Jungschar und Katholische Jugend
Rezepte gegen Einsamkeit

Auf die psychosozialen Folgen von Corona für Kinder und Jugendliche reagieren Jungschar und KJ.

„Social distancing“, langes „distance learning“ und Zukunftsängste: Kinder und Ju-gendliche sind von der Covid-19-Erkrankung zwar scheinbar nicht so stark betroffen wie andere Altersgruppen, von den Auswirkungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie aber umso mehr. Immer mehr junge Menschen leiden unter Vereinsamung, Traurigkeit und Erschöpfungszuständen.
Die Katholische Jungschar und Jugend in der Steiermark wirken dem mit vielfältigen Angeboten entgegen. „Um die Möglichkeit zu haben, über Zukunftsängste und Unsicherheiten zu reden, haben wir digitale Glaubensforen entwickelt, die wir in der Diözesanstelle für Kinder und Jugend zusammen mit der Religionspädagogin Birgit Ofner vom BORG Monsbergergasse/Graz nun in regelmäßigen Abständen anbieten“, sagt Elisabeth Grangl, Vorsitzende der KJ Steiermark. „Den jungen Menschen fehlt ihre wichtigste Peer Group, ihre Freundinnen und Freunde. Unsere Glaubensforen sollen sie ermutigen, über ihre Gedanken und Gefühle zu sprechen.“
„Für Kinder sind die Ängste in Zusammenhang mit der Pandemie oft schwer beschreibbar“, sagt Benedikt Schönhuber, Vorsitzender der Katholischen Jungschar Steiermark. Wichtig für Kinder sind außerschulische Angebote, durch die sie spielerisch ihre Ängste überwinden und Kontakte pflegen können.
Die steirischen Pfarren haben nach kreativen Lösungen gesucht: etwa Jungschar-Grüße zum Abholen in der Pfarre mit Briefen der GruppenleiterInnen und Goodies sowie Spielideen für zu Hause, digitale Treffen für Jugendgruppen, in denen spontan Spiele-Klassiker für ein digitales Format angepasst wurden. Die Ideen reichen von Schnitzeljag-den in der Pfarre über klassische Brieffreundschaften bis zu Mutbotschaften.
Das Jugendzentrum Spektrum in Leoben hat einen digitalen Jugendzentrumsbetrieb gestartet, für die Fasten- und Osterzeit gibt es Methoden für die Pfarrgruppen, wie man trotz Corona den Kontakt mit Kindern und Jugendlichen erhalten kann. Alle Angebote und Beispiele unter: kiju.graz-seckau.at

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen