Corona-Krise

Beiträge zum Thema Corona-Krise

Gesellschaft & Soziales
Für viele Frauen ist es eine Überwindung, zu uns zu kommen. Sie sagen sich, ich schaffe das. Sie kommen erst, wenn die Not so groß ist, dass es nicht mehr tragbar ist.
3 Bilder

Covid19: „Die Bedrohung der Existenz ist für viele Frauen dramatisch!“
Sollen die Frauen wieder zurück an den Herd?

Die Vereinten Nationen erwarten im Zuge der Coronakrise langfristige Einkommensverluste für Frauen und einen Einbruch der Frauenerwerbsquote. „Viele Frauen haben große finanzielle Zukunftsängste“, sagt Doris Anzengruber, Leiterin der Caritas Sozialberatung in Wien. Im SONNTAG-Sommergespräch erzählt sie von verzweifelten Frauen, die ihre existentiellen Sorgen viel zu lange versteckt halten. Unter der Corona-Krise leiden sowohl Männer als auch Frauen – keine Frage“, betont Doris Anzengruber....

  • 23.08.20
Kirche hier und anderswo
„Anders als sonst in der Wärmestube bekommt jetzt jeder Gast corona-bedingt einen Platz zugewiesen: Nur zwei Leute pro Heurigenbank ohne Gegenüber. Das Essen wird mit Schutzmaske und Handschuhen serviert.“
2 Bilder

Zeit für meinen Glauben
Essensausgabe mit Mundschutz und Handschuhen

Kurt Roth bewirtet mit seinem Team der Pfarr-Caritas auch weiterhin – trotz Corona – Gäste der Wärmestube in der Pfarre Stadlau. Wir konnten nicht einfach sagen, wir schließen. Also haben wir überlegt, was wir tun können. Denn irgendwas muss man doch tun.“ Als am 10. März die Caritas-Wärmestube in der Pfarre Stadlau coronabedingt ihren Betrieb einstellen muss, ist Kurt Roth fest entschlossen, mit seinem Team weiterhin für die da zu sein, die jede Woche zum essen und plaudern kommen....

  • 16.04.20
Kirche hier und anderswo
Kardinal Schönborn: "Menschen am Rande der Gesellschaft haben es jetzt besonders schwer."

Kardinal Schönborn stellt klar
„Niemand soll wegen Corona auf der Strecke bleiben“

Die Erzdiözese Wien weitet die Hilfe für Corona-Härtefälle aus. Dies hat der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn am Donnerstag, 2. April, bekanntgegeben: „In unserem Umfeld sind viele Menschen in schwere wirtschaftliche Bedrängnisse geraten. Alle Beitragsstellen, Schulen, Kindergärten usw. der Erzdiözese sind angewiesen, Einzelfall-Lösungen mit Menschen zu finden, die durch Corona in Schwierigkeiten geraten sind.“ Das betrifft etwa Kirchenbeiträge, Wohnungs-, Büro- und...

  • 02.04.20
Kirche hier und anderswo
Jede Spende für Menschen in Not hilft konkret, sie macht satt, sie wärmt, sie schenkt Hoffnung und Zuversicht", appellierte Schönborn an die Österreicherinnen und Österreicher.

"Kirchenschatz" bringt Hilfe
Kath. Kirche gibt 1 Million für Corona-Nothilfe

Kardinal Schönborn: "In der Krise die Schwächsten nicht vergessen" - Auf Beschluss der Bischofskonferenz stellen Diözesen Mittel für Caritas-Corona-Nothilfefonds zur Verfügung Die Katholische Kirche verstärkt ihre Hilfe für Betroffene der Coronavirus-Pandemie und stellt zusätzlich 1 Million Euro für den Corona-Nothilfefonds der Caritas zur Verfügung. Das hat die Österreichische Bischofskonferenz jetzt beschlossen. "In der Krise dürfen wir auf die Schwächsten nicht vergessen und müssen...

  • 30.03.20
Kirche hier und anderswo
Seit Tagen häufen sich Anrufe verzweifelter Menschen bei der Caritas, die wegen Mangels an Geld oder an Personen, die für sie einkaufen gehen, in Notlagen kommen und auf Hilfe angewiesen sind.

Pfarren in Corona-Zeiten
Die Pfarren helfen, wo's geht – auch jetzt

Die Menschen in unserem Land durchleben gerade schwere Zeiten. Alten Menschen wird empfohlen, ihre Wohnungen gar nicht mehr zu verlassen. Liebgewordene Routinen fallen weg, viele leiden unter Einsamkeit. Manche trifft es noch schlimmer: Frau Susanne ist 80 Jahre alt. Als sie versuchte, das Haus zu verlassen, um einkaufen zu gehen, wurde ihr schwindlig und sie musste wieder kehrtmachen. Sie wandte sich an ihre Pfarre. Der Diakon kam sofort vorbei und brachte ihr Lebensmittel. Ein Netz...

  • 25.03.20
Gesellschaft & Soziales
Werde Teil des #TeamNächstenliebe!

Solidarität in Corona-Zeiten
Caritas: Immer mehr Freiwillige helfen

Caritas-Wien-Generalsekretär Klaus Schwertner ersucht um weitere Spenden von Geld oder aber Zeit, um Notlagen rasch und unbürokratisch begegnen zu können. Seit Tagen häufen sich Anrufe verzweifelter Menschen bei der Caritas, die wegen Mangels an Geld oder an Personen, die für sie einkaufen gehen, in Notlagen kommen und auf Hilfe angewiesen sind“, berichtet Caritas-Wien-Generalsekretär Klaus Schwertner in einem „Kathpress“-Interview. Zuletzt hätten sich alleine in Wien 2.700 meist junge Leute...

  • 25.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ