Kirchenjahr

Beiträge zum Thema Kirchenjahr

Texte zum Sonntag

Wort zum Sonntag, 15. November
Wach und nüchtern

In Gedanken gehe ich auf eine belebte Straße hinaus. In der Hand habe ich mein Smartphone, das bereit ist, jedes Gespräch aufzuzeichnen. Die Frage, die ich stelle, lautet: „Rechnen Sie mit der Wiederkunft Jesu? Warten Sie darauf?“ In meinem Gedankenexperiment begegne ich einigen Menschen, die mir sagen, dass sie grundsätzlich an ein Wiederkommen Jesu glauben. Niemand aber will mir klar und deutlich sagen, dass er diese Wiederkunft erwarte. Ganz anders war die Situation in den Gemeinden von...

  • 11.11.20
Kirche hier und anderswo

Pfarrkindergarten Burgau
Burg-Aulinge begleiten durchs Jahr

Im Pfarrkindergarten Burgau begleiten die Burg-Aulinge – das sind kleine Kegelfiguren, die jedes Kind zu seinem Geburtstag bekommen hat – durch das Kindergartenjahr. Jedes der 28 Kinder hat die Verantwortung für seinen „Burg-Auling“. Sie stehen für die Einzigartigkeit jedes Kindes, die Verbindung zur Natur und zum Fantastischen sowie für das Verwurzelt-Sein im direkten Lebensumfeld. Ob zur Erntedankzeit oder beim Laternenfest zu Ehren des hl. Martin – die Burg-Aulinge sind immer...

  • 11.11.20
Bewusst leben & Alltag
Advent und Weihnachten mit Abstand-Halten und Hygienemaßnahmen zu feiern, wird uns Fantasie und Kreativität abverlangen.
4 Bilder

Vorweihnachtszeit in der Pandemie - Teil 1
Wie werden wir heuer feiern?

Nur noch rund 4 Wochen dann beginnt der Advent. Knapp 8 Wochen dann ist der Hl. Abend. Die Vorfreude darauf ist groß. Eigentlich. Aber in diesem Jahr mischt sich auch ein seltsames Gefühl in die Vorfreude. Und das hat – ausnahmsweise – nichts damit zu tun, dass die Lebkuchen, Schokonikoläuse und Lichterketten viel zu früh in den Geschäften angeboten werden. Wie wird Weihnachten werden? Wie werden wir feiern? Zuhause? Und in den Pfarren? Aus diesen Überlegung heraus, starten wir mit...

  • 29.10.20
Glaube & Spiritualität
Johannes Kittler: „Freude am Leben. Feste feiern im Kirchenjahr.“

Buchtipp
Freude am Leben. Feste feiern im Kirchenjahr

Erschienen im Rahmen der Schriften des Pius-Parsch-Instituts Klosterneuburg, begründet von Norbert W. Höslinger und Johannes H. Emminghaus, herausgegeben von Andreas Redtenbacher. Das Buch geht den christlichen Festen im Laufe eines Jahres nach, verknüpft sie mit dem konkreten Leben und stellt einen Bezug zur Freude am Leben her. Nach einer allgemeinen Einführung zu den Themen Freude und Feiern, Kirchenjahr und dem Sonntag als Urfeiertag der Christen werden Festkreise und besondere...

  • 29.10.20
Geschichtliches & Wissen
Johann Georg Trautmann, Die Verklärung Christi, ca. 1750-1765, im Städel Museum Frankfurt. -
Jesus, im Gespräch mit Mose und Elija, auf einem hohen Berg und entrückt in ein überirdisches Licht, davon geblendet Pet­rus, Jakobus und Johannes auf dem harten Boden: In der Verklärung Jesu wird seine göttliche Herrlichkeit sichtbar. Der Weg dahin führt aber über Golgota.

6. August - Fest der Verklärung Jesu
Eine Stunde des Lichts

Am 6. August ist das Fest der Verklärung Jesu. Das Evangelium von der Verklärung Jesu findet sich jeweils am 2. Fastensonntag. Dass es darüber hinaus ein eigener Festtag ist, unterstreicht seine Bedeutung. Schon früh wurde die Verklärung des Herrn in der armenischen Kirche sieben Wochen nach dem Dreifaltigkeitssonntag als eines der Hauptfeste gefeiert. In anderen orthodoxen Kirchen wurde es an einem festen Termin gefeiert. Erst gegen Ende des ersten Jahrtausend wurde das Fest auch in der...

  • 30.07.20
Glaube
Abschied der „Apostelfürsten" Petrus und Paulus. Das Werk des Bildhauers Peter Wilderin (um 1730) befindet sich im Museum am Dom in St. Pölten und ist eine Dauerleihgabe der Pfarre St. Georgen/Steinfeld.

Apostel Petrus und Paulus
Die „Apostelfürsten“ in Streit und Dialog

Am 29. Juni ist das Hochfest der Apostel Petrus und Paulus. Wegen ihres Martyriums in Rom werden sie zusammen gefeiert, dennoch waren sie nicht immer „ein Herz und eine Seele“. Ihr Festtag ist traditionell ein Tag der Priesterweihen. In diesem Jahr wurden viele Priesterweihen bedingt durch die Corona-Pandemie auf den Herbst verschoben. Petrus und Paulus gelten als die „Apostelfürsten“. Da ist Petrus, der „Fels“, wie ihn Jesus genannt hat, der gleichwohl oft kleingläubig war und Jesus bei...

  • 24.06.20
Kommentare & Blogs

Schlusspunkt von Józef Niewiadomski
Christi Himmelfahrt

Eine alte Legende weiß zu berichten, dass der liebe Herrgott nach der Erschaffung der Welt sich die Zeit für eine Audienz nahm. Er lud alle Tiere ein und fragte sie nach ihren Wünschen. Er fragte nicht nur, sondern erfüllte auch die Wünsche. Kaum hatten die Menschen die Sache mitbekommen, schon kamen die ersten Klagen. „Wie konnte er so etwas machen, ohne sich unsere Meinung anzuhören?“ Man beklagte die fehlende Transparenz und die totalitären Züge, die der Schöpfer bei seiner Weltregierung an...

  • 25.05.20
Kirche, Feste, Feiern

Im Jahreskreis
Weißer Sonntag

Momentan müssen wir Christen auf gewohnte und lieb gewonnene Rituale verzichten, obwohl gerade diese die Hochfeste im Jahreskreis zu einem sinnlichen Fest werden lassen. Bräuche und Rituale – und hier ganz besonders um Ostern – vermögen in ganz eindrücklicher Weise den Leidensweg Christi hin bis zur Auferstehung zu veranschaulichen und vielfach auch musikalisch zu verstärken.Dieses Jahr ist es für uns alle eine neue Erfahrung gewesen, dieses Fest der „Auferstehung und des Lebens“ nicht in...

  • 15.04.20
Glaube

Kirchenjahr - Darstellung des Herrn
Tag des Lichts

Mariä Lichtmess, Mariä Reinigung, Darstellung des Herrn: das Fest am 2. Februar hat schon viele Namen gehabt. Die Ostkirche nennt das Fest Hypapante (Begegnung) – im Vordergrund steht dabei die Begegnung des Erlösers mit den Frommen, die ihn erwarten. Die „Darstellung“ meint die Darbringung des Kindes im Tempel. Deutlicher ist das lateinische Wort „praesentatio“: In diesem Kind mit Namen Jesus wird Israel und der Welt der Erlöser präsentiert. Es ist der 40. Tag nach der Geburt Jesu. Der...

  • 29.01.20
Kirche, Feste, Feiern

Feste feiern - Festprofi
Maria Lichtmess (2.2.)

Mein Papa hat gesagt, wir gehen am Samstag zu einer Lichterprozession in die Kirche. Mit Kerzen. Weil das „Lichtmess-Fest“ ist. Wird das Licht dort gemessen? Nein, da wird nichts gemessen. Das Wort Lichtmess hat mit der hl. Messe zu tun. Denn an diesem Tag werden bei der heiligen Messe Kerzen gesegnet. Der Lichtmesstag, der 2. Februar, ist der 40. Tag nach Weihnachten. Er heißt eigentlich „Fest der Darstellung des Herrn“. Wir feiern an ihm, dass Maria und Josef das Jesuskind 40 Tage nach...

  • 28.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ