Kainbacher Passionsspiele
Der Sehnsucht auf der Spur

Gib mir dieses Wasser! Die Sehnsucht nach Leben, nach Sinn und Erfüllung führt die Samariterin an den Jakobsbrunnen. Bei Jesus lernt sie, aus der Tiefe zu schöpfen.
2Bilder
  • Gib mir dieses Wasser! Die Sehnsucht nach Leben, nach Sinn und Erfüllung führt die Samariterin an den Jakobsbrunnen. Bei Jesus lernt sie, aus der Tiefe zu schöpfen.
  • Foto: Velchev
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Die Kainbacher Passionsspiele inszenieren heuer eine virtuelle Reise ins Heilige Land.

Die Eintrittskarten sehen aus wie Flugtickets. Vor dem Einlass in den Saal müssen die Gäste erst die Sicherheitskontrolle passieren, bevor sie von der Crew an Bord des Fliegers nach Jerusalem begrüßt werden. Die Passionsspiele in Kainbach, inszeniert von Martina Pusterhofer und aufgeführt von Bewohner­/innen­
und Mitarbeiter/innen der Lebenswelten Steiermark, laden heuer zu einer Reise auf den Spuren der Sehnsucht.
Filmsequenzen von Originalschauplätzen in Palästina ergänzen das Spiel, das mit wenigen Worten und mit einfachen, aber starken Gesten, mit Musik und Tanz die biblischen Geschichten lebendig werden lässt. Sie erzählen von Menschen, die ihrer Sehnsucht folgen und in der Begegnung mit Jesus Christus das Leben finden. Das Symbol des Wassers als Quelle des Lebens taucht dabei immer wieder auf – beginnend bei der Taufe, bei der Samariterin am Jakobsbrunnen, bis zur Fußwaschung und einem sehr ausdrucksvollen Bild für die Auferstehung. Besonders berührend ist dabei wie immer das integrative Zusammenwirken aller Akteure.
Die Kainbacher Passionsspiele werden noch an jedem Freitag in der Fastenzeit (am 13., 20. und 27. März sowie am 3. April) in der Freizeit- und Kulturhalle der Barmherzigen Brüder in Kainbach bei Graz aufgeführt. Davor gibt es eine Einführung im Seminarzentrum.
Kartenreservierung und Information unter: passionsspiele@bbkain.at

Gib mir dieses Wasser! Die Sehnsucht nach Leben, nach Sinn und Erfüllung führt die Samariterin an den Jakobsbrunnen. Bei Jesus lernt sie, aus der Tiefe zu schöpfen.
Willkommen an Bord! Dir. Ivan Jukic, Gesamtleiter der Lebenswelten Steiermark der Barmherzigen Brüder, begrüßt die Gäste.
Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen