Corona

Beiträge zum Thema Corona

Texte zum Sonntag
Das größte Glück ist bereits erfüllt. Wir gehören zu Jesus, zu Gott, zu Ihm, der alles, dich und mich, erschaffen hat.
2 Bilder

Gedanken zum Evangelium: 4. Fastensonntag
Freude einüben, Leben schöpfen

Halbzeit auf dem Weg nach Ostern. Zwischenstopp: Laetare-Sonntag. Zeit der Freude abseits der Umstände. Zeit zur Reflexion: Bin ich (noch) gut unterwegs? Gehe ich Ostern bewusst entgegen? Oder besser: Nehme ich schon bewusster wahr, dass Ostern auf mich zukommt? Dass die Fülle der Freude, das volle Leben kommt und schon da ist? Darin üben wir uns ein. Wer kennt sie nicht, die Sehnsucht nach Frieden, Freude und Gemeinschaft? Danach, angenommen, verstanden und geliebt zu sein, dazuzugehören?...

  • 22.03.20
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus: "Aus dieser Situation können wir nur alle gemeinsam herauskommen."

Papst über die Corona-Krise
"Als Menschen sitzen wir alle im selben Boot"

Papst Franziskus sieht die augenblickliche Pandemie als Bewährungsprobe der gesamten Menschheit und als Herausforderung für den Glauben. Im Interview der italienischen Tageszeitung "La Stampa" (Ausgabe Freitag, 20. März 2020) spricht der Papst über die Corona-Krise. Die Nachrichtenagentur "Kathpress" dokumentiert das Gespräch in einer eigenen Übersetzung: La Stampa: Heiligkeit, uns steht ein Osterfest "bei geschlossenen Türen" bevor - mit Feiern ausschließlich über Internet, TV und Radio....

  • 20.03.20
Kirche hier und anderswo

Corona-Krise
Tägliches Rosenkranzgebet mit Österreichs Bischöfen

Österreichs Bischöfe laden in der Corona-Krise zum täglichen Gebet des Rosenkranzes ein. Abwechselnd betet täglich ein Bischof den Rosenkranz über Radio Maria in der Zeit von 18.20 bis 19 Uhr. Spontane Herzensreaktion"Da Radio Maria von vielen gehört wird, finden die Bischöfe sich mit den Gläubigen zusammen, um in dieser Situation die Hilfe des Himmels zu erbitten", sagt Kardinal Christoph Schönborn, der am Freitag, 20. März, als erster Bischof das Rosenkranzgebet vorbetete. "Das Gebet...

  • 20.03.20
Kunst & Kultur
Kabarettist Georg Bauernfeind

Überleben in der Corona-Krise
Warum Humor gerade jetzt wichtig ist

„Wenn die Welt untergeht, bleib ich ganz gelassen, des schau ich mir im Fernsehen an, des möcht ich nicht verpassen…“, heißt es im aktuellen Bühnenkabarett „Ehrenamtlich“ von Georg Bauernfeind. Dem SONNTAG sagte der Kabarettist auch, wie uns eine humorvolle Weltsicht in der aktuellen Krise hilft. Georg Bauernfeind spiegelt in seinen Kabarettprogrammen wie kein anderer seines Faches das katholische Milieu, so auch in seinem aktuellen Bühnenerfolg „Ehrenamtlich“. Er weiß, wovon er...

  • 18.03.20
Kirche hier und anderswo
Video 2 Bilder

Corona-Krise
Täglich live - Morgenmesse mit Kardinal Christoph Schönborn

Montag bis Samstag feiert Kardinal Christoph Schönborn um 8 Uhr mit seiner Hausgemeinschaft die Morgenmesse in der Andreaskapelle. Die Erzdiözese Wien überträgt ab sofort live. Auf www.netzwerk-gottesdienst.at bietet die Erzdiözese Wien Anleitungen und Anregungen für das gemeinsame Beten und Feiern zu Hause an."Öffnen wir einander das Herz, feiern wir über die Distanz hinweg gemeinsam!", so Kardinal Christoph Schönborn. Der nächste Livestream startet am Mittwoch, 18. März kurz vor 8...

  • 17.03.20
Kirche hier und anderswo
Video

Coronavirus-Pandemie
Videobotschaft von Kardinal Schönborn zur Corona-Krise

Kardinal Christoph Schönborn: "Liebe Gläubige! Wir alle erleben eine Situation, die es in dieser Form zu unseren Lebzeiten noch nicht gegeben hat. Ganz Europa, ja die ganze Welt ist davon betroffen. Die WHO spricht von einer Pandemie, also einer Epidemie, die die ganze Welt betrifft. Die gute Nachricht: Sie kann besiegt werden. Aber sie kann es nur, wenn wir alle unseren Teil dazu beitragen. Die Bundesregierung handelt verantwortungsbewusst, zu unserer aller Schutz. Was ist die wichtigste...

  • 14.03.20
Kirche hier und anderswo
Video

Coronavirus-Pandemie
Erzdiözese Wien verschärft Maßnahmen

Kardinal Christoph Schönborn hat in seiner Funktion als Erzbischof von Wien für die Erzdiözese Wien am Donnerstagnachmittag, 12. März 2020, konsequente Maßnahmen angeordnet, die dazu beitragen sollen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen. U.a. werden die Gottesdienste ab Montag, 16. März 2020, ohne physische Anwesenheit der Gläubigen stattfinden. "Versammlungen aller Art (in geschlossenen Räumen und im Freien) bedeuten ein hohes Übertragungsrisiko und sind bis auf weiteres abzusagen", heißt es...

  • 12.03.20
Kirche hier und anderswo
Risiko-Minimierung: Welche Maßnahmen gelten, damit unsere Kirchen weiterhin sichere Ort bleiben
2 Bilder

Corona-Epidemie und die Kirche
Menschen schützen ist das Ziel

Die einschneidenden Maßnahmen der Regierung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus nehmen die Kirche in die Pflicht. Die Teilnehmer-Höchstgrenze von 100 Personen gilt auch für Messen. Jedenfalls zu diesem Zeitpunkt überraschend kam am Dienstagmittag, 10. März 2020, die Nachricht der Bundesregierung: Alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen in Gebäuden und 500 unter freiem Himmel sind bis Anfang April untersagt! Das hat in allen Diözesen Österreichs zu eilig einberufenen Krisensitzungen...

  • 10.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ