„VinziNacht“
Anfangs ging’s um die Kohle

Die legendäre VinziNacht ist zurück. Tickets für das Jubiläumskonzert am 16. Oktober ab 19.30 Uhr im Grazer Orpheum gibt es bei Ö-Ticket und in den Einrichtungen der VinziWerke in Graz. Infos: vinzi.at
2Bilder
  • Die legendäre VinziNacht ist zurück. Tickets für das Jubiläumskonzert am 16. Oktober ab 19.30 Uhr im Grazer Orpheum gibt es bei Ö-Ticket und in den Einrichtungen der VinziWerke in Graz. Infos: vinzi.at
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Die VinziNacht lässt 30+1 Jahre Nächstenliebe aufleben.

Im Rahmen des prominent besetzten Benefizabends „VinziNacht“ feiert die Vinzenzgemeinschaft Eggenberg – VinziWerke am 16. Oktober Errungenschaften aus 30+1 Jahren ihres Bestehens. Gefängnisbesuche und eine Heizkohleaktion hatten 1990 den Startschuss für die heutigen 40 Vinzi-Projekte geliefert.
Auf einer Busreise nach Frankreich lernte der spätere VinziWerke-Gründer Wolfgang Pucher, damals bereits Pfarrer in Graz-St. Vinzenz, junge Menschen kennen, die sich für das Engagement des heiligen Vinzenz von Paul interessierten. Am 18. Jänner 1990 gründeten dann zwölf junge Menschen eine Jugend-Vinzenzgemeinschaft (JVG).

Eine ihrer ersten Aktionen war der Besuch eines jungen Häftlings. Nach anfänglichen Berührungsängsten wurde daraus eine Freundschaft. Das erste große Projekt der VinziWerke wurde durch eine Aktion der Tageszeitung „Kurier“ inspiriert. Waggonweise Heizkohlen wurden per Zug durch Österreich transportiert und an Bedürftige verteilt. Die JVG sorgte dafür, dass 26 Tonnen Kohle am Grazer Hauptbahnhof einlangten. Im Winter 1991 musste kein Grazer Haushalt frieren.
Gemeinsam mit Gabriele Grössbauer, die als JVG-Mitglied federführend am Holzkohle-Projekt beteiligt war, sollte Pfarrer Pucher im Winter 1991 den VinziBus gründen, der seine erste Ausfahrt am 1. Dezember 1991 machte.

Wesentliche Impulse verdanken die VinziWerke einer kürzlich Verstorbenen. Mathilde Unterrieder, 20 Jahre Pfarrsekretärin in Graz-St. Vinzenz, gründete 2004 die Gruppe VinziHelp. Aus dieser ging 2005, nachdem das Haus Elisabeth überfüllt war, die Frauennotschlafstelle hervor. Dort begegneten Mathilde Unterrieder auch Frauen, die aufgrund psychischer Leiden oder fehlender Behandlung mangels Krankheitseinsicht nirgends Hilfe fanden. Für solche Frauen gründete sie 2010 die einzigartige Einrichtung VinziLife. Trotz eigener Krankheit hat Mathilde Unterrieder die Pfarrcaritas geleitet, Lernhilfe geleistet und sich umfassend in der Pfarre engagiert. Mit einem tiefen Glauben und einer Offenheit, die Dinge beim Namen nannte, bekamen bei ihr und durch sie viele eine Chance, die sonst kaum Hilfe gefunden hätten.

Benefizkonzert
… die VinziNacht

30+1 Jahre Nächstenliebe: Zum nachgeholten Jubiläumsbenefiz-Abend laden die VinziWerke am 16. Oktober ins Grazer Orpheum.
Die Schauspielerin Pia Hierzegger moderiert das kunterbunte Programm mit den KünstlerInnen Josef Hader (Bild), Pippa, Greimeister Flammer Rojer, Michael Großschädl, Gesangskapelle Hermann und den Gewürztraminern. Bei der Verlosung gibt es tolle Preise zu gewinnen, als Hauptgewinn ein E-Bike, bereitgestellt von der Energie Steiermark.
Karten: ticketzentrum.buehnen-graz.com, oeticket.com, sowie direkt in folgenden Grazer
Vinzi-Einrichtungen: VinziHaus,
Lilienthalgasse 20; VinziTel,
Lilienthalgasse 20A; VinziMarkt, Karl-Morre-Straße 9; VinziShop, Georgigasse 2; VinziDorf, Leonhardplatz 900; VinziNest, Kernstockgasse 14; Haus Rosalie, Babenbergerstraße 61; VinziLife, Wolkensteingasse 43; Pfarre
St. Vinzenz, Vinzenzgasse 42.
Der Reinerlös kommt den 40
Einrichtungen und Projekten der VinziWerke Österreich zugute.
16. Oktober, 19.30 Uhr, Orpheum, Orpheumgasse 8, Graz.
www.vinzi.at

Die legendäre VinziNacht ist zurück. Tickets für das Jubiläumskonzert am 16. Oktober ab 19.30 Uhr im Grazer Orpheum gibt es bei Ö-Ticket und in den Einrichtungen der VinziWerke in Graz. Infos: vinzi.at
… die VinziNacht
Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen