vorgestellt

Beiträge zum Thema vorgestellt

Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Johann Karner, Regionalkoordinator

„Handfeste Arbeit“ schätzt der Priester Mag. Johann Karner, wenn er beim Pfarrhof Tauplitz, wo er meist an den Wochenenden wohnt, Holz für den Zusatzherd richtet oder den Garten mäht. Auf einem kleinen Bauernhof in Sulzbach in der Pfarre St. Margarethen an der Raab wuchs der Oststeirer auf. Seit 2019 arbeitet er oft die ersten Tage der Woche im Priesterseminar Linz, als Spiritual dort sowie für das gesamtösterreichische Vorbereitungsjahr „Propädeutikum“ von Menschen, die Priester werden wollen....

  • 12.05.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Gernot Schönlechner, Pastoralreferent

Alles, was er in ausgezogene Strudelteige – natürlich selbst gefertigte – füllen könne, bilde sein Lieblingsgericht, verrät der „leidenschaftliche Hobbykoch“ Gernot Schönlechner. Kochen und die Hausarbeit mit seiner Frau „völlig zu teilen“ bedeute aber mehr. Und er war auch der erste steirische Pastoralassistent, der die Väterkarenz in Anspruch nahm, für seine jetzt sechsjährige Tochter, und in Eltern-Teilzeit steht, während seine Frau voll arbeitet: „Wir versuchen zu leben, wie Familie und...

  • 05.05.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
P. Ephrem Murad, syrisch-katholisch

„Das ist die Berufung, die kommt von Gott“, legt der im Irak geborene P. Mag. Ephrem (Thakar Asaad) Murad dar, warum er Mönch und Priester geworden ist. Schon als Kind habe er diesen Wunsch gespürt, in der Kirche zu arbeiten. Er wurde in der syrisch-katholischen Kirche getauft. In der ganzen Welt hat diese kleine Kirche ca. 200.000 Mitglieder. Ihr Patriarch Joseph III. Younan, der im Libanon residiert, hat jetzt P. Ephrem Murad beauftragt, in Österreich und in der Schweiz eine...

  • 28.04.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Roswitha Wilhelmer, Pastoralreferentin

„Wo mich Gott haben will und wo ich gebraucht werde, dort will ich hingehen und mein Bestes geben“: Mit diesem Blick entschloss sich Roswitha Wilhelmer BEd MA vor zwei Jahren zu einem Neuanfang. Nach zehn Jahren als Pastoralassistentin und vorher pastorale Mitarbeiterin in Obdach wurde sie für den Seelsorgeraum Oberwölz – Scheifling „Handlungsbevollmächtigte für Pastoral“. In den acht Pfarren des Seelsorgeraums ist sie Pastoralreferentin. Ihren Kindheitstraum Ärztin oder Krankenschwester konnte...

  • 14.04.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Bettina Hutzl, Diözesanmuseum

An schönen Dingen habe sie sich schon als Kind erfreut. Das „Gesamterlebnis“ habe sie begeistert, wenn ihre Großeltern sie viel in Museen mitgenommen haben, erzählt Bettina Hutzl MA. Im Diözesanmuseum arbeitet sie vor allem bei der Pfarrinventarisierung mit: Sie erstellt, etwa durch Fotos, und bearbeitet das Verzeichnis der Kunstschätze in den steirischen Pfarren mit. Die Grazerin wurde am 16. Mai 1985 geboren. Ihre Mutter war Röntgenassistentin, der Vater ist verstorben. Ihr...

  • 08.04.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
P. Markus Kowalczuk, Maria Fieberbründl

Gut 15 Jahre seines Lebens hat der Kapuzinerpater Marek aus Polen – jetzt meist mit der deutschen Version seines Namens, Markus, angesprochen – insgesamt bereits in der Steiermark verbracht. Seit dem Fest Maria Lichtmess, 2. Februar („Darstellung des Herrn“), ist P. Kowalczuk in der oststeirischen Seelsorgestelle Maria Fieberbründl, die zum Seelsorgeraum Pischelsdorf zählt, Rektor, Wallfahrtsseelsorger und „Missionar der Barmherzigkeit“. Er folgt P. Konrad Reisenhofer nach. Marienfeste (wie...

  • 04.04.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Josef Niederl, Bauabteilung

Wenn erste Ideen „in einem gewissen Zeitraum zu einem fertigen Produkt werden“: Das mache ihm am „Bauen“ Freude, erzählt DI Josef Niederl, seit Herbst 2020 Leiter der diözesanen Bauabteilung. Zudem habe er bei der Abwicklung von Bauprojekten viel mit Menschen zu tun und sitze nicht einsam am Schreibtisch. Er schätze vor allem das gemeinsame Arbeiten mit vielen Ehrenamtlichen in Pfarren und Wirtschaftsräten. Josef Niederl wuchs als jüngstes von fünf Kindern im südoststeirischen Gnas auf. Er...

  • 25.03.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Bernhard Aichernig, Grabesritter-Komtur

Seit 1. Jänner haben die 42 Damen, Ritter und Priester, die in der Steiermark dem Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem angehören, einen neuen „Chef“: Leitender Komtur ist Ao. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Bernhard Aichernig. An der Technischen Universität (TU) Graz forscht er als stellvertretender Leiter des Instituts für Softwaretechnologie. Das „Kärntner-Seen-Kind“ erzählt, er möge Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen, auch etwas Laufen. Geboren am 12. November 1969, wuchs er in...

  • 17.03.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Catharina Hofman, Katholische Jungschar

Zu Fuß vom Bahnhof Judenburg zur Lagerwoche in der urigen Hütte im Hölltal: Das war mit neun Jahren der erste prägende Jungschareindruck für Catharina Hofmann. Einige Jahre fuhr sie dann vom heimatlichen St. Marein bei Graz zu den Gruppenstunden in der Pfarre Graz-Süd; ihr Onkel leitete dort die Katholische Jungschar. Catharina wurde kürzlich als eine der ehrenamtlichen Vorsitzenden der Katholischen Jungschar Steiermark gewählt. Sonderschullehrerin ist die Mutter der am 13. August 1994...

  • 10.03.21
Menschen & Meinungen

Steirerin mit Herz
Gerlinde Gutkauf

Das vierte Wanderheft sei gerade aus dem Druck gekommen, freute sich am 8. März Gerlinde Gutkauf. „Gerlis Wanderungen“ heißt die Reihe. Sie birgt jeweils 18 einfache, ausprobierte Wandertipps vor allem im Bezirk Weiz, meist mit markierten Wegen (Näheres unter Tel. 0664/45 29 729 oder gerlis-wanderungen.at). Lustig zu arbeiten sei es bei der kleinen Firma „Regionalenergie Steiermark“ in Weiz, die etwa über Förderungen bei Heizungen berät, bemerkt die Bürokauffrau. Doch den sitzenden Beruf habe...

  • 10.03.21
Menschen & Meinungen
8 Bilder

Vorgestellt
Antonia Manhartsberger, "Glockenklang"

Wie „eingefroren“ kann in der Fastenzeit der letzte Klang des Zwölf-Uhr-Läutens jeden Tag sowie des 15-Uhr-Läutens am Freitag von der Grazer Stadtpfarrkirche zwei Minuten lang nachhallen. Die Grazer Musikwissenschaftlerin Antonia Manhartsberger bewerkstelligt dies elektronisch durch Computer und Lautsprecher neben der Kirche. Vielleicht bleiben Leute im Trubel der Herrengasse dann kurz stehen und schauen auf, freut sich Manhartsberger über mögliche „Irritationen im öffentlichen Raum“, die ihr...

  • 03.03.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Magdalena Hofer, Katholische Jungschar

„Weil ich gern jungen Menschen das mitgeben möchte, was mich selber begeistert“: So begründet Magdalena Hofer, warum sie Religionslehrerin werden will. „Etwas Soziales, etwas in Kontakt mit Menschen“ habe sie schon immer angehen wollen. Es trifft wohl auch für ihre neue Aufgabe zu: Sie wurde als eine der Vorsitzenden der Katholischen Jungschar Steiermark gewählt. Mit vier jüngeren Geschwistern wuchs Magdalena Hofer in St. Oswald bei Plankenwarth nordwestlich von Graz, im Seelsorgeraum Rein,...

  • 26.02.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Elias Groß, Zivildiener der KJ

Auf der Bühne zu stehen, die Emotionen „rüberzubringen“ und „ganz über sich hinauszuwachsen“: Das erfuhr Elias Groß bei der Theatergruppe im Gymnasium Leibnitz als „lustige Sache“. Mehr „hinter der Bühne“ als im Vordergrund spielt sich bis Oktober das Leben des 19-Jährigen ab: Er ist neun Monate Zivildiener im „Fachbereich Kinder und Jugend“ (Interessierte an der Stelle erfahren mehr unter kiju.graz-seckau.at). Bei der Mitarbeit an einer „SpiriNight“ für Firmlinge in Leibnitz erfuhr Elias Groß...

  • 17.02.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Benedikt Schöngruber, Katholische Jungschar

Astronaut habe er als Kind werden wollen, erinnert sich DI Benedikt Schönhuber. Etwas Neues entdecken und „den Radius erweitern“ habe er spannend gefunden. Seit Ende 2020 ist er ehrenamtlich Erster Vorsitzender der Katholischen Jungschar Steiermark, in einem dreiköpfigen Führungsteam. „Den Radius erweitern“ bedeutet für den Grazer, auf die Jungschar übertragen, „das Verständnis von Kirche und die Möglichkeiten in ihr erweitern“. Die Richtung laute: „Die Tür ist offen, da ist jeder willkommen.“...

  • 10.02.21
  • 1
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Edith Wieser, Kirchenbeitrag

Im Sonntagsblatt las sie 1999, dass für die Kirchenbeitragsstelle Hartberg eine Mitarbeiterin gesucht werde. Seit 1. Jänner 2021 sind die Vorschreibungen („Beitragsinformationen“) an Katholikinnen und Katholiken in der ganzen Steiermark unterschrieben von „Edith Wieser MSc, Leiterin Kirchenbeitragsorganisation“. In einem behüteten Elternhaus in Kaindorf bei Hartberg wuchs sie mit viel Freiheit und Natur auf. Edith Wieser wurde am 24. September 1972 geboren, als jüngste von drei Schwestern. Der...

  • 03.02.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Alexander Hackl

Die drei neuen Vorsitzenden der Katholischen Jugend (KJ) Steiermark stellen wir in diesen Wochen im Sonntagsblatt kurz vor. Auf die Murtalerin Elisabeth Grangl und den Mürztaler Daniel Holzer folgt heute der Südsteirer Alexander Hackl. Gern „technische Sachen gezeichnet“ habe er als Kind, erzählt Alexander Hackl. Er wurde am 18. März 1998 geboren und wuchs in St. Veit am Vogau auf. Sein Vater arbeitete am Bau, die Mutter ist Hausfrau. An der Höheren Technischen Bundes-Lehranstalt in Kaindorf an...

  • 20.01.21
Menschen & Meinungen

Vorgestellt - Daniel Holzer
Katholische Jugend

Josef und Musiker bei der Kinderkrippenfeier waren die ersten Rollen von Daniel Holzer in seiner aktiven Mitarbeit bei der Mürztaler Pfarre Kindberg. Er war Begleiter beim Jungscharlager und bei der Firmvorbereitung. Über eine Reise der Katholischen Jugend (KJ) ins Heilige Land mit dem Weihbischof und späteren Salzburger Erzbischof Franz Lackner knüpfte Daniel Holzer Kontakt zur Diözesan­ebene der KJ. Die „coolen Menschen“ und die „gute Stimmung“ im Team Jugendpastoral faszinierten ihn. Er...

  • 29.12.20
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Elisabeth Grangl, Katholische Jugend

Die Zeit jetzt mit ihren Eltern in der Pfarre St. Lorenzen ob Scheifling schätze sie, wenn sie die Vorlesungen aus Graz daheim am Bildschirm besuchen könne, und dass sie fast jeden Tag einen Spaziergang mache oder dass man sich auch „online“ treffe, auch zu Gruppenstunden … Elisabeth Grangl ist dagegen, „dass man stehenbleibt, weil man zu große Angst hat angesichts von Corona“. Umdenken und neu denken solle man angesichts der Pandemie auch, meint die neue, beim Jugendforum „online“ gewählte...

  • 16.12.20
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Franz Hackstock, Fachinspektor

Als Ansprechpartner „für Ängste und Sorgen, für seelische Zustände der Berufsschüler“ wirken in Corona-Zeiten besonders ihre Religionslehrer und -lehrerinnen. Ihr neuer Fachinspektor (für Berufsschulen sowie land- und forstwirtschaftliche Schulen) wurde im Dezember der Grazer Franz Hackstock BEd. Das Kakaotrinken in der Pfarre Graz-Andritz nach der Erstkommunion fiel Franz Hackstock als Kindheitserinnerung ein. Am Pfarrzentrum sei er vor kurzem mit seinem Hund, einem Mischling aus einem...

  • 02.12.20
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Carmen Brugger, Haus FranzisCa

Dass ihre Mama und ihre Oma „ihr eigenes Geld“ hatten, schätzte sie schon als Kind und Jugendliche. Sie waren finanziell von ihren Männern unabhängig, im Gegensatz zu anderen Frauen im Dorf. Gewalt gegen Frauen beschert der Südsteirerin Carmen Brugger eine „innere Wut“ (bis 10. Dezember läuft die Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“). Mit Frauen, die sich allein durchkämpfen müssen, hat Mag.a Carmen Brugger auch beruflich zu tun: Sie leitet seit 2017 das „Haus FranzisCa“, das...

  • 25.11.20
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Anton Nguyen, Jugendseelsorger

„Tung“ heiße in Vietnam „grüner Baum, der gerade zum Licht wächst“. Sein Großvater habe ihm bei der Geburt diesen Namen (mit der Beifügung „Quoc“) gegeben „in der Hoffnung, dass ich immer auf das Licht schaue“, erzählt Mag. Anton Quoc Tung Nguyen. Den Namen Anton (nach dem Heiligen von Padua) erhielt er bei seiner Taufe. Der Vietnamese wurde 2018 in Graz zum Priester geweiht und ist Kaplan in den 18 Pfarren des Seelsorgeraumes Voitsberg sowie neuer Kinder- und Jugendseelsorger der Diözese....

  • 18.11.20
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Johann Platzer, Moraltheologe

Mit Aristoteles rät der Grazer Moraltheologe Dr. Johann Platzer, was die Corona-Krise betrifft: „Die Tugend liegt in der Mitte.“ Es gelte, ständig abzuwägen sowie Übertreibungen zu vermeiden: auf der einen Seite Angstmacherei, aber auch Verharmlosung und Verschwörungsideologien. Mit Kollegen gab Platzer das Buch „Die Corona-Pandemie“ im Verlag Nomos mit ethischen, gesellschaftlichen und theologischen Reflexionen zur Krise heraus. Johann Platzer, geboren am 17. Jänner 1969, lebt in Kirchbach in...

  • 12.11.20
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Birgit Pontasch, Pastoralreferentin

Ob Gott die Mädchen nicht lieb habe und sie deswegen nicht ministrieren dürfen, fragte einst Birgit Pontasch ihren Pfarrer. Das Ergebnis: Sie wurde mit fünf Jahren in der Gurktaler Pfarre Steuerberg im Kärntner Bezirk Feldkirchen das erste Mädchen am Altar. Im künftigen Seelsorgeraum Vordernbergertal ist Mag. Birgit Pontasch verantwortlich für die Pastoral und Pastoralreferentin in den Pfarren St. Peter-Freien­stein, wo sie sich auch dem Haus-Bauen widmet, Trofaiach sowie Vordernberg. Sie...

  • 04.11.20
Menschen & Meinungen

Vorgestellt
Andreas Lechner, Konsistorialrat

„Einfach, weil er da ist“, habe einer auf die Frage geantwortet, warum er auf einen Berg steigen müsse, berichtet Pfarrer Mag. Andreas Lechner. Bergsteiger ist auch er. Der Berg sei wie in der Bibel sein „Fels“, der festen Halt gebe. Zudem schätze er die Gemeinschaft, die „Seilschaft“ im guten Sinn, die am Berg Leben rette. Wie der barmherzige Samariter dem „im gebirgigen Land“ unter die Räuber Gefallenen geholfen habe, sei er auch Mitglied der Bergrettung. Der Pfarrer von Schladming leitet den...

  • 29.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ