PPH Augustinum
Auf hohem Niveau

Verleihung der Förderpreise. V. l. Vizerektor Friedrich Rinnhofer, Schulamtsleiter Walter Prügger, Preisträgerin Lisa Schaffler, Religionsprofessorin Simone Krondorfer-Piller (sie vertrat den Hauptpreisträger Lukas Zottler), Preisträger Felix Kriebernig, Prof. Wolfgang Weirer 
und Dr. Christian Feichtinger.
9Bilder
  • Verleihung der Förderpreise. V. l. Vizerektor Friedrich Rinnhofer, Schulamtsleiter Walter Prügger, Preisträgerin Lisa Schaffler, Religionsprofessorin Simone Krondorfer-Piller (sie vertrat den Hauptpreisträger Lukas Zottler), Preisträger Felix Kriebernig, Prof. Wolfgang Weirer
    und Dr. Christian Feichtinger.
  • Foto: Gerd Neuhold - Sonntagsblatt für Steiermark
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Förderpreis Religion 2021 für vorwissenschaftliche Arbeiten aus dem Fach Katholische Religion.

Auch in Zeiten der Pandemie ist der Religionsunterricht inhaltlich auf höchstem Niveau – diese Diagnose drängt sich auf, wenn man die hervorragenden vorwissenschaftlichen Arbeiten aus dem Fach Katholische Religion zur Kenntnis nimmt, die heuer für die Prämierung eingereicht wurden.

„Die Arbeiten zeigen, dass der Religionsunterricht in der Steiermark einen Vergleich mit dem Ethikunterricht nicht zu scheuen braucht, aber sich zugleich mit zentralen christlichen Themen befasst“, betont Prof. Wolfgang Weirer, Leiter des Regionalen Fachdidaktikzentrums Religion, das den Preis vergibt. Im Zusammenwirken von Katholisch-Theologischer Fakultät der Universität Graz, der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Graz und dem Bischöflichen Schulamt der Diözese wurde der „Förderpreis Religion“ ausgeschrieben. Zehn hervorragende Arbeiten waren eingereicht worden und wurden von Christian Feichtinger (Universität Graz) in einer kleinen Feier vorgestellt. Anschließend wurden die drei von einer Fachjury ausgewählten Siegerarbeiten prämiert:
Den Hauptpreis erhielt Lukas Zottler vom BG/BRG Bruck an der Mur. In seiner Arbeit ging er der Frage nach, warum junge Männer heute in einen katholischen Orden eintreten. Dazu führte er Interviews mit Novizen von drei Ordensgemeinschaften und verbrachte selbst insgesamt zwei Wochen in Klöstern und Konventen, um die Besonderheit dieser Lebensweise kennen zu lernen.

Der zweite Platz ging an Felix Kriebernig (BG/BRG Knittelfeld), der sich mit Geschichte und Kultur des jüdischen Witzes auseinandergesetzt hat, den er als besondere Form der Selbstreflexion beschreibt.
Mit der Kirche am Weizberg und ihrer Erhebung zur Basilika befasste sich Lisa Schaffler vom BG/BRG Weiz, die für ihre kunsthistorisch und kirchengeschichtlich fundierte Arbeit den dritten Platz erhielt.
Schulamtsleiter Walter Prügger überbrachte bei der Verleihung am 27. September im Grazer Augustinum die Gratulation von Bischof Wilhelm Krautwaschl und wies dabei auf die hohe Relevanz von Bildung in allen Reformprozessen der steirischen Kirche hin.

Friedrich Rinnhofer, Vizerektor an der KPH Graz (nunmehr Private Pädagogische Hochschule Augustinum), wies darauf hin, dass der Förderpreis Religion bereits zum vierten Mal verliehen wird und sich zunehmender Beliebtheit bei den MaturantInnen erfreue, was sich durch eine neue Höchstzahl von Bewerbungen um den Preis manifestiert.

Namensänderung - KPH ist nun PPH Augustinum
Die Kirchliche Pädagogische Hochschule der Diözese Graz-Seckau (KPH Graz) nennt sich seit 1. Oktober Private Pädagogische Hochschule Augustinum (kurz PPH Augustinum). Damit wird die Zugehörigkeit zum Campus Augustinum am Standort Graz zum Ausdruck gebracht und mit der
bundeslandunabhängigen Bezeichnung dem dislozierten Standort in Klagenfurt besser entsprochen.
Das Studienangebot reicht vom Lehramtsstudium Primarstufe über das Lehramtsstudium Sekundarstufe im Unterrichtsfach Katholische Religion und Spezialisierungen bis hin zu Elementarpädagogik und Hochschullehrgängen.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen