Aktion Leben

Beiträge zum Thema Aktion Leben

Gesellschaft & Soziales

30 Jahre Kinderrechte in Österreich
Kindeswohl hat Vorrang

Am 2. September 1990 trat in Österreich die UN-Konvention über die Rechte der Kinder in Kraft. Die Kinder erhielten damit verbriefte Rechte auf Überleben, Entwicklung, Schutz und Beteiligung. Die Kinderrechtskonvention beruht auf vier Prinzipien: - Das Recht auf Gleichbehandlung - Das Wohl des Kindes hat Vorrang. - Das Recht auf Leben und Entwicklung - Achtung vor der Meinung des Kindes Bildung, Gesundheit, elterliche Fürsorge, aber auch Schutz im Krieg und auf der Flucht sind nur...

  • 17.09.20
Kirche hier und anderswo
„aktion leben“ fordert: Eine humane Gesellschaft soll in Betreuung investieren, statt aktive Sterbehilfe zu ermöglichen.

"aktion leben"
Palliativ statt Sterbehilfe

„aktion leben“ deponiert ihr klares „Nein“ zu möglicher Liberalisierung der Sterbehilfe in Österreich. Derzeit läuft beim Verfassungsgerichtshof ein Verfahren, das die Lockerung des Verbots der aktiven Sterbehilfe und des Verbots der Mitwirkung am Suizid in Erwägung zieht. Im Vorfeld der am 24. September anstehenden Beratungen des Höchstgerichts hat sich der Verein stattdessen für den Ausbau von Palliativ- und Hospizeinrichtungen ausgesprochen. Diese zeigten, „wie der Wunsch zu sterben auf...

  • 16.09.20
Gesellschaft & Soziales
Die Broschüre „Kinderrechte von allem Anfang an“ der aktion leben möchte Bewusstsein schaffen über die vorgeburtlichen Kinderrechte.

aktion leben
Dreißig Jahre Kinderrechte

„aktion leben“ für Kinderrechte vor der Geburt. Am 2. September vor 30 Jahren trat die UN-Kinderrechtskonvention in Kraft. Darin sind unter anderem verankert: „Das Recht von Kindern, nicht verkauft oder gehandelt zu werden“, „Das Recht, soweit wie möglich ihre Eltern zu kennen und bei ihnen zu leben“ oder „Das Recht, dass bei allen Maßnahmen, die sie be-treffen, ihr Wohl und ihre Interessen berücksichtigt werden“. „Dass Kinder eigene Rechte haben und besonders schutzwürdig sind, ist...

  • 02.09.20
Bewusst leben & Alltag
Mit einem Medikament die Schwangerschaft abbrechen ist seit gut 20 Jahren in Österreich innerhalb der ersten drei Monate der Schwangerschaft gesetzlich möglich. Demnächst sollen dieses Medikament auch niedergelassene GynäkologInnen verschreiben dürfen. Für die „aktion leben“ ein erneutes Beispiel einer einseitigen Politik in Sachen Schwangerschaftsabbruch.

Fakten auf den Tisch

Medikament für Schwangerschaftsabbruch. Kontroverse Reaktionen und Kritik. Vor 20 Jahren wurde ein Medikament zum Schwangerschaftsabbruch innerhalb der ersten drei Monate der Schwangerschaft in Österreich gesetzlich zugelassen. Anwendung finden durfte es nur in Krankenanstalten und dafür zugelassenen Ambulatorien. Nun hat sich das Gesundheitsministerium dazu entschlossen, das Medikament auch niedergelassenen GynäkologInnen zugänglich zu machen. Eine Entscheidung, die nicht ohne Kritik...

  • 13.07.20
Bewusst leben & Alltag
Vielen Männern wollen eine gewichtige Rolle im Leben ihrer Kinder spielen, wollen präsent sein. Und sie beschäftigen sich, wenn sie Vater werden, mit ihrer Geschichte. Sie hinterfragen ihre eigenen Vater-Erfahrungen und ihre Erfahrungen als Sohn.
3 Bilder

Vatertag: Herausforderung Vater-Sein
Nicht die Mama

Studien belegen, dass kaum ein junger Vater heute ausschließlich auf die Rolle des Ernährers festgelegt werden will oder festgelegt werden kann. Das ist gut so, sagen Expertinnen und Experten. Denn ein Vater muss – und vor allem darf – heute mehr sein. Aber welche Eigenschaften sollte ein Vater unbedingt mitbringen? Welchen Stellenwert haben Väter im Leben ihrer Kinder eigentlich? Und was ist eigentlich ein Väter-Coaching? Fragen und Gedanken zum Vatertag am 14. Juni. Philipp ist 45 und vor...

  • 10.06.20
Bewusst leben & Alltag
Wunder des Lebens – eine Mutter hält ihren Säugling im Arm.

Zum Tag des Lebens
„Jeder Mensch ist kostbar – von Anfang an, ein Leben lang“

Unsere Haltung und unsere Werte drückt der Tag des Lebens am bes­ten aus. Seine Botschaft lautet: Jeder Mensch ist einmalig und kostbar von Anfang an, ein Leben lang. Das ist die Überzeugung, für die wir uns einsetzen und die uns so am Herzen liegt“, sagt Mag. Martina Kronthaler, Generalsek­retärin von „aktion leben österreich“. Der Tag des Lebens wurde 1978 von dieser Lebensschutzorganisation initiiert. Gerade dieser Tag macht bewusst, wie kostbar, aber auch zerbrechlich die Menschenwürde...

  • 29.05.20
Serien
Die Ankufnt eines Babys beduetet eine besondere Zeit und bringt erhöhte Sensibilität mit sich!

Unsere Serie mit „aktion leben“
Warum sich die Mühe lohnt

Unsere Beraterinnen erhalten häufig Karten oder E-Mails von den Frauen, die sie während ihrer Schwangerschaft lange begleitet haben oder das noch immer tun. Oft schreiben Frauen, um Danke zu sagen. Es sind Texte voll Emotion, in denen wir regelrecht spüren, wie groß die Freude ist, dass das Kind gut geboren wurde oder wie erleichtert Frauen sind, eine schwierige Phase geschafft zu haben. „Mir geht es wunderbar, seit meine Tochter da ist. Ich kann und will es mir nicht mehr anders vorstellen....

  • 06.05.20
Menschen & Meinungen
Mag. Martina Kronthaler

Unsere Serie mit „aktion leben“
Muss die denn jetzt noch schwanger werden?

Rundherum nur Probleme! Und jetzt schwanger? Wie konnte das passieren? Hat sie nicht aufgepasst? Das geht nicht … Die Liste an Gedanken, die gegen eine Schwangerschaft sprechen, ist lang. Und dann gibt es die Argumente dafür. Leben weitergeben, was gibt es Größeres? Jedes Kind bringt Neues, Einzigartiges in die Welt und wie schön ist es, daran teilzuhaben! Frauen werden zu jeder Zeit schwanger: Wenn alles in guten Bahnen verläuft und auch, wenn die Lebensplanung auf sehr wackeligen Beinen...

  • 28.04.20
Menschen & Meinungen
Chefredakteurin Sonja Planitzer

Kommentar von Chefredakteurin Sonja Planitzer
Unsere Sehnsucht

Oft habe ich solche – oder ähnliche – Worte in letzter Zeit gehört: „Ich freue mich auf die erste Messe, die ich wieder in der Kirche in Gemeinschaft feiern darf. Das wird ein Fest!“ Auch wenn wir ab 15. Mai wieder öffentlich Gottesdienste in Österreich haben werden, muss uns auch klar sein, dass diese zunächst längst nicht für alle Gläubigen zugänglich sein werden. Dass wir alle zusammen wieder Got­tesdienst feiern können wie vor der Coronakrise, das wird – so sagte es auch Kardinal...

  • 28.04.20
Menschen & Meinungen
3 Bilder

Leben beginnt nicht erst mit der Geburt
Kinder haben Rechte – bereits im Mutterleib

Mehr als 30 Jahre nach Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention fordert die „aktion leben österreich“, dass ungeborene Kinder unter den Schutz der Kinderrechte gestellt werden. „Es ist höchste Zeit Kinder in ihrer Gesamtheit zu sehen, sagt Martina Kronthaler, Generalsekretärin der aktion leben österreich: „Und da gehört der Anfang des Lebens und damit die Schwangerschaft ganz einfach dazu. Das Leben beginnt nicht erst mit der Geburt.“ Es gehört für eine werdende Mutter und einen werdenden...

  • 24.03.20
Glaube & Spiritualität

Aktion Leben
Kinderrechte Ungeborener

Aktion Leben macht mit einer Broschüre auf ein Defizit aufmerksam. In diesem Jahr sind es 30 Jahre seit Inkrafttreten der UN-Kinderrechtskonvention. Sie legt fest, was Kinder für ein gutes und gesundes Aufwachsen brauchen. Da ist viel Grund zur Freude da, obwohl vieles noch nicht umgesetzt ist. Mit ihrer Broschüre „Kinderrechte von allem Anfang an“ macht nun die „Aktion Leben Österreich“ auf einen grundsätzlichen Mangel der UN-Kinderrechtskonvention aufmerksam. Eine Lebensphase des...

  • 28.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ