Ostern
Zu Ostern in Jerusalem

Gleich zwei Ostersonntage gibt es in Jerusalem. Am 12. April haben die westlichen Kirchen Ostern gefeiert, am 19. April halten die Ostkirchen, die das Fest nach dem Julianischen Kalender berechnen, Ostern. Beide Ostersonntage finden aber unter den gleichen Bedingungen dieses außergewöhnlichen Jahres statt und sind auch durch leere Straßen geprägt. Hier kommen eine Ordensschwester und ein Franziskaner mit dem Osterlicht von der Ostervigil in der Grabeskirche. Sie konnten am Ort der Kreuzigung und des Grabes Christi das Fest der Auferstehung feiern und tragen dieses Licht hinaus, nicht nur in die Dunkelheit des Abends, sondern auch in die Dunkelheiten ihres Landes und unserer Welt, die vom Licht des Auferstandenen erhellt werden mögen.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen