Männer

Beiträge zum Thema Männer

Kirche hier und anderswo
Pfarrer Burkhard Hose ist Hochschulseelsorger in Würzburg. Zusammen mit Sr. Philippa Rath hat er das Buch „Frauen ins Amt! Männer der Kirche solidarisieren sich“ (Herder Verlag, 303 Seiten, 25,80 Euro) herausgegeben.

Neuer Sammelband „Frauen ins Amt!“
Gerechtigkeit ist kein Luxusproblem

In dem Buch „Frauen ins Amt! “ solidarisieren sich 100 Männer mit Frauen in der Kirche, die nach dem Zugang zur Weihe verlangen. Mitherausgeber Burkhard Hose betont die Dringlichkeit des Anliegens. War es schwer, hundert Kirchenmänner zu finden, die sich öffentlich für Geschlechtergerechtigkeit auch in der Ämterfrage einsetzen? Burkhard Hose: Es war gar nicht so schwierig. Schwester Philippa Rath, meine Mitherausgeberin, und ich haben uns die Arbeit aufgeteilt. Uns war dabei wichtig, auch...

  • 24.02.22
Kirche hier und anderswo
KMB-Herbstkonferenz

Mit Romero-Preisträgern Bernhard-Michel Schelpe und Milo Ambros
KMB-Herbstkonferenz in Zwettl

Die beiden Geraser Padres Bernhard-Michel Schelpe und Milo Ambros informierten die Teilnehmer der Herbstkonferenz der Kath. Männerbewegung (KMB) im Bildungshaus Stift Zwettl über ihr umfangreiches Wirken in Brasilien. In mehr als 20 Jahren entstanden zahlreiche Kirchen und Kapellen, pastorale und schulische Angebote sowie eine Ausspeisung für die Ärmsten. Den beiden Padres wird im November der Romero-Preis der KMB Österreich verliehen. Ihr Wirken wurde auch dadurch ermöglicht, dass die Diözese...

  • 29.09.21
Gesellschaft & Soziales
Ernst Ehrenreich – im Bild mit Sohn Leonhard.

Eignet sich Josef von Nazareth als Vorbild für Männer?
Die Welt braucht Väter

Josef von Nazareth war ein wichtiges „Role Model“, ein Rollenvorbild für den Buben, Burschen und Mann Jesus. Papst Franziskus vermutet in seinem Schreiben „Patris corde“ („Mit dem Herzen des Vaters“), dass Josefs Vaterrolle auch das Gleichnis vom barmherzigen Vater inspiriert hat. Zum beginnenden Josefsjahr 2021 schreibt Ernst Ehrenreich über das Mann-Sein damals und heute und über „Patris corde“. Diese Zeilen schreibe ich, nachdem mein kleiner Sohn Leonhard in meinen Armen eingeschlafen ist....

  • 12.01.21
Bewusst leben & Alltag
KMB-Diözesanobmann Richard Wagner, KMB-Vikariatsobmann Franz Grassl (Wien-Stadt), Pfarrer Richard Posch (Geistl. Assistent der KMB im Vikariat unter dem Wienerwald), Domdekan Em. Univ.-Prof. Rudolf Prokschi, KMB-Vikariatsobmann Johann Schachenhuber (Nord-Vikariat).

Männerwallfahrt
Selig der Mann einer guten Frau

Domdekan Univ.-Prof. Rudolf Prokschi leitete am 8. November den Männer-Wallfahrtsgottesdienst in Klosterneuburg. Unter dem Motto „Selig der Mann einer guten Frau! Die Zahl seiner Tage verdoppelt sich“ (Jesus Sirach 26,1) feierte der ursprünglich zum Leiter der Diözesan-Männerwallfahrt der Katholischen Männerbewegung der Erzdiözese Wien gewählte Domdekan Univ.-Prof. Rudolf Prokschi am 8. November den Gottesdienst in der Stiftskirche von Klosterneuburg und lud die Männer aus den verschiedenen...

  • 11.11.20
Gesellschaft & Soziales
Die Kath. Männerbewegung freut sich über den „Geldregen“ durch die Urlaubsgeldaktion: Erich Hitz (Geistlicher Assistent), Rudolf Fuchs, Karl Toifl, Leopold Wimmer (Vorsitzender), Michael Scholz (Sekretär), Leopold Rotheneder, Johann Kojeder.

Katholische Männerbewegung sammelte Urlaubsgeld für Sozialprojekte
KMB: „Geldregen“ für guten Zweck

Die Katholische Männerbewegung (KMB) der Diözese St. Pölten sammelte in zwei Jahren insgesamt 640 Kilogramm Urlaubskleingeld und alte Scheine aus aller Welt. Dieses wurde über Partner in die Herkunftsländer gebracht und so in Euros umgewandelt. Der Reinerlös von über 10.000 Euro wird nun an zwei Sozialprojekte übergeben. „Das Urlaubskleingeld stammt zum Großteil aus Sammlungen in Pfarren, von Einzelpersonen oder von Bankfilialen“, so KMB-Sekretär Michael Scholz. Die Scheine und Münzen werden...

  • 05.02.20
Bewusst leben & Alltag
Männer pflegen in erster Linie ihre Partnerin und seltener die eigenen Eltern oder Schwiegereltern.

Auch wenn Pflege ein weibliches Gesicht hat, es gibt auch pflegende Männer!
Wie Männer pflegen

Mehrere Jahre lang hat Arnold sich um seine demente Frau gekümmert. Die beiden Kinder des Ehepaares wohnen in weiter Entfernung, sodass sie nicht für ihre pflegebedürftige Mutter sorgen können. Unterstützt wurde Arnold zunächst von einer stundenweisen Hilfe, in den letzten fünf Jahren durch eine 24-Stunden-Betreuung. Auch wenn Pflege ein überwiegend weibliches Gesicht hat, gibt es doch auch viele Männer wie Arnold, die Angehörige pflegen: Laut der Studie „Familie und Demenz“ des...

  • 23.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ