Jubiläumsfest
Erleben, Gehen, Kunst

Bei der Festmesse in der Filialkirche St. Barbara waren Werke aus der Mitterdorfer Passion zu hören. Sie ist auf CD erhältlich, mit Texten von Johann Paier, und kann unter
info@rudolfgstaettner.at bestellt werden (12 Euro).
  • Bei der Festmesse in der Filialkirche St. Barbara waren Werke aus der Mitterdorfer Passion zu hören. Sie ist auf CD erhältlich, mit Texten von Johann Paier, und kann unter
    info@rudolfgstaettner.at bestellt werden (12 Euro).
  • Foto: Foto: Krammer
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Kulturfest im Mürztal. 30 Jahre Kultur.Initiative.Mitterdorf KIM.

St. Barbara war von 6. bis 8. März vom sehr gut besuchten Jubiläumsfest der ARGE KIM geprägt. Den Auftakt zu den von der Marktgemeinde St. Barbara geförderten Veranstaltungen bildete ein Festabend im Schloss Pichl.
Neben einer sehr gelungenen Performance – gestaltet von SchülerInnen der Neuen Musikmittelschule Mitterdorf unter der Leitung von Kunigunde Gutschlhofer – und der Ausstellung von bildnerischen Arbeiten zu den Themen „KIM+W.E.G.Art“ boten eine Powerpoint-Präsentation sowie die Vorstellung der Projekt-Dokumentation „W.E.G.Art Wallfahrt.Erleben.Gehen.Kunst“ einen Überblick über die schon drei Jahrzehnte währende erfolgreiche Arbeit der Kulturvereinigung.
Der Reigen der Veranstaltungen fand am 7. März bei einem Artist’s Dinner mit einem „Pilgerschmaus“, garniert mit Beiträgen von Helmut Eberhart zu den Themen „Wallfahrt“ und „Pilgern“, und einem fulminanten Konzert der Gruppe „Aniada a Noar“ – verstärkt durch Maria Gstättner-Heckel (Fagott und Gesang) und Stefan Heckel (Akkordeon) – seine Fortsetzung.
Abgeschlossen wurde das Festwochenende mit einer Festmesse in der Filialkirche St. Barbara mit Beiträgen aus der CD „Kreuzklänge – 14 tönende Bilder für Eisen und Holz. Eine Mitterdorfer Passion“.
Die Interpreten der harmonisch außergewöhnlichen Komposition, die eine klangliche Erweiterung des von Franz Krammer gestalteten Mitterdorfer Kreuzweges darstellt, waren Rudolf Gstättner (Oboe), Maria Gstättner-Heckel (Fagott), Maria Helfgott (Orgel) und der Komponist Stefan Heckel (Klanginstallationen).
Im Anschluss an die Festmesse begaben sich die Besucher in die Pastoralräume, wo im Zuge des „Suppen-Sonntags“ die „Sonntagsmusi“ einen gemütlichen Frühschoppen gestaltete, in dessen Rahmen die junge Musikgruppe „Mürztaler Buam“ ihren ersten vielumjubelten Auftritt hatte.
Rudolf Gstättner

Kreuzweg Meditation - Eine Mitterdorfer Passion“ 
Besonders in der Karwoche regt die "Mitterdorfer Passion" zur Meditation an: Geben Sie sich ein paar Minuten Zeit in den letzten Tagen vor Ostern. Ein kleines Innehalten – mit Bildern der Kreuzweg-Skulpturen von Franz Krammer, mit Musik von Stefan Heckel und Texten von Hans Paier.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen