WJT Madrid 2011 | Teil 04
Die Steiermark trifft sich mit aller Welt

Die Straßen von Madrid quellen über. Jugendliche tanzen auf dem Weg zum Eröffnungsgottesdienst auf der Plaza de Cibeles.
2Bilder
  • Die Straßen von Madrid quellen über. Jugendliche tanzen auf dem Weg zum Eröffnungsgottesdienst auf der Plaza de Cibeles.
  • Foto: Katholische Jugend Steiermark
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Der Weltjugendtag ist in Spanien angekommen. Unzählige Jugendliche aus aller Welt strömen aus allen Himmelsrichtungen in die spanische Hauptstadt Madrid und erwarten gespannt die Ankunft von Papst Benedikt XVI. und die bevorstehenden Feiern mit ihm.[/p]

Unter ihnen befindet sich auch die steirische Delegation, bestehend aus 200 Jugendlichen der Katholischen Jugend Steiermark, die nach Stationen in Barcelona und Valencia endlich Madrid erreicht haben. Die Vorfreude und Begeisterung unter den Jugendlichen ist ansteckend. Fahnen werden geschwungen, es wird miteinander gesungen und getanzt. „Where are you from?“ (Woher kommst du?) – wird oft gefragt. Die Steirer und Steirerinnen machen ihrem Land alle Ehre – sie verteilen Steirerherzen und erklären unzählige Male, dass sie nicht aus Australien kommen, sondern aus Austria.

Von Stunde zu Stunde verwandelt sich Madrid immer mehr in eine bunte, jugendliche Stadt. Konzerte, Erholung im Retiro Park, Flamenco-Shows sind nur einige Highlights aus dem kulturellen Programm, welches das Weltjugendtreffen bereithält. Auch ein Benefizfußballspiel von ehemaligen Fußballgrößen gegen eine Mannschaft Jugendlicher aus aller Welt wird besucht.

Einen Hauptpunkt für die steirischen Jugendlichen stellen die Katechesen von Kardinal Christoph Schönborn, Weihbischof Franz Lackner und Weihbischof Stephan Turnovszky dar. Die österreichischen Bischöfe laden ein, sich auf Gott und den Glauben einzulassen. Dabei erzählen die Bischöfe von ihrer persönlichen Glaubenserfahrung und schaffen damit berührende gemeinsame Augenblicke.

Höhepunkt der gemeinsamen Woche sind anschließend die großen Gottesdienste mit Papst Benedikt XVI., der von den Jugendlichen mit Begeisterungsrufen empfangen wird. Die spanische Organisation ist jedoch leider so mangelhaft, dass nicht alle Jugendlichen an der Abschlussmesse mit dem Papst teilnehmen können. Ein am Abend vorbeiziehendes Gewitter in Cuatro Vientos, dem Ort der Jugendvigil und der Schlussmesse, sorgt für ein wenig Aufregung, trübt aber weder Begeisterung noch Freude.

Es ist beeindruckend, derart viele Jugendliche zu sehen – das Menschenmeer scheint in alle Richtungen kein Ende zu nehmen –, die sich für den Glauben begeistern lassen. Kirche, das wird hier in Madrid spürbar, ist eine weltumspannende Gemeinschaft, die trägt und begeistert.

Tamara Strohmayer

Die Straßen von Madrid quellen über. Jugendliche tanzen auf dem Weg zum Eröffnungsgottesdienst auf der Plaza de Cibeles.
Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen