Leserbriefe

Beiträge zum Thema Leserbriefe

Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Wohin führt der Synodale Weg?

Zu „Hoffnung wächst“, Nr. 6. Der Bischof von Kopenhagen Czeslaw Kozon hat als Beobachter an der Online-Konferenz des Synodalen Weges teilgenommen. In einem Interview mit dem Kölner Domradio berichtet er von seinen Eindrücken, die andere sind, als Joachim Heinz im Sonntagsblatt-Artikel schreibt. Bischof Kozon hat Angst, dass es bei dem Prozess nicht nur darum geht, Missbrauch zu verhindern, sondern darum, andere kirchenpolitische Ziele zu erreichen, die damit nichts zu tun haben. Viele der...

  • 18.02.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Das ist Sir

Das ist Sir, der Zwergrehpinscher von Anita Priebernig, und eines seiner Hobbies (siehe Bild links) ist das Mitturnen bei der ORF-Sendung „Fit mit Philipp“, von der unsere Mutworte-Autorin Christa Kokol in Nr. 4 berichtet hat. Nach dem Training hat Sir sich dann eine Ruhepause verdient (Bild rechts). Fotos: Priebernig

  • 10.02.21
  • 1
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Unbefriedigend

Zu Nr. 5, „Rache oder Vergebung“. „Ist es nicht zu viel verlangt von einer mit vier kleinen Kindern verlassenen Frau, ihrem Ex-Mann zu vergeben?“ Diese berechtigte Frage hat Prof. Haller nicht beantwortet, sondern ist ihr ausgewichen. Darum und überhaupt fand ich das Interview unbefriedigend. Vor Jahren hörte ich in einem Vortrag folgenden Gedanken: Man kann seine Verletzung auf einen Zettel schreiben, diesen gleichsam auf den Schreibtisch Gottes legen und sagen: „Kümmere du dich darum, ich...

  • 10.02.21
  • 1
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Gesang wie in der Oper

Danke möcht’ ich sagen, dass wir in dieser schwierigen Zeit nicht ganz auf den Gottesdienst durch Fernseh- und Radioübertragungen verzichten müssen. Ein 100%-Ersatz ist es nicht, die Gemeinschaft fehlt, das Feierliche beim Mitsingen. Leider ist bei den Übertragungen jetzt fast immer ein Gesang wie in der Oper, wo man nicht einmal den Wortlaut versteht. Das macht mich traurig. Es mag künstlerisch wertvoll sein, so singen zu können, aber wozu gibt es die wunderschönen Lieder aus dem Gotteslob?...

  • 10.02.21
  • 1
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Das Wesentliche herausgeholt

Zu Nr. 5, „Begegnungen auf heiligem Boden“ Mit der Fragestellung hat Sabine Petritsch das Wesentliche von der Botschaft zum Welttag der Kranken herausgeholt. Und die Antworten von Michaela Hirzer-Weiß und Alexandru Suciu haben mich tief berührt, und ich werde bei meiner Sonntagsmesse vieles einfließen lassen. P. Alois Sághy, SDB., Wien

  • 10.02.21
  • 1
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Pfarrhofkater Athos

Pfarrhofkater Athos hat es sich nicht nehmen lassen, zusammen mit Vikar Mario Brandstätter die Pfarrkirche St. Magdalena am Lemberg zu inspizieren. Es schien, als wollte Kater Athos seinem „Dosenöffner“ mitteilen, dass die Kirche jetzt mausfrei sei, schreibt uns Vikar Brandstätter zum Foto.

  • 03.02.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Gottesdienste über die Medien

In dieser Zeit der Pandemie, in der es oft nicht erlaubt war, persönlich einen Gottesdienst mitzufeiern, gab es über die Medien die Möglichkeit, viele schöne und wertvolle heilige Messen zu erleben. Der weltumspannende Gottesdienst aus Hartberg am 6. Jänner war etwas ganz Besonderes. Herzlichen Dank an alle, die diesen Gottesdienst ermöglicht, vorbereitet und gestaltet haben, vor allem unserem menschenfreundlichen Bischof Wilhelm Krautwaschl. Ich bin froh, ein Mitglied der Katholischen Kirche...

  • 03.02.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Akt der Unmenschlichkeit

Die Altkatholische Kirche Österreichs verurteilt die Abschiebung der in Wien geborenen Kinder scharf. Man kann nicht den Holocaustgedenktag begehen und anschließend Kinder auf diese Art und Weise in ein ihnen unbekanntes Land abschieben. altkath. Bischof Heinz Lederleitner, Wien

  • 03.02.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Corona bringt auch Gutes?!

Es ist mir ein großes Anliegen, mich beim Seelsorgeteam Hartberg und Pfarrer Dr. Reisenhofer zu bedanken! In der Coronazeit habe ich die „Hartberger Gottesdienste“, die man als Internet-Livestream anschauen kann, entdeckt! Ich bin total begeistert – so ansprechend und lebendig! Die Freude ist rundum spürbar – „der Funke springt über“, sogar bis ins Ländle! Hiltrud Wild, Bregenzerwald

  • 03.02.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Wann wird's wieder normal?

Wann wird wieder Normalität in unser Leben einkehren? Diese Frage stellen sich jetzt viele Menschen. Werden wir in der Kirche wieder zum „Vorher“ zurückfinden? Wir können die Sonntagsgottesdienste via TV und Internet mitfeiern. Das ist vor allem für ältere und nicht mobile Menschen von Vorteil. Dieses Angebot wird zur Zeit auch von vielen „Kirchengehern“ genutzt. Ich sehe aber die Gefahr darin, dass sich so manche daran gewöhnen werden. Es hat ja auch so seine Vorteile. Man braucht sich nicht...

  • 28.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
In Erinnerung an Franz Weiß

Zu „Er hat gesät, wir ernten“, Nr. 2 Im Sonntagsblatt wurde an Professor Franz Weiß erinnert, der der katholischen Kirche in der Steiermark ein vielleicht reicheres Erbe an Werken der bildenden Künste hinterlassen hat als jeder andere seiner Kollegen seit 1945. Sollte es da nicht möglich sein, ihm entweder im Diözesanmuseum oder bei den Minoriten einen größeren Raum für eine Dauerausstellung einzuräumen, die es Besuchern von Graz zu normalen Museums-Öffnungszeiten erlauben würde, Eindrücke von...

  • 28.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Hartnäckig ignoriert

Christus ist Mensch geworden! Auch seine Nachfolger bleiben nach der Weihe Menschen mit Herz, Leib und Seele. Solange die Schöpfungsordnung, in der Mann und Frau das Ebenbild Gottes bilden, in der katholischen Kirche hartnäckig ignoriert wird, laufen alle Diskussionen ins Leere. Der Heilige Geist wird einen Weg finden, die Kirche nicht zu retten, sondern sie zu erneuern. Ilse Sixt, Oberpframmern

  • 28.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Nicht "wohlig eingerichtet"!

Zum Leserbrief „Bedeutungsverlust der Kirchen“, Nr. 2 „Die Kirchen“ haben sich mitnichten mit den Online-Gottesdiensten „wohlig eingerichtet“: abgesehen von den technischen Voraussetzungen und Personen, die ebendiese Technik bedienen, erfordert ein Online-Gottesdienst gewissenhafte Vorbereitung, damit ein würdiges Feiern ermöglicht wird. Eine halbe Stunde ist da bald einmal zu wenig. Ein Regisseur muss wissen, wer wann welche Texte, Lieder, Gebete spricht oder präsentiert, wer oder was wann zu...

  • 21.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Ein Lob für die Pflegekräfte

Ich möchte ein großes, dickes, von Herzen kommendes Lob aussprechen: Allen, die in der Pflege arbeiten, besonders in jenem Pflegeheim, in dem ich im vergangenen Herbst ein „Seelsorge-Praktikum“ gemacht habe. Große Freude hatte ich an den Gesprächen und mit den Begegnungen. Am meisten haben mich aber die PflegerInnen beeindruckt. In einer Zeit, die so stark von Unsicherheit geprägt ist, kümmern sich diese Frauen und Männer mit Herzblut und unermüdlichem Einsatz um „ihre“ BewohnerInnen. Da ist es...

  • 21.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Bedeutungsverlust der Kirchen?

In der medialen Diskussion über eine mögliche schrittweise Aufhebung des Lockdowns ist mir aufgefallen, dass über alle möglichen Geschäfte und Dienstleister berichtet wurde, die Kirchen aber mit keinem Wort vorkamen. Das zeigt das erschreckende Absinken unter die Wahrnehmungsschwelle dieser ursächlich sinngebenden Institutionen, von einer Systemrelevanz gar nicht zu sprechen. Das, obwohl mehr als 50 % der Bevölkerung katholisch bzw. christlich sind und viele an den derzeit „stillgelegten“...

  • 13.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Ist die Kirche untergetaucht?

Zu „Der Christ als Taucher“, Nr. 1 Das Sonntagsblatt ist ein wichtiges Medium für alle, die für das (Mit-)Leben mit der Kirche Interesse haben. Wöchentlich bekommen wir wichtige Informationen und gute Impulse zum Nachdenken über unseren Auftrag aus Taufe und Firmung. In der Ausgabe vom 10. Jänner 2021 hat Dr. Herbert Meßner nicht nur auf Seite zwei gute Gedanken weitergegeben. Wertvolles zum Weiterdenken fanden wir diesmal auch auf Seite 23. In unserer Tischgemeinschaft haben wir uns in diesen...

  • 13.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Christmette in Seewiesen

In der 654-jährigen Geschichte der Kirche St. Leonhard in Seewiesen war zu Weihnachten 2020 das erste Mal eine Platzreservierung für die Christmette notwendig – und in kürzester Zeit war sie ausgebucht, schreibt uns Pfarrgemeinderätin Silvia Schuster. Dazu bedankt sie sich bei Seelsorger Anton Novinscak und allen Mitwirkenden für die besinnliche Feier.

  • 07.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Einen langen Atem für 2021

Was für ein Jahr ging zu Ende: Die Corona-Pandemie hat in unser aller Leben Pläne durchkreuzt, Sicherheiten ausgehebelt und uns gezeigt, wie verletzlich wir sind – als einzelner Mensch ebenso wie als Gesellschaft. In der Caritas haben wir in diesem Ausnahmejahr aber auch gesehen, wie stark der soziale Zusammenhalt in der Steiermark ist und unter welchen großen Anstrengungen viele Menschen bereit sind, für andere zu geben, was sie geben können: Geld, Zeit und Aufmerksamkeit. Für diese großartige...

  • 07.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Sonntagsöffnung der Geschäfte

Zu „Sonntag freihalten“, Nr. 48 Ich bin der Meinung, dass die christlichen Kirchen, die Gewerkschaften und die Arbeiterkammer viel stärker gegen die Sonntagsöffnung der Geschäfte auftreten sollen und müssen. Der Turbokapitalismus hat schon Schaden genug angerichtet. Der Klimawandel lässt grüßen. Das beste Rezept dagegen ist: am Sonntag und an Feiertagen ausruhen, mit der Familie gemeinsam frühstücken und mittagessen, Gottesdienst besuchen, an der frischen Luft Zeit verbringen, Sport und...

  • 07.01.21
Menschen & Meinungen

Leserbriefe

Dankbarkeit teilen Das Sonntagsblatt ist die einzige Zeitung, die ich wirklich von vorne bis hinten durchlese. Danke für alle positiven und ermutigenden Beiträge in einer Zeit, wo wir mit Negativ-Meldungen „bombardiert“ werden. Weiter so! Ulrike Herzmaier, Stainz Vielen lieben Dank für das Sonntagsblatt. Die Kinderseiten mit Rätsel sind toll. Ein „Blatt“ für die ganze Familie! Gerade jetzt, wo das Gottesdienst-Feiern schwierig ist – TV-Messen, Osterkerze am Mittagstisch. Wegkreuze und Kapellen...

  • 03.12.20
Menschen & Meinungen

Leserbriefe

Aufruf zum Gebet Zu „Ermutigung an jeden Haushalt“, Nr. 48 Danke Frau Margarete Linder für die tolle Idee zu einem Gebetsaufruf. In Tirol hat Bischof Hermann Glettler das schon vor vielen Wochen gemacht, und zwar zum Mittagsläuten den Engel des Herrn zu beten: für alle am Corona-Virus Erkrankten und für alle, die für die Versorgung und Sicherheit unseres Landes im Dienst sind. Antoinette Dsubanko, Laßnitzhöhe

  • 03.12.20
Menschen & Meinungen

Leserbriefe

Noch lange in Erinnerung Zu „Der prachtvolle Ernteluster“, Nr. 42 Bei einem Tagesausflug in die Steiermark Anfang November waren wir auch in der Abtei Seckau. Wir hatten noch die Gelegenheit, den wundervollen Ernteluster zu sehen. Ein netter Herr in der Kirche hat uns außerdem das Sonntagsblatt Nr. 42 vom 18. Oktober 2020 mitgegeben, und somit konnten wir erfahren, wer diese schöne Krone gemacht hat. Wir möchten uns sehr herzlich beim Organisatoren-Ehepaar Hilde und Lorenz Höbenreich und dem...

  • 03.12.20
Menschen & Meinungen

Leserbrief
Ermutigungen an jeden Haushalt

Im Sonntagsblatt sind Ermutigungen in Zeiten wie diesen viel wert. Danke dafür. Aber viele Christen haben das Sonntagsblatt nicht abonniert. Könnte man von der Diözese zum Beispiel einen Bischofsbrief (?) an jeden Haushalt senden und einen Aufruf zum Gebet machen? Margarete Lindner, Niederwölz

  • 25.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ