Steirer mit Herz
Helmut Theiler

Das gemeinsame Wirken von Christinnen und Christen ist ihm ein Anliegen. So kennt die ökumenische Gemeinschaft des Seelsorgeraums Kaiserwald Helmut Theiler. Als Teamkoordinator war er wesentlich verantwortlich für den gelungenen und großartigen Kraftakt des ökumenischen Fernsehgottesdienstes zu Christi Himmelfahrt in Wundschuh.
„Heli mag seine Leistung lieber klein- als großreden. Er ist jemand, der lieber aus der zweiten Reihe heraus agiert“, meint ein Akteur der Ökumene. Er denkt die Dinge durch; indem er sie vorbereitet und protokolliert, ist er unverzichtbar. Das macht er flott, klar, verständlich und kooperativ.
Er kann hinhören, verstehen und begleiten, was die bunte ökumenische Gruppe ausdrücken will. Die Grenzen zwischen Quantität und Qualität setzt er stimmig.
Helmut Theiler wohnt mit Eva und seinen drei Kindern in Lieboch und ist bei einem weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung beschäftigt. Auf seiner Homepage stellt er sich vor: „Unser oberstes Ziel sollten nicht Geld und Profit, sondern der Erhalt der Schöpfung sein.“ Seine Frau gehört der evangelisch-methodistischen Gemeinde in Graz an, das garantiert Achtung der ökumenischen Verbundenheit und ermöglicht lebendige Spiritualität auch im Alltag.

Margret Hofmann

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ