Steirer mit Herz
Johann Koch

Einen besonderen Dankgottesdienst hat die Pfarre Lieboch mit Pfarrer Claudiu Budãu am 15. November vorgesehen: Johann Koch hat 55 Jahre den Dienst als Mesner geleistet. Ein Mesnerteam wird das Amt offiziell übernehmen.
Der 78-Jährige stammt aus St. Stefan ob Stainz. In Deutschland habe er in einem Kloster gelebt, erzählt er. Der Tod seines Stiefvaters habe ihn aber bewogen, die Mutter in der Sorge für seine beiden jüngeren Halbbrüder zu unterstützen. So kam die Familie 1964 nach Lieboch. Johann Koch arbeitete in Graz bei einer Firma für Baustoffhandel, in der er eine führende Stelle einnahm. In Lieboch baute er ein Haus. Blumen und Sträucher bereiten ihm große Freude.
Seine kirchliche Berufung lebte Johann Koch in der Pfarre Lieboch weiter. Nicht 100-, sondern 150-prozentig übe er seine Dienste aus, „damit alles passt“, lobt ein Nachbar den langjährigen Mesner. Der Kommunionhelfer und Wortgottesdienstleiter, der auch die Lektoren einteilt, war lange Mitglied des Pfarrgemeinderats. Umsichtig organisierte er vieles, nicht nur den Putztrupp für Kirche und Pfarrheim.
Die gute Seele in der Sakristei und in allen kirchlichen Belangen war Johann Koch besonders für die früheren Pfarrer Otto Pexa und Johann Karner.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ