Gewaltprävention

Beiträge zum Thema Gewaltprävention

Kirche hier und anderswo
Prävention wird konkret durch die Implementierung von Schutzkonzepten, ist Ingrid Lackner, Leiterin der Stabsstelle für Prävention gegen Missbrauch und Gewalt der Diözese Graz-Seckau und österreichweite Stabsstellen-Koordinatorin, überzeugt.

Gewaltschutz
Ein Anliegen aller

Gewaltschutz. Diözesen wollen mit Präventionsarbeit „Verantwortung nach vorne“ stärken. Die Verantwortlichen für Missbrauchsprävention aus Österreichs Diözesen haben sich in Salzburg zum Austausch über ihre Maßnahmen im Gewaltschutz getroffen. Schutz vor Gewalt jeglicher Art müsse ein Anliegen aller sein, von der kleinsten Pfarre bis in die Leitungsebene der Diözesen, so der Tenor der Veranstaltung im Salzburger Kolpinghaus, deren Fokus besonders bei den Konzepten für Gewaltschutz, deren...

  • 11.05.22
Menschen & Meinungen
2 Bilder

Susanne Kummer setzt sich für Bildung von Frauen ein
Mit „MIRIAM“ unterwegs in Guatemala

Seit knapp 20 Jahren lebt die gebürtige Kärntnerin Susanne Kummer in Guatemala. Mit dem Projekt „MIRIAM“ setzt sie sich nicht nur für die Bildung von Frauen ein, sondern gibt auch Opfern von Gewalt die Chance auf ein neues Leben. von Carina Müller „Eigentlich sollte ich ja nach Afrika gehen“, erzählte Susanne Kummer auf die Frage, wie sie denn nach Guatemala gekommen sei. Doch das Schicksal wollte es anders. Während ihres Studiums der Politikwissenschaften und Afrikanistik in Wien verliebte sie...

  • 27.10.21
Gesellschaft & Soziales
Gewaltprävention bedeutet seine eigenen und fremde Grenzen wahrzunehmen und zu reagieren, wenn grenzverletzendes Verhalten stattfindet - zum Schutz aller.
3 Bilder

Ein Fachstab leistet in der Diözese Präventionsarbeit.
Ein Thema für alle

Mit 1. Dezember 2020 ist das Thema "Gewaltprävention" nicht einfach nur "ein" wichtiges Thema, sondern auch eine Aufgabe, die auf neun Schultern verteilt ist und mitgetragen wird. Stefan Schäfer (Diözese Feldkirch) und Cornelia Neuhauser (Caritas Vorarlberg) sind zwei davon und arbeiten im neuen "Fachstab für Prävention gegen Missbrauch und Gewalt" mit. Simone Rinner Vor vier Monaten wurde aus der Stabstelle ein Fachstab - warum? Was ändert sich dadurch? Stefan Schäfer: Die Stabstelle gibt es...

  • 07.06.21
Bewusst leben & Alltag
Wenn sie den Eindruck haben, dass eine Frau in Gefahr ist, rufen sie die Polizei. Manchen Tätern kann man nur so Einhalt gebieten.
2 Bilder

Schutz vor Gewalt
Bis hierher und nicht weiter

12 Frauen wurden in diesem Jahr bereits in Österreich ermordet. Um weitere häusliche Gewalt zu verhindern, fordern Katholische Organisationen heute gezielte Hilfe für Opfer, aber auch für die Täter. Und – im Ernstfall – auch eine große Portion Zivilcourage von jedem Einzelnen. Sie rechtfertigen ihre blauen Flecken damit, dass sie die Treppe hinunter gefallen oder gegen den Türstock gelaufen sind. Beschimpfungen, Abwertungen und Bedrohungen durch ihre Partner nehmen sie oft als...

  • 13.05.21
Menschen & Meinungen
Opfer leiden mitunter jahrelang an den Folgen des Missbrauchs
3 Bilder

Zentraler Auftrag der Kirche:
Missbrauch vorbeugen

Sabine Ruppert ist die neue Leiterin der Stabstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention in der Erzdiözese Wien. Jeder, sagt sie, soll seine eigenen Grenzen und die des anderen wahrnehmen und respektieren. Sabine Ruppert übt – neben ihrem Job – eine spannende Tätigkeit aus. Seit sieben Jahren ist die 49-Jährige in der Menschenrechtskommission der Volksanwaltschaft. Als ausgebildete Krankenpflegerin und Pflegewissenschaftlerin ist die Wienerin eine der Experten, die unangekündigt Einrichtungen...

  • 15.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ