Anstoß - Fastentraining mit dem Sonntagsblatt | Vorschau
Anstoß zum Fastentraining mit dem Sonntagsblatt

Am Fußballplatz ist Herz gefragt – bei Spielern wie bei Zusehern.
  • Am Fußballplatz ist Herz gefragt – bei Spielern wie bei Zusehern.
  • Foto: Wodicka
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

 

7. Dezember 2007, vorletztes Spiel vor der Winterpause. Red Bull Salzburg gegen Josko Ried. Da passiert es. Ein heftiger Zusammenprall von Rieds Torhüter Hans Peter Berger und dem Starstürmer der Salzburger, Alexander Zickler. Doppelter Armbruch bei Berger! Aber in dieser Sekunde bricht bei ihm mehr: Aus der Traum, bei der Europameisterschaft zum Einsatz zu kommen!

Aus der Traum! Mit solchen Erfahrungen müssen nicht nur Sportler fertig werden. Im Seniorenheim wie im Kindergarten, in der Familie, in Schulpausen, Büros und Produktionshallen haben Menschen ständig mit Erfahrungen zu tun, die im Fußball besonders massiv zum Tragen kommen:

Ehrgeiz und Rivalität. Gewinnen und verlieren. Jemandem zuspielen können statt „ballverliebt“ das Team um den Erfolg bringen. Tricksen und Fairplay, und bei allem viel Emotion. Das hat auch mit den „Tugenden“ zu tun, zumal den christlichen.

„Anstoß“ – so heißt das diesjährige „Fastentraining mit dem Sonntagsblatt“.

„Stars“ der Fußballszene geben Impulse. Giovanni Trapattoni wird den Anfang setzen. Kein anderer Trainer hat so viele Meistertitel errungen wie er – in Italien, Portugal, in Deutschland, in Österreich. Was ist einem solchen Mann wirklich wichtig?

Oder Didi Constantini, ehemals Co-Nationaltrainer. Jetzt arbeitet er mit Kindern und Jugendlichen. Wie motiviert er Spieler, einem Plan zu folgen?

Der verletzte Hans Peter Berger wird erzählen, wie es ihm mit dieser Verletzung gegangen ist – als es passierte und später, aus der Distanz. Da wird immer mehr als nur der Körper verletzt.

Konrad Plautz ist der einzige österreichische Schiedsrichter bei der kommenden Europameisterschaft. Er ist auch engagierter Pfarrgemeinderat. Dass fair gespielt wird, dafür hat er zu sorgen. Wie gelingt es ihm, objektiv zu bleiben? Wie geht es ihm, wenn er zum Buhmann geworden ist?

Gabriele Ratzenböck ist Staatsligaspielerin bei Union Kleinmünchen – und befindet sich auf Babypause. Es gibt eben mehr als Fußball.

Rudi Habringer ist Schriftsteller – und Fußballfan. Er wird über die Erfahrungen „des zwölften Manns“ am Feld erzählen, von den Zuschauerrängen. Beifall und Pfiffe kommen von dort.

Christa Taschl lebt mit einer körperlichen Beeinträchtigung – und spielt trotzdem, nämlich Sitzfußball. Das verlangt Ausdauer und Feingefühl. Genau das können Sie in der Fastenzeit stärken – beim Fastentraining mit dem Sonntagsblatt.

 

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen