Gewaltfreie Kommunikation

Beiträge zum Thema Gewaltfreie Kommunikation

Bewusst leben & Alltag

Muttertag
Ein Danke, das ankommt

Danke, Mama, du bist lieb.“ Jede Mutter freut sich über solche Worte. Doch es kommt auch auf die Haltung an, die hinter den Worten steckt; auch ein gut gemeintes Kompliment kann schal wirken, wenn es aus reinem Pflichtgefühl geäußert wird. Jeder Mensch ist ein liebes- und lobesbedürftiges Lebewesen, sein Grundbedürfnis nach positiver Bestärkung groß – nicht nur zum Muttertag. Deshalb sollten wertschätzende Worte in der Familie einen festen Platz haben. Wer diese in ausreichendem Maß bekommt,...

  • 04.05.22
Kirche hier und anderswo

Gewaltfreie Kommunikation über die Pandemie
„Im Gespräch bleiben“

Wenn Impfbefürworter/innen und Impfskeptiker/innen aufeinandertreffen, prallen oft nicht nur Argumente aufeinander, sondern Gefühle, Bewertungen und Unverständnis. Ein moderiertes Gespräch in der Kleingruppe kann helfen, die Position der jeweils anderen besser zu verstehen. Es werde zu oft über jene geredet, die eine andere Position vertreten, aber selten mit ihnen, sagt der pensionierte Arbeitnehmer/innen- und Krankenhausseelsorger Gerhard Lehrner aus Wartberg: „Deshalb eskalieren Konflikte...

  • 12.01.22
Bewusst leben & Alltag

Familie
Wertschätzend miteinander reden

Es gibt Gespräche, die bringen Leute zusammen, während andere Dialoge für Verstimmung sorgen. Irmgard Bayrhofer sieht in der Gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg einen Weg, Beziehungen zu verbessern. Durch’s Reden kemman d’Leut zsamm.“ So wahr das Sprichwort ist und so wichtig ist es ist, überhaupt miteinander zu reden, genau­so ist auch von Bedeutung, wie man miteinander spricht. Die Art und Weise, wie ein Gespräch verläuft, welche Worte fallen und ob das Gegenüber offen zuhört, all das...

  • 08.09.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ