essen

Beiträge zum Thema essen

Gesellschaft & Soziales
Einzigartige Dunkel-Erlebnisse: Wie es sich anfühlt, in völliger Dunkelheit zu dinieren oder zu frühstücken, lässt sich im „Haus Ingrüne“ ausprobieren.

Blinden- und Sehbehindertenverband lädt zu Perspektivenwechsel und Horizonterweiterung
Im Dunkeln ist gut brunchen

Sich sein Frühstücksbrötchen schmieren, ohne einen Schimmer zu sehen? Ein ganz besonderes kulinarisches Angebot im „Haus Ingrüne“ in Schwarzach versetzt uns für kurze Zeit in die Lebenssituation sehbehinderter Menschen. Und lässt uns das Schmecken, Riechen und Tasten neu erleben. Ein Erfahrungsbericht. Simone Fünschuss-Hofer Stockfinster ist es. Ich sehe die eigene Hand nicht mehr. Im ersten Moment macht sich ein Gefühl des Ausgeliefertseins breit. Eine Art Hilflosigkeit, aus der ich mich im...

  • 27.05.21
Bewusst leben & Alltag

Das Gehirn lange fit halten

„Das Gehirn ist verborgen, versteckt im Schädel, deshalb glauben wir, es verändert sich nicht“, erklärt Neurowissenschafterin Manuela Macedonia. Der Abbau der Gehirnmasse beginne bereits ab 20 Jahren. „Der Hippocampus, das ‚Ziegelwerk‘ des Gehirns, sieht ungefähr aus wie ein Seepferdchen und ist für die räumliche Navigation, Gedächtnis und Lernen zuständig. Er verliert jedes Jahr ein Prozent seines Volumens. Das heißt, wenn Sie 50 sind, ist Ihr Hippocampus schon um 30 Prozent geschrumpft und...

  • 19.03.21
Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt
Wir kochen frisch, saisonal und regional

Das Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt bietet seinen Patienten und Mitarbeitern vorbildlich frisch Gekochtes aus der heimischen Landwirtschaft und Produktion. von Ingeborg Jakl „Ich habe mich verwöhnt gefühlt. Das Essen war ein Gedicht!“ „Wie in einem Restaurant! Danke.“ „Wunderbar!“ Über solche Rückmeldungen, auf kleine Zettel geschrieben, die auf den Tabletts in die Küche zurückkommen, freut sich Mario Waldhauser, Küchenchef im Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt. „Wir kochen...

  • 10.03.21
Bewusst leben & Alltag
Vorsatz. Hierzulande ist das Fasten beliebt – auch um abzunehmen. Doch davon raten Experten ab.

Kurhaus Marienkron befragt Fastenverhalten
Wie fasten die Österreicher?

Das Kurhaus Marienkron in Mönchhof hat in einer Umfrage erhoben, wie die ÖsterreicherInnen fasten und was sie darüber wissen. Vier von zehn Österreichern haben sich für das neue Jahr vorgenommen zu fasten. 500 Menschen haben dazu im Rahmen der Umfrage des Kurhauses Marienkron Fragen zum Thema beantwortet. Dabei sind spannende und teils unerwartete Ergebnisse herausgekommen. In den meisten Fällen wird als größte Motivation dafür das Abnehmen angegeben. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich dieser...

  • 22.01.21
Bewusst leben & Alltag
Anlässlich des Weltbrottages (16. Oktober) wollen wir dem scheinbar selbstverständlichen Nahrungsmittel besondere Aufmerksamkeit schenken.
6 Bilder

Unser täglich Brot
Wie uns Brot am besten schmeckt

Brot gehört für uns zum Alltag – oft vom Frühstück bis zum Abendessen. Anlässlich des Weltbrottages am 16. Oktober gibt uns Ernährungswissenschaftlerin Gabriele Homolka im SONNTAG-Interview wertvolle Tipps für den Kauf und die Aufbewahrung von Brot sowie tolle Rezepte. Brot spielt schon in der Bibel eine zentrale Rolle und steht für das Leben spendende Wirken Gottes. Christen sprechen im Vaterunser die Bitte „Unser tägliches Brot gib uns heute“. Anlässlich des Weltbrottages wollen wir dem...

  • 16.10.20
Bewusst leben & Alltag
4 Bilder

Sommerliches Essen

Die Lust auf üppige, heiße Speisen hält sich bei den sommerlichen Temperaturen in Grenzen. Für kulinarische Genüsse sorgen jetzt kühlende Gerichte wie Sommersalate, kalte Suppen und originelle Eissorten. Im Sommer gehört nicht nur die Kleidung angepasst, sondern auch die Ernährung. Schweres, fettiges Essen ist bei hohen Temperaturen nicht empfehlenswert, da es den Körper zusätzlich belastet. Besser sind hingegen Obst- und Gemüsesorten mit einem hohen Wasseranteil, wie Kirschen, Wassermelonen,...

  • 29.07.20
Bewusst leben & Alltag

Gerichte und ihre Geschichten

Ob einem eine Speise schmeckt oder nicht, das hat wenig mit ihrer Geschichte zu tun. Dies bleibt wohl eher eine Beilage der unterhaltsamen Art. Was aber auffällt: Unter den Namensgebern findet man fast ausschließlich Männer. Ist das Holstein-Schnitzel tatsächlich eine Spezialität aus dieser deutschen Region? Wer war wohl jene „Suzette“, nach der die süßen Crêpes benannt sind? Und warum heißt die Praline ausgerechnet Praline? Hinter vielen Gerichten stecken wahre und auch falsche Geschichten....

  • 01.07.20
Kirche hier und anderswo
Flugentenbrust mit Pflücksalat und roten Pfefferbeeren.
3 Bilder

Stift Klosterneuburg versorgt drei Wochen lang die Caritas
Kloster kocht für junge Obdachlose

Aus der Stiftsküche kommt drei Wochen lang frisch zubereitetes Mittagessen u.a. für das JUCA-Wohnhaus für junge wohnungslose Menschen. In einigen Einrichtungen der Caritas fehlt aktuell die tägliche warme Mahlzeit, da aufgrund der Corona-Maßnahmen viele der "freiwilligen" Köche ausbleiben. Deshalb kommt nun aus der Stiftsküche Klosterneuburg kommt drei Wochen lang ein frisch zubereitetes Mittagessen für soziale Einrichtungen der Caritas. "Solidarität ist eines der großen Themen der Gegenwart,...

  • 18.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ