Sa., 13. , bis Do., 18. April 2019
Karwoche 2019: Höhepunkte Südpolens

Die polnische Metropole Breslau gehört noch zu den Städten, durch die man größtenteils entspannt flanieren kann, ohne Hektik und große Touristenmassen. Sie wird aufgrund ihrer vielen Brücken gerne auch als "Venedig des Ostens" bezeichnet.
  • Die polnische Metropole Breslau gehört noch zu den Städten, durch die man größtenteils entspannt flanieren kann, ohne Hektik und große Touristenmassen. Sie wird aufgrund ihrer vielen Brücken gerne auch als "Venedig des Ostens" bezeichnet.
  • Foto: Sonntagsblatt
  • hochgeladen von Heinz Finster

mit Krakau, Beslau und Tschenstochau
Mit Maria Rois und Heinz Finster

Pauschalpreis: 790 Euro

Eintauchen in das vorösterliche polnische Leben wollen wir auf dieser Reise, die uns durch altösterreichische Städte und ursprüngliche Landschaften führt. Ostermärkte mit traditionellen Produkten, architektonische Schönheiten aus mehreren Jahrhunderten und eine lebendige, städtische kulturelle Szene erwarten uns – und auch eine Floßfahrt durch die Schlucht des Dunajec, der von Südpolen aus Richtung Ostsee fließt. Die „Schwarze Madonna“ von Tschenstochau lädt ein zu Besinnung und Gebet.

1. Tag • Samstag, 13. April
Fahrt von Graz über Tschechien nach Polen: Aufenthalt in Swidnica/Schweidnitz in Schlesien mit Besuch der Friedenskirche, der größten Fachwerkkirche in Europa. Weiterfahrt nach Wroclaw/Breslau, der historischen Hauptstadt Schlesiens. ANF

2. Tag • Sonntag, 14. April
Wroclaw/Breslau: Möglichkeit zur Teilnahme an der Palmsonntagsliturgie im Dom des Erzbistums Wroclaw – nachmittags ausführliche Stadtführung – Weiterfahrt nach Czestochowa/Tschenstochau, Möglichkeit zu einem Abendbesuch der „Schwarzen Madonna“ in der Wallfahrtskirche Jasna Gora. ANF

3. Tag • Montag, 15. April
Czestochowa/Tschenstochau: Besuch der Marienkirche und des Wallfahrtsklosters – hl. Messe – am Nachmittag Fahrt zum ehem. KZ und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau mit geführter Besichtigung – Weiterreise nach Krakau. ANF

4. Tag • Dienstag, 16. April
Krakau: Stadtbesichtigung mit Spaziergang in der Innenstadt (Mariendom, größter mittelalterlicher Marktplatz Europas mit den Tuchhallen – Schlossanlage auf dem Wawel)– jüdisches Viertel Kazimierz („Schindlers Liste“) – sehenswerte Kirche „Arche des Herrn“ in dem ursprünglich atheistisch geplanten Stadtteil Nowa Huta – ANF

5. Tag • Mittwoch, 17. April
Besuch des weltberühmten Salzbergwerks Wieliczka mit der beeindruckenden unterirdischen Kinga-Kapelle – Weiterfahrt nach Zakopane in der Hohen Tatra (bekanntes Wintergebiet, interessante Holzkirchen in regionaltypischer Architektur) ANF

6. Tag • Donnerstag, 18. April
Über die Grenze in die Slowakei: Floßfahrt auf dem Dunajec durch eine der aufregendsten Schluchten Europas – Heimfahrt durch die Slowakei nach Graz

REISE_INFO

Preis: Preis/Person im Doppelzimmer: 790 Euro;
Einzelzimmerzuschlag: 165 Euro;
Reiseversicherung: 42 bzw. 47 Euro
Leistungen
Fahrt mit dem Komfortreisebus, inkl. aller Gebühren
Eintritte lt. Programm: Friedenskirche Schweidnitz/Swidnica, Stadtführung Breslau/Wroclaw, Paulinerkloser in Tschenstochau,
KZ Auschwitz, Stadtführung Krakau (mit Marienkirche und Königskathedrale), Salzbergwerk Wieliczka mit Mittagessen, Floßfahrt
auf dem Dunajec
Unterbringung auf Basis Halbpension (F/AE)
Audioguides für den gesamten Aufenthalt.
Programmänderungen vorbehalten.

SONNTAGSBLATT_REISE
in Kooperation mit dem Reisebüro Pölzl Reisen
Reiseleitung: Dr. Maria Rois
Reisebegleitung: Mag. Heinz Finster

Anmeldung

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen