Kalvarienberg

Beiträge zum Thema Kalvarienberg

Glaube
Kalvarienberg in Liifenfeld
3 Bilder

Erinnern an Leiden und Sterben Jesu
Kalvarienberge in unserer Diözese

In der Fastenzeit und in der Karwoche kommen viele Gläubige im Diözesangebiet bei den Kalvarienbergen zusammen, um an das Leiden und Sterben Jesu am Kreuz zu erinnern. Kreuzritter und Jerusalem-Pilger brachten die Idee von der Übertragung des letzten irdischen Weges Jesu auch in unsere Gegenden. Ein Leserbrief in der Kirchenzeitung „Kirche bunt“ im Jahr 1986 von der damals 13-jährigen Birgit Draxler verwies darauf, dass der Kalvarienberg in der Pfarre Aggsbach-Dorf, der bei der nahen Kartause...

  • 06.04.22
Kirche hier und anderswo
Glanzvoll. Der restaurierte Kalvarienberg samt Kreuzweg wurde nun 150 Jahre alt.

Wahrzeichen in Neusiedl am See – 150 Jahre alt
„Der Kalvarienberg ist auch mein Leben“

Seit 150 Jahren besteht der Kalvarienberg in Neusiedl am See. Anlässlich des Jubiläums feierten Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics und Generalvikar Michael Wüger mit 300 Gläubigen einen Festgottesdienst. Der eindrucksvolle Kreuzweg wurde im letzten Jahrzehnt aufwändig restauriert. Gerald Gossmann Voller Stolz schauen die Neusiedler heute auf „ihren Kalvarienberg“, der seinen 150. Geburtstag feiert – und das prachtvoll herausgeputzt. 300 Gläubige und „Freunde des Kalvarienberges“ wohnten dem...

  • 29.09.21
Kirche hier und anderswo
Marienstatue in der Gnadenkapelle des Kalvarienbergs in Eisenstadt.

Diözese Eisenstadt
Weihe an die Gottesmutter Maria

Am 15. August 1961, ein Jahr nach der Errichtung der neuen Diözese Eisenstadt, wurde diese am großen Marienfeiertag durch den ersten Diözesanbischof Stefan László der Gottesmutter Maria geweiht. Im Jahr 2000 wiederholte Diözesanbischof Paul Iby diese Weihe. Und 60 Jahre später, im Zusammenhang mit dem Diözesanjubiläum erneuert Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics diese Weihe am Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel. P. Karl Schauer Immer war es ein besonderer Anlass: Damals die neue Diözese...

  • 10.08.21
Kirche hier und anderswo
Restaurierungsarbeiten der Kreuzigungsgruppe in St. Pölten. Bei den Statuen handelt es sich v. l.: Maria (Mutter Jesu), Jesus Christus am Kreuz, Apostel Johannes und an den Seiten die beiden Schächter.

Kulturgut soll erhalten bleiben
Kalvarienberge St. Pölten und Lilienfeld restauriert

Die Kreuzigungsgruppe am St. Pöltner Kalvarienberg, die in den Jahren 1746/47 errichtet wurde, zählt zu den wichtigsten Denkmälern in der Landeshauptstadt. Kaiserin Maria Theresia bestimmte am 19. April 1746 die Errichtung, sagen die Archive. Nach aufwändigen Restaurierungsarbeiten konnten die Statuen wieder auf ihrem ursprünglichen Platz aufgestellt werden. Um künftig die Sicherheit der Figuren der Kalvarienberggruppe gemäß heutigen Standards entsprechend zu gewährleisten, wurden größere...

  • 10.03.21
Pfarrleben
Spatenstich für die Restaurierung des ersten Bildstockes am Kirchberg von Deutschfeistritz.

Deutschfeistritz
Gemeinsam erneuern

Deutschfeistritz. Revitalisierung des Kirchbergs geht voran. Seit drei Jahren ist in der Gemeinde Deutschfeistritz ein Verein damit beschäftigt, den Kalvarienberg, der einst von Bürgerinnen und Bürgern errichtet worden war und nun im Besitz der Gemeinde ist, wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Eine sehr kostenintensive und arbeitsintensive Aktion – die aber schon große Erfolge verbuchen konnte. Nach einer coronabedingten Zwangspause gehen die Arbeiten auf dem Kirchberg von...

  • 16.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ