Kommentar von Chefredakteurin Sonja Planitzer
Vernunft und Gottvertrauen

Chefredakteurin Sonja Planitzer

Die Welt befindet sich aktuell in einem absoluten Ausnahmezustand. Das Coronavirus hat auf uns alle Auswirkungen. Auch auf „Kirche bunt“! Und damit meine ich nicht, dass wir natürlich in dieser Ausgabe einen Schwerpunkt auf der Berichterstattung über die Auswirkungen der Pandemie auf unsere Kirche und unsere Diözese haben – das ist selbstverständlich und gehört zu unserer Aufgabe. Sondern damit sei darauf verwiesen, dass wir erstmals in der Geschichte von „Kirche bunt“ keine Terminseiten anbieten können. Aufgrund der Absagen aller Veranstaltungen in den Pfarren und kirchlichen Einrichtungen finden Sie auf den Seiten 22 und 23 Radio- und TV-Tipps – insbesondere mit Hinweisen auf die Gottesdienste, die nun von den Sendern vermehrt angeboten werden. Zudem nutzen wir die Gelegenheit, um der Jugend in dieser Ausgabe auf den Seiten 20 und 21 zwei Seiten zu widmen.

Keiner kann heute sagen, wie sich alles entwickeln wird. Wird es weitere Einschränkungen geben, die z. B. den Vertrieb und die Zustellung von „Kirche bunt“ betreffen werden? Wir wissen es nicht! Für uns bei „Kirche bunt“ ist die Coronakrise deshalb auch auch Anlass, unser neues E-Paper, unsere neue Homepage und unsere neue App unseren Lesern vorzustellen. Eigentlich hatten wir die Veröffentlichung dieser neuen Angebote für den Ostersonntag geplant, doch aufgrund der aktuellen Entwicklung wollen wir Ihnen diese Angebote jetzt schon nicht nur vorstellen, sondern für die Zeit der Ausgehbeschränkungen kostenlos zum Kennenlernen zur Verfügung stellen (siehe Bericht auf dieser Seite).

Es ist eine außergewöhnliche und seltsame Zeit, durch die wir nun gehen müssen und viele Menschen sind besorgt und fragen sich, wie sie mit all dem umgehen sollen. Da tut ein Blick auf die vielen guten Initiativen in unserem Land und gerade auch in unserer Diözese gut (siehe Bericht auf den Seiten 2 und 3). Da wird Nächstenliebe auf ganz wunderbare Weise gelebt und sichtbar. Über diese kleinen und großen Gesten und Initiativen in unserer Diözese wollen wir in unserer nächs­ten Ausgabe ausführlicher berichten. Vielleicht haben Sie auch, liebe Leserin und lieber Leser, persönliche Eindrücke und Erlebnisse, die Sie uns per Telefon oder E-Mail mitteilen wollen? Wir freuen uns über zahlreiche Meldungen!

Ob wir nun helfen können oder Hilfe empfangen dürfen, es gibt darüber hinaus noch zwei Dinge, die jede und jeder von uns noch tun kann: 1. Die Beachtung der Vorgaben der Bundesregierung! 2. Beten! Ich glaube an die Kraft des Gebetes und dass sich durch das Beten die Dinge zum Guten wenden. Lassen Sie uns also im Gebet, mit Gottvertrauen, mit Achtsamkeit, aber auch mit Vernunft, mit Zuversicht und einer gewissen Gelassenheit durch diese Zeit gehen. Herzlichst Ihre Sonja Planitzer (s.planitzer@kirchebunt.at)

Autor:

Sonja Planitzer aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen