Was mich bewegt - Sonja Planitzer
Ein gutes Jahr

Chefredakteurin Sonja Planitzer

Liebe Leserin! Lieber Leser!

Der Jahreswechsel ist für viele Menschen Anlass, das eigene Leben zu reflektieren und zu schauen, was gut läuft und was, bei näherer Betrachtung, geändert werden muss. Solche Reflexionen gehören natürlich auch zur Arbeit in einer Zeitungsredaktion. Auch wir bei „Kirche bunt“ stellen uns von Zeit zu Zeit Fragen wie: Was ist gut? Was macht Sinn? Und was ist eigentlich längst überholt und sollte geändert werden?

Bei einer solchen Sicht nach innen mussten wir uns eingestehen, dass es in unserer Kirchenzeitung eine Seite gibt, die in früheren Zeiten einen hohen Wert hatte und viel Sinn machte, aber heute doch ihre Funktion verloren hat und überholt ist. Es geht dabei um unsere Fortsetzungsseite – die Seite 16. Denn: Gott sei Dank ist es heutzutage für die allermeis­ten Menschen kein Problem mehr, ein Buch zu kaufen oder auszuleihen. In vielen Pfarren und Gemeinden gibt es ja die wertvolle Einrichtung einer Bibliothek.

So haben wir nach eingehenden Diskussionen uns dafür entschieden, neben unserer bewährten Seite 15, auf der weiterhin Themen rund um Theologie, Religion oder Geschichte behandelt werden, die Seite 16 dem Glauben und der Spiritualität zu widmen. Auf dieser neuen Seite – die übrigens den Titel „Glaube. Leben.“ trägt – werden wir nicht nur Texte bringen, die sich mit unserem gelebten Glauben und unserer Spiritualität beschäftigen; es wird auch Beiträge geben, die helfen sollen, den Glauben zu vertiefen; es wird Porträts geben von Menschen, die uns von ihrem Glauben erzählen und es wird immer wieder auch Auszüge aus Büchern mit spirituellen/religiösen Inhalten geben. So starten wir diese Woche mit einem Beitrag aus einem Buch des Benediktinermönchs Anselm Grün, der darin den Fragen nachgeht: „Wie finde ich einen festen Stand in der Hektik der Zeit?“ und „Welche Sicherheit bietet der Glaube?“

Ich hoffe auf Ihre wohlwollende Zustimmung zu dieser Veränderung in unserem Kirchenblatt. Ich bin Ihnen, geschätzte Leserin, geschätzter Leser, von Herzen für Ihre weitere Treue zu „Kirche bunt“ dankbar. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nochmals ein gutes neues Jahr. Was dieser Wunsch bedeutet, behandelt übrigens unser Beitrag auf Seite 14 in dieser Ausgabe: Er bedeutet nicht, dass uns alles aus dem Weg geräumt wird – denn das wäre nicht nur unrealis­tisch, sondern auch vermessen – aber er bedeutet, dass Gott mit uns durch das Jahr gehen möge. Denn er selber ist das absolut Gute und überall da, wo man etwas Sinnvolles tut, wo Glück und Frieden herrschen. Herzlichst Ihre Sonja Planitzer (s.planitzer@kirchebunt.at)

Autor:

Kirche bunt Redaktion aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen