Schenken

Beiträge zum Thema Schenken

Kirche hier und anderswo
Viktoria-Anna Schapfl hat die Aktion „Wunschbaum“ in   Eferding initiiert.

„Jeder Mensch hat es verdient, beschenkt zu werden“

Viktoria-Anna Schapfl, die Pfarrsekretärin von Eferding, hat eine Wunschbaum-Aktion ins Leben gerufen. Den Menschen, denen das Geld für Geschenke fehlt, soll damit eine besondere Freude gemacht werden. Wünsche werden an den Baum gehängt, der damit zur Drehscheibe für das kleinere oder auch größere Weihnachtsglück wird. Die alleinerziehende Mutter von zwei Kindern wartet jeden Monat vergeblich auf die Unterhaltszahlungen des Kindesvaters. Mit 250 Euro springt der Staat pro Kind ein – was längst...

  • 17.12.20
Bewusst leben & Alltag
Beim Schenken auch an andere denken – eine Tugend, die sich die Caritas schon lange auf die Fahnen schreibt. Auf dieser Seite finden Sie zusammengefasst viele Ideen für sinnvolle Geschenke, die nicht nur den Beschenkten Freude machen.

Ideen für Solidarität

Sinnvolle Geschenke und Weihnachtsfreuden, die doppelt erfreuen, hier auf einen Blick: Die Caritas bietet viele Ideen, in dieser außergewöhnlichen (Vor-)Weihnachtszeit ein Zeichen der Solidarität zu setzen: den traditionellen Adventkalender umdrehen und jeden Tag ein kleines Geschenk machen, FreundInnen mit doppelt sinnvollen Geschenken überraschen oder beim #TeamNächstenliebe mitmachen. Damit das Weihnachtsfest trotz der Einschränkungen ein Fest der Liebe und des Zusammenhalts wird. Ein Paket...

  • 09.12.20
Kommentare & Blogs
Julia Rust, Referentin für das Ka­tho­lische Bildungswerk mit Schwerpunkt Geschlechtergerechte Erziehung, arbeitet im Prozessbereich Kommunikation.

Offen gesagt
Bitte bunt schenken!

Warum sind Produkte für Kinder oft in „für Mädchen“ und „für Buben“ unterteilt? Würde man das jemanden aus dem Marketing fragen, bekäme man als Antwort: „Weil Mädchen und Buben ganz unterschiedliche Interessen haben, schon von Natur aus!“ Das ist allerdings Blödsinn. Mädchen haben keine angeborene Vorliebe für rosa Einhörner, und Buben sind nicht genetisch auf blaue Autos programmiert. Hinter dieser Zweiteilung steckt vielmehr eine ausgeklügelte Strategie – das sogenannte „Gendermarketing“. Sie...

  • 16.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ