Feste feiern - Festprofi
Rosenkranz

Meine Oma hat gesagt, sie betet manchmal den Rosenkranz. Das ist ein Gebet mit ganz vielen Strophen, die alle fast gleich klingen. Warum betet man da immer das Gleiche?

Vielleicht hast du ein Lieblingslied. Das kannst du auch immer wieder hören und mitsingen, ohne dass dir fad wird. Beim Mitsingen fällt dir vielleicht auch manchmal etwas auf, das du beim ersten Hören noch gar nicht gemerkt hast. Es immer das Gleiche oder doch jedes Mal interessant.
So ähnlich ist das auch mit dem Rosenkranz. Wer ihn betet, wiederholt auch oft die gleichen Worte – vor allem das Gebet „Gegrüßet seist du Maria“ – aber er denkt dabei an verschiedene Situationen im Leben Jesu und im Leben seiner Mutter Maria. Das Wiederholen der gleichen Worte macht ihn ruhig und besinnlich, aber zugleich kann ihm beim Nachdenken über Jesus und Maria immer wieder Neues einfallen.

Freilich braucht man für das Rosenkranzgebet schon etwas Übung. Es soll ja nicht einfach heruntergeleiert werden. Es gibt Gott sei Dank verschiedene Formen des Gebetes. Jeder Mensch soll seine Form des Betens finden. Der Rosenkranz ist nur eine, aber eine sehr schöne, die vor allem im Oktober gepflegt wird.
Du kannst ja einmal deine Oma fragen, wie sie das macht und einmal einen Teil des Rosenkranzes mit ihr mitbeten. Dann erzählst du mir, wie es dir dabei ergangen ist.


Frag den Festprofi

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ