App

Beiträge zum Thema App

Bewusst leben & Alltag
Lustiger Begleiter ist der „Space Dog“ Polli. Rätsel-Freunde laden sich zunächst die App herunter und scannen dann an den jeweiligen Stationen die QR-Codes.
3 Bilder

Rätsel-App „Space Dog“
Rätseln mit dem heiligen Rupert

Eine App für Handy und Tablet führt in Form einer Quizrallye spielerisch durch diverse Stationen der Salzburger Geschichte – darunter auch die Reisen des Kirchengründers und Salzburger Landespatrons Rupert. von Thomas Manhart Überschneidungen zwischen kirchlicher Geschichte und digitaler Welt sind eher spärlich gesät. In der mit Gotteshäusern reich gesegneten Stadt Salzburg ist diese Kombination freilich kein Widerspruch. Die Rätsel-App „Space Dog“, mit der sich seit gut einem Jahr spielerisch...

  • 22.06.22
Kirche hier und anderswo
Spielerisch gegen Antisemitismus. Jüdische Gemeinde Graz, Stadt, Land Steiermark und Bund präsentierten die neu entwickelte App, die Interesse am Judentum wecken und Wissen über jüdisches Leben vermitteln soll.

Judentum
Barrieren abbauen

Mit neu entwickelter App Interesse an Judentum wecken. Mit einer neu entwickelten App wollen die Jüdische Gemeinde und die Stadt Graz Interesse am Judentum wecken und Wissen über jüdisches Leben vermitteln. Auf diese Art und Weise sollen mögliche Vorurteile und Barrieren durch ein spielerisches Lernerlebnis abgebaut werden. Die mit einer einjährigen Vorlaufszeit entwickelte Smart-Phone-Anwendung ist am 17. Februar online gegangen und im Rahmen einer Pressekonferenz vom Präsidenten der Jüdischen...

  • 23.02.22
Menschen & Meinungen
Chefredakteurin Sonja Planitzer

Kommentar von Chefredakteurin Sonja Planitzer
Vernunft und Gottvertrauen

Die Welt befindet sich aktuell in einem absoluten Ausnahmezustand. Das Coronavirus hat auf uns alle Auswirkungen. Auch auf „Kirche bunt“! Und damit meine ich nicht, dass wir natürlich in dieser Ausgabe einen Schwerpunkt auf der Berichterstattung über die Auswirkungen der Pandemie auf unsere Kirche und unsere Diözese haben – das ist selbstverständlich und gehört zu unserer Aufgabe. Sondern damit sei darauf verwiesen, dass wir erstmals in der Geschichte von „Kirche bunt“ keine Terminseiten...

  • 18.03.20
Gesellschaft & Soziales

Während Coronakrise kostenlos!
„Kirche bunt“ ab sofort als E-Paper erhältlich

Soziale Kontakte verringern, das ist das Gebot der Stunde! „Kirche bunt“ leistet einen Beitrag und erscheint ab sofort auch als E-Paper! Das neue E-Paper von „Kirche bunt“ kann ab sofort bis vorerst 13. April kostenlos von unserer neuen Homepage (www.kirchebunt.at) downgeloadet werden. „Damit wollen wir einen weiteren Beitrag zu den derzeitigen Vorgaben der Bundesregierung leisten. Denn mit dem zusätzlichen Vertrieb als E-Paper bieten wir allen unseren Abonnentinnen und Abonnenten die...

  • 18.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ