfalt des Theologiestudiums
Wozu Theologie studieren?

Als Studiendekan der Theologischen Fakultät sind Sie hauptverantwortlich für das Funktionieren des Lehrbetriebs. Um mit einer aktuellen Frage zu beginnen: Konnte man in den vergangenen Wochen überhaupt an der Theologischen Fakultät studieren oder musste der Unterricht wegen der Corona-Krise eingestellt werden? Prof. Nikolaus Wandinger: Die Fakultät hat im März sehr rasch auf die geänderten Bedingungen reagiert und den Lehrbetrieb auf digitale Formate umgestellt, sodass die Studierenden während...

  • 09.07.20
Serien
Ambitioniert, erfahren, dankbar: „Wir sind für viele Schülerinnen und Schüler die einzige Schnittstelle von Kirche und Gesellschaft. Es ist daher eine große Chance, dass wir die Möglichkeit des Religionsunterrichts noch haben!“

Carla-Maria Hanifl (48), Religionslehrerin an der HTL Eisenstadt
„Es geht um Herzensbildung“

Für Carla-Maria Hanifl ist der Religionsunterricht eine ideale Plattform um tiefgehende Fragen zu diskutieren. Die Schüler sollen in ihren Stunden aufatmen können und sich angenommen fühlen. Im Unterricht von Carla-Maria Hanifl dürfen auch die SchülerInnen am Ende des Jahres Noten geben. Die Pädagogin ist mit deren Beurteilung grundsätzlich sehr zufrieden, fügt aber hinzu: „Ich habe auch einmal einen Vierer bekommen.“ Was erwartet die Klassen in ihrem Religionsunterricht an der HTL...

  • 08.07.20
Serien
Sportlicher Religionslehrer: Christoph Astl versucht seinen SchülerInnen Werte fürs Leben zu vermitteln.

Christoph Astl (31) aus Güssing
Nicht nur den Korb im Blick

Christoph Astl aus Güssing spielt Basketball in der zweiten österreichischen Bundesliga und wirkt im Hauptberuf als Religionslehrer. Egal ob in der Schule oder in der Sporthalle – an beiden Orten versucht der 31-jährige nach den selben Werten zu leben. Normalerweise würde Christoph Astl im Aktivpark von Güssing für seinen Verein, die „Jennersdorf-Güssing-Blackbirds“, auflaufen – sein Basketballteam in der zweiten österreichischen Bundesliga. Doch derzeit herrscht coronabedingt Spielpause....

  • 27.06.20
Kirche hier und anderswo
Magdalena Preineder legt großen Wert auf eine gute Beziehung zu ihren SchülerInnen: „Sie erzählen mir dann viel aus ihrem persönlichen Leben. Dieses Vertrauen ist mir sehr kostbar und wichtig.“

Porträt: Magdalena Preineder (31), Religionslehrerin am BRG Mattersburg
„Manchen bin ich zu streng“

Die junge Pädagogin Magdalena Preineder möchte ihre SchülerInnen auf dem Weg zu reifen Persönlichkeiten begleiten – und dabei deren Horizont weiten. „Ich wollte nie Lehrerin werden, das habe ich mir zu anstrengend vorgestellt“, erinnert sich Magdalena Preineder. Das aufgeweckte Mädchen wurde einst von ihrer Religionslehrerin ermuntert, sich das mit dem Lehramtsstudium durch den Kopf gehen zu lassen. Schon während der ersten Praktika wusste die Studentin: „Es ist das, was ich machen möchte,...

  • 05.06.20
Kirche hier und anderswo
Eigentlich überlegte Josef Camus Mönch oder Priester zu werden; heute ist er Religionslehrer und betreibt mit seiner Frau eine kleine Landwirtschaft.

Josef Camus (41), Religionslehrer am BRG Oberpullendorf
Statt Priester nun Lehrer und Hirte

Josef Camus ist nicht nur Religionslehrer sondern auch Landwirt. Er bringt beides unter einen Hut – und das mit Begeisterung. „Im Religionsunterricht können viele Themen behandelt werden“, freut sich Josef Camus. „Auch meine vielen Erfahrungen kann ich im Unterricht einbringen und meinen SchülerInnen näherbringen.“ Aber nicht nur das – auch andere Fächer werden gestreift. Erzähle er etwa von der Wanderung Abrahams im Alten Testament, dann fahre er mit dem Finger auf der Landkarte die Route...

  • 21.05.20
Kirche hier und anderswo
Religionslehrer werden. Die Studierenden des derzeit laufenden ersten Durchgangs an ihrem ersten Studientag mit Institutsleiter Franjo Vidovic und Vizerektor Friedrich Rinnhofer (links) sowie mit den Hochschulprofessoren Roswitha Pendl-Todorovic und Johannes Thonhauser (rechts).

Einzigartig in Österreich: Berufsbegleitendes Studium für den katholischen Religionsunterricht
Traumberuf ReligionslehrerIn

Es gibt hierzulande Bedarf an Religionslehrern. Seit kurzem ist ein berufsbegleitendes Studium im Burgenland möglich. Im Herbst beginnt ein neuer Kurs. Seit vergangenem Wintersemester gibt es die Möglichkeit Katholische Religion berufsbegleitend zu studieren. Das Studium kombiniert das Unterrichtsfach für die Sekundarstufe mit einer Spezialisierung für die Primarstufe. Die AbsolventInnen haben danach die Möglichkeit in allen Schulen – von der Volksschule bis zur Matura – Religion zu...

  • 16.05.20
Kirche hier und anderswo

Religionslehrerin Elisabeth Brunner im Porträt
Herzensbildung mit der Reli-Eli

Elisabeth Brunner unterrichtet seit vielen Jahren katholische Religion am BORG Jennersdorf. Wie sie das Interesse der Jugendlichen an religiöser Bildung wachhält und dabei auf Herzensbildung Wert legt, erklärt sie im „martinus“-Porträt. „In den letzten Schulstunden war der Coronavirus das wichtigste Thema im Unterricht“, erzählt Elisabeth Brunner, Religionslehrerin am BORG Jennersdorf. „Viele SchülerInnen waren verunsichert und wussten nicht, wie es weitergeht.“ Sie stellten Fragen und...

  • 18.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ