Theologie für alle

Die sechs Gesichter hinter dem TheoZoo (v. l.): Reinhard Stiksel, Elisabeth Luckabauer, Lukas Schwingenschuh, H. Patrick Schützenhofer, CRSA., Stefanie und Franz Greisberger.
  • Die sechs Gesichter hinter dem TheoZoo (v. l.): Reinhard Stiksel, Elisabeth Luckabauer, Lukas Schwingenschuh, H. Patrick Schützenhofer, CRSA., Stefanie und Franz Greisberger.
  • Foto: Erzdiözese Salzburg
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Unter dem Titel TheoZoo produzieren sechs TheologInnen und eine Videojournalistin informative Kurzvideos zu Glaubens-Themen.

Was als Experiment begonnen hat, ist mittlerweile ein umfangreiches Hobbyprojekt. Vier Theologen, eine Theologin und eine Videojournalistin produzieren als TheoZoo in ihrer Freizeit Kurzvideos über theologische Themen – einfach und spannend erklärt und grafisch attraktiv aufbereitet.
Franz Greisberger, Theologe, Religionslehrer und Sprecher der Gruppe erzählt: „22 Videos gibt es auf www.theozoo.com“ – sie drehen sich um Themen wie Eucharistie, das Kreuz, Schuld und Sünde oder das Gebet. Erfreut zeigt sich Greisberger aktuell über eine Kooperation mit den Päpstlichen Missionswerken Missio: „Die Zusammenarbeit mit Missio und dem Referat für missionarische Pastoral der Erzdiözese ermöglicht es, TheoZoo-Videos auf Persisch für die Taufvorbereitung anzubieten“, so Greisberger. Und: „Weitere sind bereits in Arbeit.“
„Mit der Sprache der Theologie ist es manchmal wie mit einem Käfig. Sie versperrt uns nicht selten die Sicht und den Zugang zu ihren Inhalten. Sie arbeitet mit unaussprechlichen Namen und versucht in langen, komplizierten Sätzen zu erklären, woran die Menschen einer bestimmten Kirche – in unserem Fall die römisch-katholische – glauben“, sagt Greisberger. „Wir wollen Menschen, die sich für den katholischen Glauben interessieren, eine Plattform bieten, wo sie sich über die Inhalte informieren können.“
Das Ziel sei, die oft sehr komplexe Theologie in eine neue, einfachere Sprache zu bringen, ohne jedoch ihre Inhalte zu verfälschen. „Bildhaft gesprochen bemühen wir uns, die Käfige aufzusprengen und die Inhalte unseres Glaubens zugänglich zu machen“, so der Lehrer. Die Kurzvideos sollen schnell abrufbar, gut verständlich und anregend sein. Dabei erheben sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wollen in die Themen einführen, einen Zugang eröffnen und zum Weiterarbeiten und Weiterdenken anregen.
Konzipiert und produziert werden die Videos vom Lehrer- und Theologen-Ehepaar Stefanie und Franz Greisberger, dem Theologen und Musiker Lukas Schwingenschuh, dem Bibelwissenschafter Reinhard Stiksel, dem Priester und Augustiner Chorherrn Patrick Schützenhofer aus dem Stift Vorau und der Film- und Medienwissenschafterin Elisabeth Luckabauer.
Die sechs jungen Erwachsenen arbeiten in ihrer Freizeit für den TheoZoo. Das Projekt ist ausschließlich durch Spenden finanziert.

www.theozoo.com

Für Schulunterricht geeignet

„Was Gott mit dem Leben zu tun hat, woran man in der katholischen Kirche so glaubt und wie der Glaube heute verstanden werden kann – das alles wollen wir im Theozoo erklären. Unser Fundament: das Evangelium. Unsere Perspektive: Katholisch.Unser Gegenstand: alles, was den Glauben ausmacht.“ So werden BesucherInnen der Webseite www.theozoo.com begrüßt. Dort finden sich thematisch vielseitige Videoclips. Dass sich die Videos auch für den Einsatz im Unterreicht eignen, wissen die ProduzentInnen der Videos auch aus ihrer eigenen Lehrtätigkeit. Deshalb wird momentan auch an Unterrichtsmaterialien gearbeitet.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen