Leserbriefe

Eine moderne Pietá, gezeichnet von Schülerinnen einer 3. Klasse der NMS Scheifling, schickte uns Religionslehrer Gerhard Reiter mit folgenden Gedanken: „Die Schmerzensmutter hat in unserer Darstellung den Planeten Erde auf ihrem Schoß. Welches Leid, das auf der Erde passiert, oder welches Leid, das dem Planeten Erde zugefügt wird, hat Christus mitgetragen?“
  • Eine moderne Pietá, gezeichnet von Schülerinnen einer 3. Klasse der NMS Scheifling, schickte uns Religionslehrer Gerhard Reiter mit folgenden Gedanken: „Die Schmerzensmutter hat in unserer Darstellung den Planeten Erde auf ihrem Schoß. Welches Leid, das auf der Erde passiert, oder welches Leid, das dem Planeten Erde zugefügt wird, hat Christus mitgetragen?“
  • Foto: Reiter
  • hochgeladen von SONNTAGSBLATT Redaktion

Tiefe spirituelle Zeit
Zu „Sonntag zu Hause feiern“
Wir möchten ganz herzlich Danke sagen. Wir sind ein älteres Ehepaar und haben mit den Anregungen in Ihrer Zeitung eine tiefe spirituelle Zeit erlebt. Wir fühlten uns begleitet und als Christen ernst genommen.
Eugen und Hermine Drexel, Graz

Gottvertrauen beim Wetter
Die Klimaveränderung fordert unser Gottvertrauen. Gebet und Wettersegen sind bewährte Mittel. Als Hobbygärtnerin spreche ich auch für Erwerbsgärtner!
Anneliese Klug, Graz

Danke für das Pfarrblatt
Besonderer Dank den Pfarren, die ihr Pfarrblatt allen Haushalten zustellen – das ist oft die einzige Verbindung mit Kirche und bringt Segen (nicht nur Information).
Karl H. Salesny SDB, Wien

Matura in Zeiten von Corona?
Es ist zynisch, Corona als „Chance“ zu bezeichnen. Trotz der Hilfen der Bundesregierung stellt diese Krise für Hunderttausende, die beruflich „vom Markt“ abhängig sind, eine Katastrophe dar.
Matura & Corona? Sie ist seit Jahren in der Krise. Der Grundrechnungsarten und des sinnerfassenden Lesens nicht mächtige Maturanten, die Klagen der Universitäten darüber, der schleichende Verlust der Bedeutung der Matura als generelle Studienberechtigung – all dies zwingt dazu, die Matura in ihren derzeitigen Ausprägungen zu überdenken.
Ernst Smole, Wien

Zurück zum Klingelbeutel
Zu „Zum Schutz der Gesundheit“, Nr. 19
Für die Kollekte während des Gottesdienstes könnte man den einst gebräuchlichen an langer Stange baumelnden Klingelbeutel reaktivieren! Franz Rader, Wien

Anmerkung der Redaktion: So wurde es in einigen steirischen Kirchen bereits gemacht.

Aus der Redaktion
Wenn der Fehlerteufel im Detail sitzt. Vor einer Woche sahen Sie auf dieser Seite das Foto eines Gemäldes vom „Du-bist-nicht-allein“-Kreuz, das zum 800-Jahr-Jubiläum unserer Diözese am Himmelkogel aufgestellt wurde und unsere Titelseite am 22. März 2020 zierte. Die Künstlerin des gemalten Himmelkogels wurde fälschlicherweise mit dem Vornamen Hilde bedacht – in Wirklichkeit kam das Bild von Heide Eustacchio. Wir bitten um Entschuldigung der ungewollten Umtaufung!

Autor:

SONNTAGSBLATT Redaktion aus Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen