Leserbriefe
Betende Hände

Betende Hände hat Sonntagsblatt-Leserin Gabriele Egger aus Rottenmann beim Spazierengehen entdeckt. Und überlegt: Es könnten aber auch Füße sein … Das mag sie zu den Muttertagsgedanken unten inspiriert haben: Mit Händen und Füßen und ganzem Herzen dem „mütterlichen Geist Gottes“ danken.

Mütterlicher Geist
Kein Mensch kann sich aussuchen, welcher Mutter Kind, welcher Eltern Kind er ist.
Doch bereits im Heranwachsen
und ganz gewiss später im Erwachsenenalter
kann sich jeder Einzelne bewusst entscheiden, welches Geistes Kind er sein möchte.
Darf sich vertrauensvoll dem Geist Gottes,
dem Heiligen Geist zuwenden,
sich bis ins höchste Lebensalter
von ihm erziehen, formen und leiten lassen.
Darf sich diesem unendlich guten Geist
rückhaltlos anvertrauen,
von ihm zu jeder Stunde umsorgt,
gehalten und getröstet wissen.
Und ihm, diesem mütterlichen liebevollen Geist des dreieinen Gottes,
mit ganzem Herzen dafür dankbar sein
und ihm all seine menschliche Liebe
als Muttertags-Geschenk darbringen

Gabriele Egger, Rottenmann

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen