Integration

Beiträge zum Thema Integration

Kirche hier und anderswo
In der WILLA (v. l.): Christine Engelmann (Caritas), Anna Chocholka (St. Stefan), Fritz Herzinger (Caritas), Marianne Müller-Triebl (WILLA), Maria Stradner (Jagerberg), Ingried Sindler (Kleiderbörse), dahinter Christine Gütl (WILLA, Trautmannsdorf), Heike Schmidt (WILLA), 
Gabriele Wagnes (Mettersdorf).

SR Südoststeirisches Hügelland - Caritas
Voneinander lernen, miteinander helfen

SR Südoststeirisches Hügelland. Besuch in der WILLA. Die Arbeitsgruppe „Blick auf die Armen, Soziales, Caritas“ im Seelsorgeraum „Südoststeirisches Hügelland“ besuchte im September die „WILLA“ in Bad Gleichenberg: Hier gibt es die Lebensmittelausgabe der „Team Österreich Tafel“ und eine „Kleiderbörse“, Möbelspenden für die „Möbelbörse“und das „Trauercafe Bad Gleichenberg“. Etwa 65 Freiwillige rund um Heike Schmidt und Marianne Müller-Triebl helfen hier mit. So konnten im Vorjahr 26 Tonnen...

  • 07.10.20
Gesellschaft & Soziales
Domenico und Dominik leisten auch an der Kassa ganze Arbeit.
2 Bilder

Vorzeigeprojekt für Integration im Tiroler Oberland
Auf der Leiter ganz oben

Sie sind Männer der ersten Stunde: Domenico Windbichler und Dominik Frischmann. In der MPREIS-Filiale Mötz sind sie Aushängeschilder für ein Vorzeigeprojekt, das sich unter anderem die Inklusion von Menschen mit Behinderungen zum Ziel gesetzt hat. Charmanter zu bedienen geht fast nicht. Mit großer Hilfsbereitschaft sind die beiden MPREIS-Mitarbeiter im Einsatz, um Kundenwünsche zu erfüllen. Ihre Zuständigkeit reicht vom Schlichten der Produkte bis hin zur Arbeit an der Kassa. „Pünktlichkeit,...

  • 02.10.20
Kirche hier und anderswo

KAINDORF

Auch in Kaindorf genauso wie in Ilz, Großwilfersdorf und Graz stellte das Kunstkollektiv „In Zeiten großer Unschuld“ Zelte auf, vor denen Bürgerinnen und Bürger die Evakuierung der griechischen Flüchtlingslager forderten, in denen eine humanitäre Katastrophe droht.

  • 17.04.20
Kirche hier und anderswo
Ministerin Susanne Raab (rechts) würdigte in Graz die Arbeit der Caritas.

Caritas-Integrationsarbeit
HEROES gegen Gewalt

Ministerin würdigt bei Projekt-Besuch Caritas-Integrationsarbeit. Integrationsministerin Susanne Raab hat am 10. März in Graz das gewaltpräventive Caritas-Projekt „Heroes“ besucht und damit ein Zeichen der Wertschätzung für das Bemühen der Caritas um Integration gewürdigt. Das vom Bundeskanzleramt geförderte Projekt unterstützt bei jungen Männern zwischen 16 und 19 Jahren aus „ehrkulturellen Milieus“ ein gleichberechtigtes Zusammenleben der Geschlechter. Caritas-Abteilungsleiterin Bettina...

  • 18.03.20
Kirche hier und anderswo

Graz-Süd

Die Herzen seiner Zuhörer hat bei einem Gottesdienst in Graz-Süd der Generationenchor St. Rupert/Hohenrain berührt: Der Chor mit Mitgliedern im Alter von 6 bis 80 Jahren sang unter der Leitung von Ilze Kroja die rhythmisch komplexe „Missa Kwela“ von Andreas Schmittberger. Die unterschiedlichen Generationen lernten bei der gemeinsamen Erarbeitung miteinander, voneinander und übereinander und bauten damit Vorurteile und Barrieren ab. Nach einem Wochenende konzentrierter intergenerationeller...

  • 05.03.20
Gesellschaft & Soziales
Was halten die Menschen in Tirol von Integration und Zuwanderung? Landesrätin Gabriele Fischer und Sozialforscher Christoph präsentierten Studienergebnisse.

Studie über Integrationsbereitschaft
Kontakt fördert positive Haltung

Zwei Jahre nach dem ersten Integrationsmonitor beauftragte das Land Tirol erneut das SORA Institut, eine repräsentative tele-fonische Umfrage in Tirol durchzuführen (701 Personen ab 16 Jahren). Die Ergebnisse präsentierten Integrations-Landesrätin DI Gabriele Fischer und Sozialforscher Christoph Hofinger. „Tirol ist bunter geworden. Es leben 181 Nationen hier. Die Auswirkungen der Zuwanderung werden von den Befragten über alle Bevölkerungsschichten und Gemeinden hinweg überwiegend positiv...

  • 03.03.20
Kirche hier und anderswo
5 Bilder

Eine weihnachtliche Geschichte
Flieg, Drache, flieg

Mahmad kann Flugdrachen bauen. Mit den einfachsten Mitteln. Er kann Zaubertricks, dass man nur so staunt. Er spielt Flöte und fährt mit dem Auto meiner Mutter. Denn Mahmad ist wie mein Bruder. Geflohen aus dem Iran fand er eine neue Heimat in meiner Familie. Eine Geschichte einer gelungenen Integration. Das hier ist eine persönliche Geschichte. Eine Geschichte über Liebe, über Fremdheit und Vertrautheit, über alte und neue Heimat. Angefangen hat diese Geschichte mit einem Wunsch meiner Mutter...

  • 30.12.19
Menschen & Meinungen
Tina Friedreich

Vorgestellt
Tina Friedreich, Caritas - MIB und ZORROM

„Ich esse viel zu viel Schokolade und kann schwer delegieren“, verzeichnet Prof. Tina Friedreich als negativ an ihr. Doch sie liebe die Arbeit mit Menschen, sei offen, kommunikativ und stark anpassungsfähig. Und sie schätze das Arbeitsklima bei der steirischen Caritas, bei der sie sich verwirklichen könne. Bei der Mobilen Integrationsbetreuung (MIB) für Asylberechtigte, subsidiär Schutzberechtigte und Aufenthaltsberechtigte wirkt sie ebenso wie bei ZORROM. Dessen Name setzt sich aus den...

  • 01.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ