Kraftort

Beiträge zum Thema Kraftort

Kirche hier und anderswo
Elisabeth Dastl ist Pfarrgemeinderätin in Haugsdorf.

PGR konkret
Die Kirche als Kraftort

Die Kirche war von jeher schon mein persönlicher Zufluchtsort. Die stille Atmosphäre ringsum – mein idealer Kraftort. Engagiert habe ich mich daher schon früh in der Pfarre Haugsdorf, etwa beim Organisieren des Jungscharlagers und als Kommunionspenderin. Als ich dann 22 Jahre jung war, sprach mich Pater Leopold an, ob ich nicht dem Pfarrgemeinderat angehören wolle. Ich freute mich, dass man mir das Vertrauen schenkte und nahm das Angebot dankend an. Ich hatte das Gefühl, so noch mehr zur...

  • 04.01.22
Kommentare & Blogs

Kraftort
Ruhe und Muße finden

Ein Kraftort, den wir gerne besuchen Ruhe und Muße finden meine Frau und ich in der malerischen Landschaft am Mariahilfberg in Gutenstein und in der geschichtsträchtigen Wallfahrtskirche mit ihrem imposanten barocken Hochaltar. Angeschlossen ist das Servitenkloster, dem nur mehr wenige Patres angehören. Beeindruckend ist das renovierte Refektorium mit seiner wunderschönen Stukkaturdecke, das heute für kulturelle Veranstaltungen unter anderen den musikalischen Meisterklassen zur Verfügung steht....

  • 14.10.21
Kirche hier und anderswo
Andrea Geiger in ihrem Kraftort im Wiener Stadtpark. Für sie ist der synodale Weg eine Kirche, in der wir erleben, dass es nur miteinander geht.

Gemeinschaft, Partizipation und Mission
Wie sind wir Kirche?

Zu einem Aufbruch als Kirche ruft uns Papst Franziskus in den kommenden zwei Jahren auf. Der sogenannte synodale Weg läuft weltweit. Unser Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn ist Rat im vatikanischen Synodensekretariat. In Wien betreut Andrea Geiger seit 26 Jahren Erneuerungsprojekte und begleitet den Entwicklungsprozess „Apostelgeschichte 2.1“. Im Gespräch mit dem SONNTAG bekennt sie sich zu einer Kirche in Bewegung – passend dazu trafen wir sie im Stadtpark. Zwei Tage nach dem offiziellen...

  • 14.10.21
Kirche hier und anderswo

Maiandacht an einem besonderen Ort
Ein Kraftort am Marienpilgerweg

Im idyllischen Gailtaler Dorf Draschitz steht, direkt am Marienpilgerweg, eine wunderschöne Kapelle. Wer sie betritt, wird sogleich von einem beeindruckenden Mosaik in den Bann gezogen. Niemand Geringerer als der Künstler Franz Kaplenig hat es geschaffen. „Ein wahrer Kraftort“ ist das Kleinod für Eva Müller. Das spürte sie schon beim ersten Mal, als sie die Kapelle betrat. Seit zwei Jahren lebt die junge Frau aus Finkenstein im Ort Draschitz in der Pfarre Göriach. Die Kapelle wurde nun auf ihre...

  • 28.05.21
Glaube
„Der Garten ist auch ein Ort der Hoffnung, wenn ich im Herbst die Blumenzwiebeln einsetze und darauf bauen kann, dass im Frühling etwas erblüht“, sagt Elisabeth Rathgeb.

Theologin Rathgeb über den Garten
Eine spirituelle Entdeckungsreise

Ihren Garten in Ranggen im Bezirk Innsbruck-Land bezeichnet die Theologin Elisabeth Rathgeb als „unspektakulär“. Für sie ist er aber ein sehr wichtiger Ruhe- und Kraftort, ein Ort spiritueller Erfahrungsmöglichkeiten. In ihrem Buch „Kopfsalat mit Herz“ nimmt Rathgeb die Leser/innen auf eine besondere Entdeckungsreise mit. Welche Bedeutung hat Ihr Garten für Sie? Elisabeth Rathgeb: Der Garten ist für mich als Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit ein wichtiger Ort der Ruhe und der Kraft....

  • 08.04.21
Serien
In der Stille den Heiligen nachspüren, von denen sich viele auf den Weg gemacht haben, um den Menschen Gutes zu tun
5 Bilder

Mein Kraftort_10: Südtirol
Nachdenken über das Miteinander

Auf einem Waldhügel bei Tils oberhalb von Brixen liegt etwas versteckt das Kirchlein St. Cyrill. MARTINA RAINER Der Ort strahlt wohltuende Ruhe aus. Doch schon allein der rund einstündige Weg bis zu diesem besonderen Ort ist das Ziel: Er führt über den Europa-Besinnungsweg. Dieser ist dem christlichen Europa und auch 24 Heiligen gewidmet, die sich für ein geeintes und friedliches Europa eingesetzt haben. Uns umfängt die Ruhe des Waldes. Das hektische Treiben der Brixner Innenstadt und der...

  • 03.09.20
Serien
Das große Mosaikbild der heiligen Elisabeth von Thüringen erinnert an die 1898 in Genf ermordete erste Patronin des Hilfs- und Rettungsdienstes "Rotes Kreuz", Kaiserin Sisi.
Video 23 Bilder

Mein Kraftort_2: Erzdiözese Wien
Die Rotkreuz-Kapelle der Kaiserin

Diese Woche führen wir Sie zu eher unbekannten „Kraftorten“ des kirchlichen Jugendstils in Wien und Niederösterreich: Nicht die berühmte „Kirche am Steinhof“ oder die dem heiligen Karl Borromäus geweihte „Lueger-Kirche“ am Zentralfriedhof sind unser Ziel, sondern drei echte „Geheimtipps“. Wer vom Wiener Naherholungsgebiet Donauinsel mit seinen Restaurants und Bars über die Reichsbrücke fährt, sieht links die dem heiligen Franziskus geweihte Kirche am Mexiko­platz. Mich beeindruckt jedesmal der...

  • 07.07.20
Serien
Weitblick: Das Ruster Hügelland bietet Gelegenheit zum Kraft tanken.
4 Bilder

Mein Kraftort_1: Burgenland
Meine Kraftquelle vor der Haustür

Das Ruster Hügelland fasziniert Tamara Strommer seit ihrer Kindheit. Nach einer Krebsdiagnose erlebt sie den traumhaften Landstrich noch bewusster. Aufgezeichnet von Gerald Gossmann Das Ruster Hügelland ist meine Kraftquelle – diese Weite, dieser Blick über Wiesen, Äcker, Dörfer, den Neusiedler See. Ich bin hier aufgewachsen. In Oslip, einem kleinen Dorf (1.260 Einwohner), in dem sich vor 500 Jahren die heutigen Burgenlandkroaten ansiedelten. Die Dorfgemeinschaft trägt mich bis heute....

  • 30.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ