Europa

Beiträge zum Thema Europa

Gesellschaft & Soziales
Feiern wir das positive Einigkeit zur Stärke der katholischen Identität bei Moderator Bergauer, Abt Pius, Chefredakteurin Lauringer, Bischof Schwarz und EU-Mandatar Mandl.

Die Seele Europas
Identität stärken statt Misstrauen schüren

Wo der Glaube auszieht, zieht der Aberglaube ein – in Anlehnung an den deutschen Romantiker Joseph von Eichendorff (1788–1857), herrschte Einigkeit bei der Enquete am vergangenen Freitag in Stift Lilienfeld. Der St. Pöltner Bischof Alois Schwarz, SONNTAG-Chefredakteurin Sophie Lauringer und EU-Abgeordneter Lukas Mandl diskutierten die Frage „Seelenloses Europa?“. Zur Enquete hatte der wertkonservativ-europaorientierte christliche St.-Georgs-Orden bewusst drei Personen aus Kirche, Presse und...

  • 25.05.22
Kirche hier und anderswo
15 Bilder

Friedensgebet
Europatag

Mit einem Friedensgebet im Grazer Minoritensaal endete am 7. Mai eine Begegnungsveranstaltung zum „Europatag“ (9. Mai). Dabei wurden auch Geldspenden für die Ukrainehilfe gesammelt. Veranstalterin war die Initiative „Miteinander für Europa“ Österreich. Über 300 christliche Gemeinschaften verschiedener Konfessionen sind in diesem Netzwerk zusammengeschlossen. Mit ihrer „Kultur der Gegenseitigkeit“ fördern sie, dass Einzelne und Völker einander kennen und schätzen lernen, sich versöhnen und...

  • 09.05.22
Menschen & Meinungen

Stefan Karner im Gespräch mit Gerald Heschl
Ukraine: Der 24. Februar 2022 hat die Weltgeschichte verändert

Stefan Karner, Professor für Zeitgeschichte und ausgewiesener Russland-Experte, über die Ursachen und die Folgen des Krieges für Österreich, für Russland und Europa Wir erleben jetzt in der Ukraine etwas, das wir seit 1945 für Europa überwunden geglaubt haben: den Angriffskrieg eines Staates gegen seinen Nachbarstaat. Sie sind ein Kenner Russlands: Kam dieser Krieg für Sie ebenso überraschend? Karner: Ja und nein. Ja, weil man es doch bis zuletzt nicht wirklich glauben konnte oder wollte und es...

  • 25.03.22
Gesellschaft & Soziales
Im Gespräch bei den Katholischen Sozialtagen: Meisa Dano von der Caritas Finnland und Nicola Speranza, Generalsekretär der Europäischen Föderation Katholischer Familienverbände.

Was ist notwendig?

Katholische Sozialtage in Bratislava. Europa nach der Pandemie im Neuanfang. Mit einem Gottesdienst im Martinsdom mit dem Präsidenten der EU-Bischofskommission COMECE, Kardinal Jean-Claude Hollerich, gingen am 20. März die 3. Europäischen Katholischen Sozialtage in Bratislava zu Ende. Rund 150 kirchliche Delegierte sowie Politiker und Wissenschaftler aus ganz Europa waren ab 17. März in der slowakischen Metropole zusammengekommen, um soziale Herausforderungen in Europa und Wege zur Erneuerung...

  • 23.03.22
Menschen & Meinungen

Kommentar
Europa

„Krieg in Europa“ hieß es letzte Woche plötzlich in Zeitungen und Online-Medien, die Aufregung war groß. Überraschend war dabei nicht nur das Wort „Krieg“ im Zusammenhang mit „Europa“, sondern auch das Wort „Europa“ im Zusammenhang mit der Ukraine. Dass das 44-Millionen-Einwohner-Land, das fast so groß ist wie Deutschland und Polen zusammen, ein durch und durch europäisches Land ist, war bis dahin kaum im Bewusstsein der Menschen und Politiker/innen. „Europa“ benützt man häufig als Kurzform für...

  • 01.03.22
Gesellschaft & Soziales
3 Bilder

Leid auf Lesbos
Flüchtlinge auf Lesbos: "Dieses Elend muss ein Ende haben"

Der Theologe Heinz Mittermayr hat sich ein Bild von der Situation gemacht. Im Interview spricht er über Heizungsausfälle in den Zelten, Menschenrechtsverletzungen und ein hoffnungsvolles Erlebnis.  Die Geflüchteten auf Lesbos leiden unter dem Winter und der mangelhaften Versorgung in Mavrovouni, einem Nachfolgelager von Moria. Die Regeln der Lagerleitung von Mavrovouni sind sehr restriktiv, es dürfen etwa keine Journalisten in das Camp. Wie gehen Hilfsorganisationen damit um? Heinz Mittermayr:...

  • 27.01.22
Gesellschaft & Soziales

Umfrage der "Kirche bunt"
Wer wird Europameister?

Wer gewinnt die am Freitag beginnende Fußball-Europameisterschaft? Und wie schneidet Österreichs Nationalteam ab? Diese Fragen hat die fußballbegeisterte Redaktion der St. Pöltner Kirchenzeitung "Kirche bunt" in ihrer aktuellen Ausgabe 15 Fachleute vom Sportminister bis zur Kickerin im Ministranten-Siegerteam der Pfarre Neukirchen am Ostrong (NÖ) gestellt. Als Favorit kristallisierte sich dabei - wenig überraschend - Weltmeister Frankreich heraus. Die Aussichten des ÖFB-Teams wurden sehr...

  • 11.06.21
Kirche hier und anderswo
16 Bilder

Zoom-Meeting
Miteinander für Europa

"Miteinander für Europa" - Onlinetreffen am Europatag dem 8. Mai Miteinander für Europa ist eine Initiative von europaweit mehr als 300 christlichen Gemeinschaften und Bewegungen verschiedener Kirchen. Gebet von Bischof Dr. Wilhelm Krautwaschl „Miteinander für Europa“-Zoom-meeting mit Graz am 8. 5. 2021 Wenn wir "Europa" denken und "Europa" uns vor Augen führen, dann sind das zunächst Millionen von Menschen in all ihrer Verschiedenheit. Und als solche sind wir aufeinander verwiesen im...

  • 10.05.21
Menschen & Meinungen
Hier wurde Geschichte geschrieben.  
Alois Mock und sein damaliger ungarischer Amtskollege Gyula Horn durchschneiden am 27. Juni 1989 den Eisernen Vorhang am Grenzübergang Klingenbach.
Aktion Video 5 Bilder

Erinnerung an Alois Mock (1934-2017)
Hartnäckig für Europa

Alois Mock steht wie kein Politiker der Zweiten Republik für das Friedensprojekt eines geeinten Europa. Helmut Wohnout hat das Wirken des früheren Außenministers gemeinsam mit Martin Eichtinger in einer Biografie aufgearbeitet. In einer digitalen Talkrunde des Europäischen Kartellverbandes (EKV) hat der Historiker einen Blick auf den leidenschaftlichen „Mister Europa“ und überzeugten Christdemokraten geworfen. Wie ist es Alois Mock gelungen, 1989 der Weltpolitik in die Speichen zu...

  • 28.04.21
Geschichtliches & Wissen
2 Bilder

Robert Schuman
Der Vater Europas

Robert Schuman, der Gründungspräsident des Europaparlaments: bald ein Seliger? Europa? Ist doch bloß eine seelenlose Truppe von Technokraten zur Verfolgung eigener Wirtschaftsinteressen … Das stimmt so nicht. Allerdings schwindet das historische Bewusstsein dafür, dass die Existenz der heutigen EU vor allem auf die Visionen und das hartnäckige Engagement christlich geprägter Politiker zurückgeht. Einer ihrer Vorreiter war der Franzose Robert Schuman (1886–1963), erster Präsident (bis 1960) des...

  • 14.04.21
Kirche hier und anderswo
Die zweite Europäische Ökumenische Versammlung ging 1997 in Graz über die Bühne. Auf der Leinwand zu sehen, am Podium sitzend der damalige Präsident des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE), Kardinal Miloslav Vlk von Prag.

CCEE
An Europa mitbauen

Vor 50 Jahren schlossen sich die europäischen Bischofskonferenzen zum CCEE zusammen. Es war eine Zeit des Auf- und Umbruchs. Im Zuge des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962–1965) wurden große Teile der Weltkirche vom Geist der „Synodalität“ erfasst. Viele Laien wie Bischöfe wollten, dass Teilhabe und Mitbestimmung das Miteinander prägt, sie wollten „in die Welt hineinwirken“ und in den „Fragen der Zeit“ als Christen mitsprechen – als einzelne wie auch ge-meinsam. Mit dieser Absicht fand vor 50...

  • 04.04.21
Kirche hier und anderswo

Mitteleuropa - Weltkirche
Ein Europa, das mit beiden Lungenflügeln atmet

Über Johannes Paul II. und Mitteleuropa sprach Vizekanzler a. D. Erhard Busek bei Expertendebatte. „Für den friedlichen Fall des ‚Eisernen Vorhangs‘ war ein geistiger Prozess ausschlaggebend, für den Papst Johannes Paul II. ungeheuer wichtig war und dessen Rolle noch lange nicht wissenschaftlich aufgearbeitet ist.“ Diese These stellte Ex-Vizekanzler Erhard Busek in das Zentrum seiner Rede über „Johannes Paul II. und Mitteleuropa“, die er im Polnischen Institut in Wien hielt. Dass dieser Papst...

  • 22.10.20
Kirche hier und anderswo

Miteinander für Europa
Online-Begegnung

Videokonferenz von „Miteinander für Europa“. „Grüß Gott hier im Rathaus Graz zu unserer Begegnung am Europatag!“ So war die Begrüßung für 9. Mai geplant gewesen. Das Coronavirus durchkreuzte diese Pläne. So entschied sich bereits Ende März das „Miteinander für Europa“-Regionalteam Steiermark für eine Verschiebung auf nächstes Jahr und ein schlichtes Ersatzprogramm über Skype. Allerdings: Aus der „Notlösung“ entwickelte sich schließlich ein einstündiges Online-Meeting mit rund 100 aktiven...

  • 14.05.20
Menschen & Meinungen
Norbert Blüm (1935-2020)

Im Gedenken an Ex-Politiker Norbert Blüm
"Schämt ihr euch denn nicht?"

Der frühere deutsche Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm ist am 23. April 2020 im Alter von 84 Jahren in Bonn gestorben. Im Mai 2016 bei einem Besuch in Wien hat er im SONNTAG-Interview starke Kritik an der europäischen Flüchtlingspolitik geübt: "Wenn 500 Millionen Europäer keine fünf Millionen Flüchtlinge aufnehmen können, dann müssen wir den Verein 'Europa' schließen." Sie waren in Bonn Student von Professor Joseph Ratzinger. Was haben Sie von seinen Vorlesungen mitgenommen? Norbert...

  • 24.04.20
Kirche hier und anderswo
Ägidius J. Zsifkovics, Diözesanbischof von Eisenstadt und "Europa-Bischof" in der Österreichischen Bischofskonferenz

Zsifkovics kritisiert WHO und EU
"Europa hätte vieles mehr machen können"

Eisenstädter Bischof: "Jetzt ist die Stunde der Hauskirche" In ORF-Osterinterview ruft Bischof Zsifkovics dazu auf, in der aktuellen Coronakrise durch die Begegnung mit dem Auferstandenen wieder Mut zu bekommen Der Eisenstädter Bischof Ägidius Zsifkovics sieht in der aktuellen Coronakrise die "Stunde der Hauskirche" gekommen. Man könne zu Hause in der kleinsten Familie oder, wenn man allein ist, auch mithilfe der modernen Kommunikationsmittel den Glauben gemeinsam feiern, sagte Zsifkovics in...

  • 12.04.20
Kirche hier und anderswo
Im Camp Moria auf der griechischen Insel Lesbos fehlt es an allen Ecken und Enden. In den notdürftig gezimmerten Unterkünften leben auch viele Familien mit Kindern. Eine improvisierte Schaukel bietet ein klein wenig Ablenkung, um dem Elend für Momente zu entkommen.
2 Bilder

Flüchtlinge
Europa kann das besser

Lagebericht von Lesbos. Klaus Schwertner von der Caritas Wien besuchte Flüchtlings-Camps in Griechenland und berichtet von den unerträglichen Lebensumständen. Die humanitäre Lage auf den griechischen Inseln und an der Grenze zur Türkei ist weiter angespannt und unübersichtlich. Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien, meldete sich am 8. März mit einem Live-Video auf seiner Facebook-Seite aus dem Flüchtlings-Camp Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Zwischen 22.000 und 25.000...

  • 11.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ