Vorgestellt
Ulrike Schachner, IFP-Beratungsstelle

Mit ihren „Sensoren“, ihrer „emotionalen Empathiefähigkeit“, könne sie beim Begleiten von Menschen „viel erspüren, was man mit dem Verstand nicht erfassen kann“. Ulrike Schachner BEd MA freut sich: „Ich bin in meinem Beruf angekommen, dort, wo ich hingehöre.“ Sie leitet als organisatorische Verantwortliche die am
16. Juli eröffnete Beratungsstelle des diözesanen Instituts für Familienberatung und Psychotherapie (IFP) in Stainach-Pürgg.
Ins Ennstal kam die gebürtige Grazerin 1986. Sie zog sieben heute erwachsene Kinder auf und lebt in Pürgg, im „Kripperl der Steiermark“. Wenn sie in der Früh aufwacht, steht der Grimming vor ihr, „wie die Schutzmantelmadonna, fest und stark“. Neben den Bergen und dem Wald liebt sie auch Malen und die Musik. Sie gründete die Singgemeinschaft Pürgg und leitete sie zwölf Jahre.
Ulrike Schachner wurde am 17. März 1959 geboren; ihre Eltern waren Einzelhandelskaufmann. In der Pfarre Graz-Don Bosco entdeckte Ulrike die Liebe zur Jugend- und Kinderarbeit. Sie wurde Religionslehrerin. Zusätzlich wurde sie als Lebens- und Sozialberaterin ausgebildet und studierte Pastoralpsychologie. „Was brauchen die Kinder für ihr Seelenheil?“, war stets ihre Frage. Sie schrieb das Buch „Beratung und Seelsorge im Religionsunterricht“.
Als Beraterin achtet sie etwa bei einer Trennung: „Ich nehme ‚Schuld‘ aus meinem Vokabular und spreche von Verantwortung.“ Ohne Heilung der inneren Wunden und letztlich Versöhnung könne ich „nicht in ein gutes neues Leben gehen“.

Johann A. Bauer

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen