Dreifaltigkeitssonntag | 07.06.2020
Kommentar


Gott macht sich klein.

Die theologische und künstlerische Erschließung des Mysteriums der Dreifaltigkeit Gottes war ein großes Anliegen von Prof. Philipp Harnoncourt in seinem letzten Lebensjahrzehnt. Mit der prägnanten Kurzformel „1+1+1=1“ hat er eine Ausstellung betitelt, die mittels einer Reise durch Geschichte und Gegenwart der Kunst interessante und originelle Annäherungsversuche an dieses große Geheimnis unseres christlichen Glaubens geboten hat. Knapp vor dem Dreifaltigkeitssonntag hat Harnoncourt nun jene Reise angetreten, an deren Ziel es sich vollends lüftet und er Gott ganz erkennen kann, so wie er ist.
Aber auch innerhalb dieser Erdenzeit gibt Gott sich uns zu erkennen, so dass wir sein Wesen erahnen und erspüren können. Mose erlebt am Berg Sinai einen solchen gnadenhaften Moment. Der unfassbar große Gott, der seine ganze Schöpfung umhüllt wie eine Wolke, macht sich ganz klein für ihn und stellt sich zu ihm. Er begegnet ihm von Angesicht zu Angesicht als einer, der ihn liebt und selbst geliebt werden will, nicht gefürchtet. Er verspricht ihm, dass das ganze Volk seine Wundertaten sehen wird. Als einer, der Gott begegnet ist, wird Mose selbst zum Manifest der Gegenwart Gottes inmitten seines Volkes.
Noch tiefer zeigt Gott sein Wesen in Jesus Christus. Er ist ganz eins mit Gott und lässt uns erkennen, dass Gott in sich selbst Beziehung ist. Er spricht von Gott als seinem Vater, und er nimmt uns in diese innige Beziehung mit hinein. Bei ihm konnten Menschen ganz unmittelbar spüren, wie es ist, wenn Gott an ihnen handelt. Und durch den Heiligen Geist steht diese Beziehung auch uns offen.

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen